Vielen Dank an alle

    Es ist echt toll, wenn man bei euch Antwort bekommt. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass ich mich zur OP hab raten lassen, weil ich "nur" Schmerzen vor, während, nach der Periode hab, eine starke Blutung mit Klumpen, teilweise (oder ist es nicht häufiger?) Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Unterleibsziehen bei anstrengender Hausarbeit, .....! Aber ich sehe, es muss nicht immer gleich ein Myom oder Krebs sein, wenn der Arzt zur GM-Entfernung rät. Und nachdem auch noch eine (weiß nicht mehr wer) bemerkt hat, dass man sich bei Herzschmerzen auch nicht gleich das Herz entfernen lässt, kamen mir Gewissensbisse, ob ich nicht zu voreilig entschieden habe. Doch wenn 15 mal FÄ kontaktieren, Gelbkörperhormon, NUVA-Verhütungsring, Homöopathie und Ausschabung im November nichts gebracht haben (die Ausschabung hat mein Körper richtig ignoriert), hat man dann nicht das Recht, diesen Rat anzunehmen? Ich hab zwar eine riesige Angst und würde mich besser fühlen, wenn ich den Termin absagen würde. Doch dann kommt wieder die Periode, wieder die Schmerzen, wieder die Angst zu viel Blut zu verlieren, wieder 5-6 mal in der Nacht aus dem Schlaf gerissen werden, weil es läuft und läuft und läuft. Diese Beschwerden haben mein Leben voll im Griff und belasten auch meine Familie, obwohl die sehr einfühlsam und verständnisvoll ist. Doch jetzt raten auch die mir, das ganze durchzuziehen, weil mein Leben doch recht eingeschränkt ist.


    Hab nachher noch Gespräch wegen meiner ganzen OP-Ängste (hab ich von Donnerstag auf heute vorverlegt, weil ich es vor Angst kaum noch aushalte) und dann hoffe ich, dass - neben Euch allen - der Arzt, der mich operiert, mir etwas Angst nehmen kann. Die Liste meiner Fragen ist groß und er wird Zeit brauchen, mir die alle zu beantworten :-) Aber da muss er jetzt durch. Es gibt eben problemlose Patientinnen und solche wie ich, die vor Angst fast ausreißen.


    LG


    Marion

    Reetha

    Meine OP mit Bauchschnitt hat 2 Stunden gedauert. Erst wurde ein Myom (9cm) entfernt, 2 Zysten geöffnet, dann die GM entfernt.


    Mein Schnitt wurde übrigens nicht genäht sondern geklammert. Am 5. Tag wurden die Klammern entfernt. Hatte schon Tage vorher Angst davor. War aber wirklich überhaupt nicht schlimm.

    @ZitterZitter

    Ich habe nur halb so wenige Probleme wie Du. Bei mir ist es so, dass die GM zu groß und mit Myomen behaftet ist, sie allerdings durch die Größe mir dermaßen auf die Blase drückt, dass mich das irre doll stört und mich auch einschränkt in manchen Sachen.


    Allein schon aus diesem einzigen Grund habe ich mich entschlossen, diese OP vornehmen zu lassen, denn warum sollte ich mich weiter damit quälen. So viele Frauen haben es überstanden und berichten alle von einem sorgenfreieren Leben. Warum nicht DU auch???


    LG


    Heike

    Hallo Zitterzitter

    hast du nur den Gesprächstermin vorverlegt oder auch die OP.


    Wann hätte den das Gespräch stattfinden sollen, direkt vor der OP oder noch mit 1-2 Tagen dazwischen.


    @alle


    Ich frage aus dem Grund, weil ich am Dienstag, den 6.2. um 7.30 Uhr in der Klinik sein soll, nüchtern. Bisher hat mich nur mein Frauenarzt gesehen und noch kein Klinikarzt hat je ein Wort mit mir gewechselt. Mein Frauenarzt hat auch in dieser Klinik keine Belegbetten. Jetzt bin ich total verunsichert, ob die mich vorher überhaupt untersuchen, oder ob die mich einfach gleich unters Messer legen. Ich habe doch auch noch soviele Fragen.


    Keine Ahnung was mit mir passiert am Dienstag in einer Woche.


    Kann jemand über einen ähnlichen Fall berichten?


    LG Sabine

    @chiccabiene

    als ich in meiner Klinik angerufen habe, hat man mir auch direkt einen OP-Termin aufs Auge drücken wollen. Ich bat jedoch erst um einen Gesprächstermin, den ich bereits jetzt hatte. Mein OP Termin habe ich mir dann selbst für den 14.02.07 ausgesucht.


    Rufe doch einfach in der Klinik an und bitte noch vorher um einen Gesprächstermin. Das machen die auf jeden Fall - denke ich jedenfalls.


    Mir hat das geholfen und ich konnte schon einige meiner Fragen dem Arzt stellen und mir einen Eindruck von der Klinik machen.


    Versuchs mal.


