hallo carmen...

    vielen lieben dank für die nette begrüßung:-)


    bei mir wird eine bauchspiegelung vorgenommen mit anschließender vaginale entfernung der gebämutter. ob der eine eierstock erhalten bleibt ist noch fraglich. ist der sogenannter überraschungseffekt. aber falls der nicht gut ausschaut muß der rechte auch raus.


    eigentlich hätte ich die ganze geschichte schon hinter mir aber durch diesen netten infekt habe ich nun noch die wartezeit bis do abend. da gehe ich in die klinik... fr früh bin ich,ein glück,gleich die erste....


    ich denke das wir uns dann öffter in der zeit hier sehen werden.


    das austauschen wird sicher sehr sehr gut tun;-D


    viele grüße Alegra

    Antje

    Laß es langsam angehen. Du bist ja noch ganz "frisch". Alles ganz normal. Genieße die freie Zeit. Spaziergänge sind gut und erlaubt. Auch kleine Hausarbeiten absolut ok. Aber alles schön in Maßen und mit vielen Couch-Pausen.


    LG*:):-) Sabine

    shianne

    Ich bin auch per Bauchspiegelung operiert worden. Keine Schmerzen, keine Wundblutung hinterher. 5 Tage KH und noch 4 Wochen daheim. Habe die (Aus)zeit sehr genossen. Daß du nochmal heim mußtest ist natürlich ganz blöd, aber auch vernünftig. Für die Hormonversorgung wäre es natürlich gut, wenigstens einen Eierstock behalten zu können. Drücke dir feste die Daumen.:)^:)^


    LG*:) Sabine

    hallo sabine

    das hört sich ja richtig gut an....:-)


    ja,der eine eierstock wird auf jeden fall bleiben. ich habe nur schon angst vor dem ganzen eingriff,versuche aber die ruhe selbst zu bleiben. mal gelingt es und mal nicht...lach....


    ja klar war es richtig mich heim zu schicken nur es war halt dann ne psychische sache.... man geht zur op und bereitet sich kopftechnisch gut vor und dann das....


    ich meine ich habe geheult wie ein kleines kind...verzweifelung pur...


    habe mich aber nun wieder gefangen und ich denke durch das forum kann und wird es nur besser werden.... :-):-):-)

    shianne

    Ja, hier zu sein, hilft enorm. Meine OP ist heute genau 8 Monate und mir geht es sehr gut. Angst ist völlig normal, niemand springt mal eben auf den OP-Tisch und gibt seine GM ab. Aber hier bekommt man viel Mut gemacht und alle Fragen werden beantwortet und die Sorgen geteilt.


    LG*:)@:) Sabine

    Hallo shianne!

    Das ist ja übel, dass Du noch einmal nach Hause musstest. Aber es ist doch gut, dass die Ärzte so vorsichtig sind. Eigentlich ein gutes Zeichen, oder


    Ich hab gesehen, dass Du noch recht jung bist. Weshalb wirst Du operiert? Ich selber bin 5 Jahre älter als Du, musste aufgrund sehr starker Blutungen, Schmerzen und Endometriose in der GM operiert werden. Das ganze war am 14.2.07 und ich bin - bis auf ein paar Kleinigkeiten (ich würde es Schicksal nennen) - wieder fit. Ich hab 5 1/2 Wochen nach der OP wieder gearbeitet, fahre seitdem auch wieder Fahrrad, gehe auch wieder Walken, auf den Stepper - ich tue einfach das, wonach mir ist. Am Anfang fällt einem alles recht schwer - der Köper ist ausgelaugt und ohne Kondition. Aber nach und nach wird es wieder besser und wenn man wieder fit ist, fragt man sich, wo die Zeit geblieben ist.


    Die Schmerzen, die Du angesprochen hast, sind zum Aushalten, da Du tatsächlich genug Schmerzmittel bekommst und den OP-Tag fast verschläfst. Am Tag nach der OP - so gegen Abend - hab ich schon gar keine Schmerzmittel mehr gebraucht. Nicht die kleinste Tablette.


    Das kriegst Du hin!!! Heute haben wir schon Dienstag und bis Freitag ist ein Klacks!!!


    Du kommst aus Berlin??? Kurze Zeit nach mir wurde Betty aus Bernau auch operiert. Betty, ich grüße Dich ganz lieb!!!!. Vielleicht kommt Sie mal im Forum vorbei - dann meldet Sie sich bestimmt mal. Denn aus ihrer Gegend war noch keine weiter da.


    Ich wünsche Dir alles Gute und Gottes Segen für die OP!!! Wir werden uns sicher hier noch lesen!!!


