niniz

    Bei mir wars ähnlich. MIch hat aber auch keiner gefragt, ob der Hals drin bleiben soll oder kann ...


    Bei allen wird der hier mit entfernt, wegen eventueller Probleme später, krebs und so...


    Ich habe mir da auch, entgegen meines Naturells, gar keine großartigen Gedanken machen können.


    Ich hatte 3 Tage während der Pilleneinnahme ununterbrochen extreme Blutungen, Blutbatzen und es tropfte wie aus einem Wasserhahn, bin dann zur Ausschabung und bekam Tabletten. Ich brauchte 2 Blutkonserven, weil mein Hb derart gesunken war, ich sehr viel Blut verloren hatte. Das heißt, man wollte eine OP umgehen, klappte aber nicht, weils tief und breitflächig eingewachsen war. Man wollte mich gleich drin behalten dann und ich habe das aber nicht gewollt. Nachdem es zu Hause dann 3 Tage weiter blutete, periodenstark, weil man das Myom nicht entfernen konnte, hatte ich den Kanal voll.


    Die Ärztern meinten schon, ich komme von selbst in Kürze, weil ich immer wieder solche Blutstürze haben würde.


    Es war eine Bauchentscheidung. Ich habe dann Montag angerufen, am 23.7., ob ich Dienstag dran kommen kann und bin ins KH.


    Die OP hat nur eine halbe Stunde gedauert. Ich brauchte danach kein Schmerzmittel, bin am nächsten Tag alleine aufgestanden und habe am Tisch gegessen. Es tat nichts weh.


    Bin nach 8 Tagen entlassen worden, weils extrem schnell und gut ging. Habe mich aber dann nicht besonders geschont, weils mir so gut ging.


    Jetzt, nach 5 Wochen, merke ich wenn ich länger laufe, dass es mich anstrengt und im Bauch ist mir etwas unwohl. Ich lege mich dann kurz hin. Mein FA hat nach 14 Tagen einen Bluterguss innen festgestellt, soll vorkommen nach so einer OP. Der drückte etwas vor allem beim Sitzen.- Schmerzen in dem Sinn hatte ich nie.


    Ob im Bauch selbst alles in Ordnung ist weiß ich allerdings nicht, es wurde noch kein US gemacht. Mein Frauenarzt ist im Urlaub, ich muss erst wieder am 3.9. hin.


    Hätte ich Zeit zum Überlegen und grübeln gehabt, hätte ich mich mit Sicherheit "heiß" gemacht und unheimlich viele Gedanken um alles...

    niniz

    Jetzt hast du es auch bald hinter dir.


    Entlassung 3 Tage nach der OP finde ich sehr früh. Ich war 5 Tage im KH und früher hätte ich auch nicht gehen wollen, obwohl es mir sehr gut ging.


    Der GM-Hals kam bei mir mit raus. Habe dem Operateur im Vorgespräch extra gesagt, daß ich unbedingt alles bis auf die Eierstöcke beseitigt haben will. Da ich 6 Monate Blutungen am Stück hatte ( und keiner so recht wußte, wo sie eigentlich herkamen ), wollte ich sicher sein, daß definitiv nichts mehr kommen kann.


    Bei den Voruntersuchungen wurden die üblichen Laborgeschichten gemacht und ein Ultraschall der Nieren. EKG war nicht nötig, da meine letzte OP ( Endometriumablation, leider umsonst ) nur 3 Monate zurücklag.


    Ich wünsche dir alles Gute, und wenn du weitere Fragen hast, stell sie jederzeit.


    LG Sabine*:)

    suleiken

    .... werde ja per Bauchspiegelung operiert!! Meine FÄ meinte auch so 3-5 Tage sollte ich rechnen und als ich dann mal mit einer netten Dame vom Krankenhaus gesprochen habe sagte diese, dass die meisten Frauen nach 3 Tagen gehen, aber das sollte man eben davon abhängig machen, wie man sich fühlt!! Na, mal schauen- erst mal macht mir jetzt meine Erkältung zu schaffen und da sitzt mir ja die Zeit im Nacken, wenn ich Mittwoch operiert werden soll! Hoffentlich muss ich das nicht verschieben! Es ist alles so geplant jetzt, habe die OP in unseren Praxisurlaub gelegt, damit ich nicht so lange ausfalle ( hatte schon 3 Wochen Urlaub im Juli!! )!Falls das nicht klappen sollte, hoffe ich inständig, dass das KH mir gaaanz schnell einen neuen Termin gibt und ich nicht womöglich 4 Wochen warten muss......


    lg niniz

    Mein Termin wurde auch um eine Woche verschoben, weil ich meine Periode bekam!!! Mal wieder zu früh, also außerhalb der Planung. Zum Glück konnte ich eine Woche später dann operiert werde. Die Woche fehlt mir aber nun in meiner Genesungsphase. Aber abwarten, mir geht es ja gut und nächste Woche habe ich ja noch frei!!


    Niniz: Nimm kein "Aspirin" oder ähnliches. Das wirkt blutverdünnend und in der Klinik ist genau aus diesem Grund eine Patientin heimgeschickt worden. Sie hatte wegen Kopfschmerzen zwei Tage vor der geplanten OP Aspirin genommen und konnte dadurch nicht operiert werden.


