Untersuchung

    hoellenweib: im KH hat die Ärztin nur reingeschaut. Eine Kollegin, die Anfang Jan operiert wurde ist bei derselben Gyn und hat gesagt, untersuchen tut sie erstmal nicht, nur gleich 4 Wo krankschreiben. Na ja, sie ist eine gute Ärztin und weiß sicherlich was sie macht.


    Ich werd das fahrradfahren erstmal bis zum nächsten Termin lassen, spazierengehen ist auch ganz schön.


    Ich hab zu Hause noch ne Menge Tampoons entdeckt, die werde ich meiner Kollegin überlassen. Ist schon ein komisches Gefühl "keine Regel mehr".


    Übrigens: Schlimm war für mich, dass meine beiden Bettnachbarn im KH beide Eierstockkrebs haben, bei der einen haben sie sogar einen Teil des Magens entfernen müssen, die andere steht nun vor der Chemo.


    Die Chemos (so bezeichnen sich die Patientinnen selber) fühlen sich wie abgestempelt. Sie kommen, bekommen die Chemo und können nur noch hoffen. Auch die Ärzte sind ratlos und können nur immer dasselbe sagen.


    Ich habe am Tag der OP so überlegt, wie ich mich mit der Diagnose fühlen würde. Man kann das wohl nicht nachvollziehen.

    shannon62 bieb marie-jana

    ja ja - die tampons und binden - die tampons nimmt mein man für sein modellbau - wasser aus den booten saugen ;-D


    BIEB genieße dein wochenende in vollen zügen und mach dich nur nicht verrückt! was ist eigentlich aus der haushaltshilfe geworden? kannst du mir gerne als PN schicken.


    ich hab jetzt noch die dritte woche eine bekommen - für täglich 4h


    marie-jana glatteis??? :-o bei uns ist 1 grad - aber trocken - zum glück


    schonen? ich tu mein möglichstes - aber mit drei kindern.... das jüngste vier.... aber heben tu ich GAR NICHTS !!!


    von aussen sieht man ja nicht welche OP wir hinter uns haben und da ist es für einen aussenstehenden wohl nicht nachvollziehbar - LEIDER


    wenn ich hier mein laptop von der küche in die stube trage, zieht es mir im unterleib - 2,5 kilo - und das dauert noch bis ich mehr tragen darf


    und NIE mehr wieder mehr als 10 KG wg. der blase!!!!!


    lg


    hoellenweib

    @ suleiken, Bieb, Fuly

    Hallo ihr drei!!!


    Für Eueren Termin in der kommenden Woche wünsche ich Euch alles Gute, Kraft und Gottes Segen. Ich werde ganz fest an Euch denken und freue mich schon darauf, wenn ich danach von Euch höre!!

    @:)

    IHR schafft das!!! :)^


    Allen, die mich so lieb unterstützen


    Leider kann ich nicht so oft am PC sitzen. Irgendwie macht mein Kreislauf noch nicht so richtig mit. Bin nach kurzer Zeit völlig erschöpft. Ist aber wohl noch normal. Mein Freund und auch meine Mutter sagen, ich solle es doch mal genießen, nichts tun zu müssen und mal nur an mich denken, aber ..... ich bin total ungeduldig mit mir und der Heilungsprozess geht mir zu langsam. Liegt vielleicht auch daran, dass mein Chef angerufen hat, sich nach mir erkundigt hat, aber auch irgendetwas wegen der Arbeit wissen wollte. Man, meine OP ist doch erst 10 Tage her, was erwarte ich (und er) eigentlich von mir?


    GM will sich versöhnen


    Das kenne ich. Erst kommt die Periode später, dann - oh wie schön - gar nicht so stark wie sonst. Man ist echt am überlegen, ob das alles sein muss. Aber wie sagte meine FÄ: "Ihre GM weiß, dass es ihr an den Kragen geht!" Sie hatte wohl recht. Nicht beeindrucken lassen - diese OP ist zu schaffen. Und das sage ich, die hier wohl alles rebellisch gemacht hat wegen der riesigen Angst. Durch die momentanen Schmerzen, die ich noch zwischendurch habe, ist es noch nicht so positiv, aber allein die Aussicht, nie mehr Periode (keine Angst vorm Verbluten etc.), keine Endometriose mehr, ....... herrlich.


    @all


    Dieses Forum, nein ihr alle, die ihr hier dabei seid, habt mir so viel Kraft gegeben. Ich weiß nicht, ob ich die Warterei ohne Euch doch noch relativ unbeschadet überstanden hätte.


    @Mausezahn


    Ich freue mich riesig, dass Du wieder da bist. Ganz schöner Schreck, als Dein Mann sich mit der Schreckensmeldung eingeloggt hat. Wenn ich jetzt lese, was Du für einen Riesenschnitt hast und wie groß Deine GM war - das war absolut keine Kleinigkeit. Schone Dich gut und schau ab und zu mal vorbei, damit wir wissen, wie es Dir geht.


    Stuhlgang


    Die Verdauung ist total im Argen!! Wer kennt da ein paar Hausmittel? Trinken von Milch wirkt zwar, aber da bewegt sich der Darm so stark, dass ich die Luft vor Schmerzen anhalten muss.