    LG


    Heike

    @ die Weselerin

    vielen Dank für die Info. Werde später gleich mal die Nummer heraussuchen. Vielleicht ist ja nur die Voruntersuchung an dem Tag und ich kann dann noch in Ruhe mit dem Arzt sprechen.


    Aber, sicherlich ist es besser wenn ich das vor dem Dienstag in Erfahrung bringen, sonst sitz ich hier wie auf heißen Kohlen.


    Gruss Sabine

    chiccabiene

    Ich hab nur das Gespräch vorverlegt. Meine OP ist am 14.2.! Auf meinen Wunsch hin habe ich mich dort schon am 18.1. vorgestellt und mit dem Chefarzt gesprochen (obwohl ich keine Privatpatientin bin) und ihn auch gebeten, die OP bei mir durchzuführen. Das ging ohne Probleme. Allerdings muss ich sagen, dass ich Angstpatientin bin und schon bei meiner Ausschabung im November telefonischen Kontakt mit dem Chefarzt hatte (ich war so nervig bei der Sekretärin, bis sie mich durchgestellt hat) und auch er diese "einfache" OP der Ausschabung durchgeführt hatte. Bei meinem jetzigen Termin muss ich am 13.2. dort sein für alle Voruntersuchungen. Frag doch einfach mal Deine FÄ wie es bei Dir ist. Vielleicht kannst Du auch vorher beim Krankenhaus vorbei und Dich vorstellen. Ist doch blöd wenn man nicht weiß ob man am Aufnahmetag oder später operiert wird. Mir war z. B. wichtig, dass mein Freund bei mir ist, wenn ich aufs Zimmer komme. Und nun hat er sich für diesen Tag frei genommen.


    Fragen kostet nichts - löchere die Ärzte. Wenn es ihnen nicht passt, sind sie fehl an ihrem Platz.


    LG

    chiccabiene

    Keine Angst, du musst sicher nüchtern kommen damit sie dir Blut abnehmen können. Ohne diese Werte wird doch eh keine Narkose gemacht. Immer mit der RUhe, die führen mit Sicherheit erst noch ein ausführliches Gespräch mit dir, und unterschreiben musst du ja auch noch. Also Kopf hoch, du schaffst das sicher. Wir drücken alle die Daumen


    lieber Gruß


    Doddy

    chiccabiene

    Da Du nüchtern da sein sollst, sieht es ja fast so aus, als ob an diesem Tag die OP durchgeführt werden soll. Denn auch ich muß am 13.02. morgens um halb zehn im Krankenhaus sein. Darf Zuhause noch frühstücken und bekomme auch an diesem Tag noch Essen. Dann alle Voruntersuchungen, Blutabnahme usw. und am 14.02.07 die OP.


    Ruf einfach dort an, so kannst Du das abklären und bist beruhigt.


    LG


    Heike

    chiccabiene

    Hallo Sabine,


    ich habe mir in der Ambulanz der Klinik in der ich operiert werde einen Termin geben lassen. Ging relativ schnell, nur 4 Tage darauf gewartet. Dort konnte ich mich direkt mit dem Arzt der mich auch operiert sprechen. Er hat mich untersucht und wir (auch mein Mann war dabei) haben die verschiedenen OP-Möglichkeiten mit ihm durchgesprochen und er hat alles erklärt. Eigentlich habe ich daher keine große Angst vor der OP selbst, ich habe totalen Schiss vor der Nakose (schlechte Erfahrung).Ich bin nun morgen "reif" und werde Mittwoch opertiert. Und natürlich habe ich heute morgen -1 Woche zu früh - meine Periode bekommen. Herzlichen Grlückwunsch! Ich wünsche dem Arzt der mich operiert "viel Vergnügen".


    LG Gaby45

    @alle

    So, hab doch gleich mit der Gyn - Abteilung gesprochen in meinem Krankenhaus.


    Soll nüchtern kommen, weil sie mich noch genau Voruntersuchen wollen. Für div. Röntgenaufnahmen soll ich nüchtern sein. Sie möchte das sehr gewissenhaft untersuchen, so dass im nachhinein mit möglichst geringen bis keine Überraschungen zu rechnen ist.


    Selbstverständlich bekomme ich an dem Tag noch etwas zu essen und auch ein Zimmer und werde erst am nächsten Tag, also am 07.02.2007 operiert.


    Die Auskunft wurde mir sofort und ohne Bitten gegeben.


    Klang alles sehr vernüftig und freundlich.


    Außerdem habe ich durch Nachfragen noch erfahren, dass mir selbstverständlich noch Zeit für ein Gespäch mit dem Arzt bleibt.


    Ich werde ja erst am 07.02. operiert, und bin daher den ganzen 6.2 ab 7.30 Uhr im Krankenhaus.


    Puh, jetzt geht es mir schon ein bischen besser......


    Danke für alle Tipps von jedem einzelnen....


    Bin froh bei euch sein zu können....


    LG Sabine