    Viel Glück und alles Gute, Rasi

    hi Petra

    *:)Meine ist schon etwas länger her.


    03.05.2006 LAVH! Hab ich mir so gewünscht :-/


    Mir gings ganz gut und gehts auch jetzt ganz gut. Kann mir schon garnicht mehr vorstellen wie das ist so eine starke Regelblutung zu haben. Bin aufjedenfall Happy!Hab jetzt nicht alles durchgelesen wär zuviel^^


    Wann ist deine OP und welche OP_Methode wird bei dir angewandt?Und weshalb soll sie entfernt werden?


    LG


    Biene@:)

    Hallo Claudia...

    ...na, wie geht es dir. Was macht die Erkältung? Ich hoffe, du bist fit!!


    Nutze die letzten beiden Tage vor der OP noch einmal richtig aus. Schone dich und erledige Dinge, die dir wichtig sind. Dann hast du den Kopf frei und fühlst dich nachher nicht so unter Druck.


    Alles Gute und :)^:)^:)^


    LG Rasi *:)

    Hallo Biene

    schön, dass es dir so gut geht.


    Ich hab meine Op auch schon hnter mir, die war am 15.Mai. ( Gebärmutterentfernung durch Bauchschnitt, Gebärmutterhals blieb drin) und mir gehts auch total gut, hatte schon kurz nach der OP kaum noch Beschwerden und bin jetzt auch soooo froh, endlich diese starken Blutungen los zu sein.


    Bei mir wurde die Op auch wegen starker Blutungen, (verursacht durch zwei Myome) gemacht. Ich wollte eigentlich noch bis Herbst überlegen und habs mit der Pille probiert, aber im April bekam ich dann eine so starke Blutung und die hörte dann nicht mehr auf, es wurde ene richtige Sturzblutung draus , mein Eisenwert war dann schon auf 7,5 und ich musste dann doch ganz plötzlich operiert werden, hab dann vorher noch ne Blutkonserve bekommen, was für mich echt schlimm war, weil ich da Angst vor Krankheiten hab. Also im Nachhinein ärgere ich mich über mich selbst, dass ich mich nicht früher zur OP entschlossen habe, denn dann wäre die Blutkonserve noch nicht nötg gewesen.

    nur kurz....

    *:) in die runde...kann leider net nachlesen da meine eltern nur analog haben und es soooooooooooo langsam geht...


    mir gehts vom bauch her ganz gut nur mein darm macht arge probleme...hab immer nen starken druck dort der ab und an richtig aua macht....war hier beim fa...der mir nur weh getan hat während der untersuchung...aber es wäre alles ok...und ich soll hausmittel probieren...hab aber dank ner nen apothekerin was gefunden...und hoffe das hilft nun...


    in meinem kh bericht steht das ich nun auch noch endo hatte...daher die schmerzen mit den argen blutungen...


    allen @:)@:)@:)@:)@:)@:) und ganz viele :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* für die denen die op noch bevorsteht... meld mich wieder mehr ab dem 09.09...


    *:)*:)*:)

    Morgen Kinder wirds was geben

    Guten Morgen an alle, ich wollt mich für einige Zeit von Euch verabschieden. Ich geh morgen früh ins KH!!Es ist soweit GM -Entfernung mit BS und GMH bleibt stehen!!!!


    Also haltet mir die Daumen, wenn ich wieder da bin berichte ich Euch!!


    LG


    Claudia

    Claudia

    Ich werde ganz fest an Dich denken. Hab viiiieeelll Zeit - hab Urlaub. Das wird schon werden:)^:)^


    Ganz viele :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* und @:)@:)@:)@:)@:) für Dich.


    Lass Dich drücken. Halt die Ohren steif.


    LG


    Marion

    Claudia

    Bin zwar lange nicht mehr hier gewesen (OP am 14.02. mittels BS) aber ich möchte Dir


    alles alles Gute für die OP wünschen


    und dass es Dir hinterher genauso gut geht wie mir.


    Alles Liebe und Gute


    Heike

    Daaaaaaaaaaaaanke

    Danke an alle ihr seid lieb und gebt mir Kraft. Ich werde heute noch ab und zu hier reinschaun, um mir die Zeit zu vertreiben, ich bin aufgeregt. Ich muss heute noch ins KH zum Aufklärungsgespräch wegen dem Blinddarm, der kommt auch raus. DAs haben die Vergessen zum Aufklären. Bin mal gespannt was noch alles vergessen wird oder schiefläuft.! Hat von Euch auch bei der GM -Entfernung per BS den Blinddarm rausbekommen??


    LG Claudia

    heyy

    Viel Glück! Also ich nicht. Mein Blinddarm ist schon 26 Jahre draußen!


    Das schlimmste an allem war bei mir als der Schlauch gezogen wurde. Autsch, das tat weh. Aber das war bei mir wirklich das einzigste!


    Hatte noch am vorletzten Tag leichtes Fieber . Sie wollten mich nicht entlassen. Bin dann auf eigene Verantwortung gegangen. Aber ging alles gut.


    Ist wirklich halb so schlimm.


    :)^


    LG


    Biene