    Viele, viele LG's von Marion

    ZitterZitter

    Zur Verdauung: Ich kann für die erste Zzeit nach der OP den Midro-Tee empfehlen. Das ist ein Kräuterabführtee. Hab ich hier schon oft geschrieben. Gibts in der Apotheke, kostet nicht viel Geld und macht den Stuhl weich. Wirkt garantiert wie auf der Packung beschrieben. Du kannst die Uhr danach stellen. Warum sollst Du Dich unnötig quälen, vor allem musst Du dann auch nicht pressen. Weiterhin gute Besserung! Ja, es dauert alles und geht in kleinen Schritten vorwärts. Geduld ist leider nötig.


    LG

    mausezahn

    herzlich willkommen zurück , schon dich jetzt man richtig dolle und ruhe dich gut aus, aber toll das du wieder da bist,hast uns schönen schrecken eingejagt.also ganz viele glücksternchen und einen blumenstrauss:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    lisanna

    kann nur die meinung von bieb und spiegelfee u.a.zustimmen ,bisschen komisch ist einem schon, aber du musst zu dieser op stehen,und davon überzeugt sein,sicher ist einem nach der op manchmal auch bisschen merkwürdig zumute ...aber das vergeht auch wieder....ist weil man ja dann auch viel rumliegt wegen couching und nicht abgelenkt ist , man in sich viel reinhorcht.....aber wenn du weisst das die op notwendig ist und du sie willst,hat das alle seine richtigkeit.guck mal soviele frauen hier können sich nicht irren.liebe grüsse

    Hallo Mausezahn und Blue December

    bin froh, dass ihr auch wieder da seid.


    Mausezahn, ich hoffe es ist alles o. k. bei dir.


    Ich hoffe ihr schont euch genauso viel, wie ich es immer noch tue.


    LG Sabine

    ZitterZitter

    Hallo,


    versuche es mal mit Milchzucker. Morgens auf nüchterem Magen drei Teelöffel in ein Glas warmes (wichtig) Wasser. Hat bei mir bisher immer ohne Nebenwirkungen gewirkt. Bei Abführtee habe ich eigentlich immer Bauchkrämpfe o.ä. bekommen.


    Viel Glück


    Gaby

    suleiken,Bieb und fuly

    drücke euch ganz doll die daumen f. den 26/27.ihr schafft das wir drücken alle daumen und zünden kerzen an.....ganz viel positive energie und toi toi...:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)**:)*:)*:)*:)


    bis bald!!!!!:)^

    N'Abend

    Schon zu Hause??? OP war am Montag; am Dienstag hab ich den Doc gefragt, wann ich nach Haus kann und am Mittwoch war ich draußen spazieren. Mehr steht dann im Bericht (der folgt am Montag Nachmittag).


    Couchen? Dazu fehlt mir die Ruhe. War heute den ganzen Tag draußen! Zwar viel auf'n Stuhl gesessen, aber...draußen.


    Ich bin schon am Dienstag inder Klinil rumgelaufen wie ein Tiger in einem Käfig. Dienstag Nacht die Treppen raus und runter, die Gänge rauf und runter... Was sagte die Schwester? Das hilft alles, die Verdauung in Gang zu kriegen...


    Ich wurde nur etwas komisch angeschaut. Warum bloß

    OP Bericht

    Also am 14.2. einchecken im KH, danach Blut abnehmen, EKG , gyn. Untersuchung Gespräch mit dem Arzt, Bauchschnitt da GM festgewachsen ist und sich so nicht vaginal entfernen läßt. Abends noch ein kleines Süppchen und dann einen Einlauf... hatte ich mir schlimmer vorgestellt.


    Am 15. erst zum duschen , dann das schicke Hemdchen und die tollen Strümpfe an und dann 9.30 Uhr ab in den OP.


    Gegen 14.30 Uhr habe ich nur kurz mitbekommen , daß ich in mein Zimmer kam. Abends kam mein Mann, da war ich schon so langsam wieder etwas klarer. Alle 4-5 Stunden bekam ich dann eine Schmerzspritze und es wurde Blutdruck und Puls gemessen. Am nächsten morgen dann schon mal kurz aufstehen, war doch echt anstrengend, hätte ich nie gedacht. Aber den ganzen Tag nichts zu essen nur Tee, Wasser und Infusionen. In der Nacht kam dann der Blasenkatheder raus, so konnte ich dann alleine, aber wackelig zur Toilettegehen .


    Am 16. morgens dann endlich was festes zu essen 2 Brötchen mit allem was dazugehört, da fühlt man sich doch gleich besser.


    Immer wenn die Schmerzen zu groß wurden bekam ich eine Schmerztablette, man brauchte nur etwas zu sagen.


    Am 17. morgens kam dann der Verband ab und ich hätte zum duschen gehen können, fühlte mich aber noch zu flau.


    Die nächsten Tage ging es dann langsam aber stetig bergauf, aber die Schmerzen wurden nur langsam weniger.


    Bei der Abschlussuntersuchung wurde festgestellt, daß auf der ganzen Länge unter der Narbe sich ein Bluterguß gebildet hat, ich wurde aber trotzdem am 21. entlassen.


    Durch den Erguß habe ich nun eine richtige Wulst am Bauch, mal sehen was mein FA am Montag dazusagt.


    Aber trotz allem, allen die es noch vor sich haben, ist halb so schlimm.


    LG


    :-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D*:)*:)