Blue-December

    Hallo


    du scheinst die OP gut überstanden zu haben. Schön. Aber warum willst du so schnell arbeiten?? Ist dein Chef sooo nett;-D;-D;-D;-D


    Ich wurde auch am 5. Tag nach der OP entlassen, bin auch schon im KH tüchtig marschiert, trotzdem war ich nach der OP 5 Wochen krank geschrieben. - Allerdings hat mich mein Chef auch nicht im KH besucht....;-D;-D;-D;-D

    spiegelfee und basketballjens

    bei der vaginalen OP bekommt man keine Luft in den Bauch gepumpt, das wird doch nur bei der Laparoskopischen Hysterektomie gemacht... !!?? Ich hatte die VH und habe jedenfalls keinen aufgepumpten Bauch gehabt

    mahue

    Ja, das hatte mich auch gewundert, warum der Bauch aufgepumpt werden soll.


    Oh man, wenn ich dran denke, daß es morgen bzw. übermorgen soweit ist, pocht mir schon ganz schön das Herz.....

    Bin wieder zurück

    Hallo liebe Forumfrauen,


    vor einigen Stunden bin aus dem Krankenhaus in Tübingen zurück.


    Es ist (fast) alles gut gegangen - fühle mich noch sehr schlapp und vor allem müde - auch habe ich wundschmerz innen.


    Meine OP war am 16.2.07 - man versuchte erst mit der Bauchspiegelung zu operieren, musste dann aber einen Bauchschnitt machen, weil GM und umliegende Myome grösseren Ausmasses waren........beim nähen wurde dann der Bauch etwas nach oben verschoben und ich habe jetzt einen "Spitzbauch" unterm nabel, der nach 2-3 Monaten korrigiert werden soll.....was es nicht alles gibt!!!


    Meinen OP Bericht schreibe ich in den nächsten Tagen...........


    Allen noch bevorstehenden Operationen alles Gute - es geht alles gut!


    timati

    basketballjens

    Mach Dich nicht verrückt, du kannst ja hier lesen, wie viele es schon überstanden haben... Letztendlich ist es so, dass jede OP ein Risiko birgt, aber wenn es darum geht, dann dürfte man vieles nicht machen. Bei uns im Rheinland gibt es einen netten Spruch: Es ist noch immer gutgegangen...


    Geh mal davon aus und mach Dir noch einen netten Abend - geh nochmal in die Wanne zum Entspannen und ein kleiner Tip: rasier dich am besten schon mal selber..- ist zwar normales Prozedere für die Schwestern, wenn die es in der Klinik machen aber wenn man es selber machen kann, ist es doch angenehmer - dann sehen die bloss nach, ob wirklich alles weg ist....

    @basketballjens

    Dann hab ich da wohl was durcheinandergebracht.


    Aber mahue hat das ja richtig gestellt.


    Aber warum gehst Du so schlecht informiert in solch eine OP


    "Frau" sollte sich schon mit den Risiken, Nachwirkungen und OP-Methoden auseinandersetzten.......sofern sie die Zeit dazu hat.


    Bin dann auch mal wieder weg.

    @gülsün

    Ich hatte vag. mit Laparaskopie, deshalb hab ich das Gas bekommen.


    Dachte, das das auch bei vag. gemacht wird.


    Aber wohl nicht.......8-)8-)8-)8-)8-)8-)8-)


    Man lernt ja hier immer was dazu.;-D;-D;-D;-D;-D


    LG


    Daniela

    gülsün

    mmh, wenn der Bauch aufgepumpt wird, dann ist das doch eine laparoskopische OP, oder? Ich habe das jedenfalls so verstanden... (das es die laparoskopischen OP's gibt, die dann z.b. in Verbindung mit der vaginalen Hysterektomie gemacht werden). Mein Arzt hat bei mir von Anfang an von einer vaginalen Hysterektomie gesprochen und dabei ist es auch nach der Untersuchung im Krankenhaus geblieben. Ich denke, dass jedes KH unterschiedliche Methoden bevorzugt, gehe aber auch davon aus, dass einem die Methode im Vorgespräch ganz klar gesagt wird. Ansonsten sollte man sich nicht scheuen, das noch einmal anzusprechen. Ich muss sagen, dass ich mit meinem KH mehr als zufrieden war. Die Ärzte haben super erklärt und wenn man was nicht verstanden hat, brauchte man sich nicht zu scheuen, nochmal nachzufragen. Die ganze ärztliche Versorgung und auch das Pflegepersonal waren einfach spitze....

    spiegelfee

    ich war im KH Neuwerk (Mönchengladbach) - hatte mich im Vorfeld mal im Bekanntenkreis umgehört und da wurde das KH mehrfach als sehr gut empfohlen - nachdem auch mein Gyn meinte, dass ich mit meiner Sache dort am besten aufgehoben wäre, gab es für mich eine schnelle Entscheidung.


    Ihr könnt Euch sicher denken, auf dem Flur trifft man eine Menge "Leidensgenossinnen. Ich habe keine einzige Frau gesprochen, die nicht zufrieden war, im Gegenteil, alle waren sehr zufrieden mit der ganzen Betreuung.

    @mahue

    Ich bin gebürtig aus Krefeld, habe im Willicher KH einige meiner Kinder bekommen und vor 10 Jahren eine Steri gekriegt.


    Habe mir mehrere Kliniken hier und in Krefeld angeschaut und hab es dann letztendlich im Uni-Klinikum Düsseldorf machen lassen.


    War auch mehr als zufrieden.....


    Danke für die Antwort.


    LG


    Daniela

    Blue-December

    Wenn ich lese, wie schnell du dich wieder von der OP erholst, muss ich an mich denken. Habe ja gestern schon geschrieben, wie gut es mir geht und was ich bereits alles wieder machen kann. Ich war auch nach dem Krankenhaus "nur" 2 Wochen zu Hause. Im Büro waren auch alle sehr erstaunt, dass ich so schnell schon wieder zurück war, mussten aber alle "zugeben", dass ich viel "gesünder" und "erholter" als vor der OP aussehe.


    Ich denke mal der Genesungsprozess läuft bei jeder anders ab und man muss einfach individuell entscheiden, wielange man eine "Auszeit" braucht. Ich fahre am Samstag auf Urlaub und werde bereits wieder Schifahren (ist mit meinem Arzt so abgesprochen).


    Liebe Grüße


    Ulla1