Die Leute sind schon verrückt.....

    als ich mich mit 30 Jahren habe sterilisieren habe, hat man mich auf die Entbindungsstation gezerrt und mich Babys gucken lassen und auf den großen Zusammenbruch gewartet.


    Hallo


    Ich war 30 Jahre alt, hatte 5 gesunde Kinder und wollte keine mehr.


    Sowas macht Frau (naja, einige schon aus einer momentanen Laune raus) nicht mal eben so.


    Ich stand da vor der Scheibe zum Säuglingszimmer und dachte nur:" Puh, zum erstenmal verläßt Du ein KRankenhaus und mußt nicht so ein Bündel mitnehmen........"


    Ich glaube so ist das auch mit der GM. Wenn man Probleme dahinein interpretieren will kriegt man auch bestimmt welche, aber ansonsten ist es einfach ein Organ, das nicht mehr gesund ist.


    Weg damit und ein hoch auf die LEbensqualität.


    LG


    Daniela

    Guten Morgen zusammen

    halli hallo - ich wünsche euch einen schönen guten morgen zusammen @:)


    Alle gut geschlafen? Einen guten Start in die Woche........


    Was gibt es neues von der Sofafront? Ist ja ein stätiger "Abschlag" hier im Forum. Hätt im Leben nicht gedacht das es so viele Frauen mit dem gleichen Problem gibt.


    Warum nicht mehr als Frau fühlen nach der OP ? Weil man keine Schmerzen, Blutungen ect. hat :-/ *kopfschütteln

    @gülsün

    HAbe gestern auch ein Buch ausgelesen.


    Jetzt hab ich mir so´n 600 Seiten-Wälzer ausgesucht und morgen gehts mal in die Stadtbücherei für NAchschub sorgen.


    Der Krankenhausvorrat ist fertig gelesen.


    So langsam kann man sich an das faule Leben gewöhnen.


    Ich glaub ich reich die Rente ein...........


    LG


    Daniela

    spiegelfee

    Gebe dir völlig recht und nach 5 Kids steht dir das auch zu. Eine Bekannte von mir hat sich vor ca 25 Jahren sterilisieren lassen. Da musste ihr Mannsein schriftliches Einverständnis geben, bzw. der Arzt hat sich geweigert den Mann zu sterilisieren.......ist doch klasse oder?

    Probleme nach der GMentfernung

    Dazu möchte ich kurz etwas sagen


    Meine FÄ hat mir gesagt, wenn man sich an die Anweisungen nach der OP hält (und das wurde mir im Vorgespräch auch im KH gesagt) gibt es keine "Nachteile" oder Probleme!!! Hormonhaushalt wird über die Eierstöcke gesteuert.


    Nach der OP nie wieder mehr als 10 Kilo heben, Beckenboden trainieren / Beckenbodengymnastik machen


    Ansonsten KANN ES SEIN - muss aber nicht - kann es zu einer Blasensenkung kommen und eine Inkontinenz mit sich ziehen.


    KANN, wie gesagt, aber muß nicht! Es gibt immer die Pro und Kontra für JEDE OP.


    Für mich gibt es viel mehr PRO bei meiner OP - auch wenn ich meinen Termin erst noch habe, kann ich es jetzt schon nicht abwarten das olle Ding los zu werden!!!!


    Hoellenweib

    hoellenweib

    Wie du schreibst, jede OP hat Vor- und Nachteile. Als ich mit 18 Jahren die Mandeln entfernt bekam war ich glücklich denn ich dachte: nie mehr Mandelentzündung. Nach einigen Jahren bekam ich bei einer Erkältung eine Hammer Bronchitis - da hätte ich mir fast die Mandeln zurückgewünscht.. Aber ich habe gelernt auf mich aufzupassen. Und nun: wir halten uns halt an die Vorgaben, heben nicht schwer usw. Sollte es zu einer Blasensenkung kommen: na ja dann wird frau weiter sehen. Besser als vorher an Krebs zu sterben.

    Der Meinung bin ich auch

    dem schieße ich mich an gülsin - ich wollte auch nicht negativ klingen.


    mir wurde bei der mandelentfernung in die zunge geschnitten. ich hatte über ein jahr kein geschmack gehabt. hat alles nach metall geschmeckt.

    Schwer heben........

    da bin ich mal gespannt ob sich das im Alltag noch so durchsetzen kann.


    ICh hab schon mit Schrecken darüber nachgedacht.


    Ich schleppe alle 14 Tage 20 kg Hundefutter .


    25 kilo Meerschweinfutter, 20 kilo Streu und dauernd 13 kilo Heuballen.


    Das hat sich ja jetzt wohl erledigt.


    Aber hat ja Männer genug hier rum laufen, denen ich das aufs Auge drücken kann.


    MAch mir halt mehr Sorgen, das man nicht drüber nachdenkt wenn die OP mal ein paar Monate her ist und das ganze nicht mehr so allgegenwärtig ist..........


    LG


    Daniela

    spiegelfee

    Da geb ich dir recht.. in ein paar Monaten kräht kein Hahn mehr nach unserer GM. Da müssen wir unsere Familien halt dann immer daran erinnern.


    Kleine Story: habe einem Bekannten von der OP erzählt. Er schaut mich betroffen an und fragt wie es mir damit geht. Ich erkläre das alles ok ist. Er: seh es doch mal positiv, nie mehr Verhütung und nie mehr Tampons..da musste ich schon grinsen und denke: Männer sehen viele Sachen pragmatischer und das ist manchmal gar nicht schlecht..

    Guten Morgen

    Zunächst DANKE an


    gülsün, mucat und havfrue für die weiteren Buchtipps. Jetzt kann ich mich super gut eindecken für KH und Daheim.


    Zum Thema GM-Entfernung - Problem - keine Frau


    Ich kann diese Sprüche auch nicht verstehen. Als ich damit konfrontiert wurde, hatte ich schon Bedenken, jedoch einzig und allein aus dem Grund, mich einer OP unterziehen zu müssen, was ja immer irgendwo mit einem Risiko behaftet ist.


    Es hatte jedoch überhaupt nix damit zu tun, dass dieses Teil meinem Körper fehlen würde. Was solls.... habe zwei gesunde Kinder und ich bin auch noch ohne GM eine Frau - und was für eine.... ;-D


    Liebe Grüße an alle Couch-Fans


    bald gehöre ich zu Euch ;-D;-D


    Heike

    Guten Morgen zusammen

    ich hoffe ihr habt gut geschlafen. Ich bin schon furchtbar nervös wegen meines FA-Termins, da ich den auch noch gar nicht kenne. Mal sehen was der jetzt sagt.


    hoellenweib


    Ich dann dich verstehen, die Warterei ist das schlimmste, aber zum Glück gibt es dieses Forum.


    Danke Mädels, schön das es euch gibt.


    LG Betty*:)

    Bieb

    Genau aus dem Grund, dass Du ihn nicht kennst, kannst Du ganz unbefangen dahin gehen. Als ich meinen Vorgesprächs-Termin im Krankenhaus hatte, stand da natürlich auch ein völlig fremder Arzt vor ihm. Er bestätigte mir unabhängig von meiner FArtin jedoch genau das gleiche und das hat mir persönlich sehr gut getan. Zu wechseln ist nicht die falsche Idee.


    LG


    Heike