    LG


    Marion

    hallo marion

    vielen lieben dank für deine aufmunternden worte.....


    so nun werde ich ein teil von meiner geschichte schreiben,wie es bei mir dazu gekommen ist,das ich so früh meine GB hergeben muß....


    mit 19 bekam ich meinen pap-wert und der sah nun gar nicht schön aus. daraufhin wurde mir der sogenannter "kegel" herrausgeschnitten. anschließend (da es alles nicht gut aussah) wurde mir der gbh gekürzt.


    ich bekam den rat,falls ich kids haben wolle,früh anzufangen,was ich auch tat. ich fand meinen mann und wir bekamen ein baby.(ich 21 fast 22) 4 jahre später kam mein zweites kind. ich habe problemschwangerschaften gehabt und lag nur weil durch den gbh der ja kürzer wurde,arge probleme auftraten (logisch)mit 28 verschlechteten sich meine werte wieder und wir probierten mit hormone und all diesen kram das auszugleichen doch nix war möglich.


    ich hatte schmerzen beim "lieb sein mit meinem mann",starke blutungen,jedes mal danach, cystenbildungen in der GB und und und....


    ja und nun setzte mich mein arzt vor die wahl... alles haben wa ausgeschöpft und das ist der letzte weg,das alles wieder normal wird.....


    das ist eine kurzform meiner geschichte......


    vielen LG alegra

    Hallo Antje

    *:)*:)*:) Herzlich willkommen bei uns.


    Gönne deinem Körper die Zeit die er braucht.Meine OP ist jetzt 8Wochen her und ich merke jetzt noch wenn ich meinem Körper zu viel zugemutet habe."Frau versucht es ja immer wieder";-DLaß Dich schön verwöhnen.


    LG Claudia

    Hallo shianne!

    Auch Dir ein herzliches willkommen.*:)*:)*:)Da hast du ja auch schon einiges mitmachen müssen.Aber keine Angst ,die Op schaffst du auch.Ich bin am nächsten Morgen alleine aufgestanden,habe mich gewaschen und angezogen.Dann bin ich mit meinem Pipi-Beutel;-D über den Flur geschlendert.Mein Mann konnte es gar nicht fassen als er mir entgegen kam.Du siehst,alles halb so schlimm.Ich war bestimmt einer der größten Angsthasen.


    LG Claudia

    hallo claudia

    danke dir für diese netten worte...


    ich merke immer mehr wie ich die angst verliere wenn ich soviel positives lese...also nicht das sie ganz wech ist,habe aber das gefühl,das es nicht so horrormäßig sein wird.es ist gut diese aufmunternden worte zu lesen und es hilft total......


    vielen lieben danke...


    LG alegra

    shianne

    ich habe das forum erst zwei tage vor meiner op gefunden und habe alles an infos gelesen was noch ging.wäre froh gewesen wenn ich früher gefunden hätte.aber auch jetzt in der zeit danach bin ich einfach froh diese tollen frauen zu kennen.es ist immer jemand da der ein offenes ohr für einen hat.

    claudia

    ja ich habe es gestern gefunden und meine op ist jetzt,nach anlaufschwierigkeiten,auf diesen freitag veschoben worden.


    es tut gut info bzw input zu bekommen. wie man sich fühlt, was einem alles durch den kopf geht usw. und vor allem soooo viele frauen zu treffen die genau das gleiche problem haben.... ich werde auch nach der op weiter dabei bleiben weil ich nicht weiß ob es noch viele höhen und tiefen geben wird... ich bin der eminung das nur leute,die das gleiche problem haben, das verstehhen und nachfühlen können....


    LG alegra

    shianne

    Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum. Meine OP ist nun schon 8 Monate her, man wie die Zeit vergeht. Klasse das auch mal jemand aus meiner Ecke hier ins Forum findet. Ich wohne in Bernau bei Berlin. Ich wünsche dir für deine OP alles Gute und bei Fragen findest du immer jemand der sie auch beantwortet.


    LG Betty

    hallo betty

    *:) du bist mir heute schon angekündigt worden von der marion....


    ich bin wenn ich ehrlich bin hier völlig begeistert von dem forum und ich schwärme nun schon jedem vor wie toll man sich hilfe holen kann...hätte ich echt nicht gedacht...


    ja meine op ist am kommenden fr und dank diesem forum sind mir auf jeden fall so einige ängste genommen worde...


    ja bernau ist nicht weit weg...ist witzig


    danke dir für die lieben worte...


    LG alegra

    Hallo Alegra

    hab ich eben auch gelesen, Marion hat geplaudert;-D;-D Wir sind aber irgendwie die Ausnahme hier denn es kommen sehr wenige aus unserer Gegend. Ja ist ein tolles Forum. Mir hat damals eine liebe Frau aus dem Forum hier ;-D einen sehr lieben Mann ;-D ins Krankenhaus nach Bernau geschickt, weil ich so viel Pech mit dem Krankenhaus hatte und es nicht mal richtig Schmerzmittel gab. Das war eine tolle Erfahrung, die ich auch nie vergessen werde.:)^:)^


    Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und viel Glück.


    LG Betty*:)

    hallo betty

    vielen lieben dank und ich werde auf jeden fall am ball bleiben.:-)


    ich bin in guten händen,was die ärztliche seite betrifft. gehe in ein belegkrankenhaus da mein arzt,der damals in einem anderen krankenhaus gearbeitet hat,und jetzt ne praxis aufgemacht hat, dort operiert. er hat bis dato alles was zu operieren war an mir gemacht. er kennt mich praktisch von innen wie außen;-D!


    aber mal ne andere frage: wie schaut es denn eigentlich danach aus mit dem " groß" machen? geht das dann auch ohne probleme oder muß man beim "drücken" aufpassen. habe echt angst das dabei was kaputt gehen kann?