OP – Bericht von Mausezahn66

    Mittwoch, 07.02.07


    Um 10°° Uhr, einrücken ins Krankenhaus. Als die Formalitäten erledigt waren, kam ich auf Station und habe mich häuslich eingerichtet.


    Danach die üblichen Geschichten. Blut abnehmen, noch mal genaue OP-Besprechung mit Zeichnung und dann kam nach dem Mittagessen eine Narkoseärztin, um die Narkose ausführlich zu besprechen.


    Dann konnte ich erst mal machen was ich wollte. Abends gab es noch so eine leckere Bodenseesuppe. Da schauten mehr Augen raus als rein!


    Dann musste ich 2 Liter von einer komischen Brühe trinken, die zwar nach Vanille roch, aber total salzig schmeckte. Vortäuschung falscher Tatsachen!!! Das sollte zum Abführen sein.


    Zum guten Schluss, gab es dann auch noch einen Einlauf. Also, ganz was tolles!


    Donnerstag, 08.02.07


    Um 7:30 Uhr wurde ich geweckt. Fieber und Blutdruck wurden gemessen. Dann habe ich erst mal ausgiebig geduscht und zwischendurch, während das Wasser so an mir runter lief, dachte ich bei mir: "Hier bleibst Du jetzt einfach stehen und duschst bis der Tag rum ist! Du gehst einfach nicht hin." Wunschdenken eben!


    So um 10:30 Uhr habe ich dann die LMAA – Tablette genommen und um 11:30 Uhr ging es in den OP. Der OP – Pfleger hat mir bei der Vorbereitung Blutblasen ins Ohr geschwätzt und der für mich zuständige Narkosearzt meinte, ich sei ja gesund wie ein Pferd.


    WAS MACHE ICH DANN EIGENTLICH HIER!


    Danach war ich weg vom Fenster.


    Als ich wieder wach wurde, saß eine befreundete Krankenschwester auf meinem Bett vor der OP – Schleuse und wartete auf mich, um zu sehen wie es gelaufen ist. Sie arbeitet auf der Intensivstation und hatte da eigentlich nichts zu suchen. War aber nett, dass sie da war.


    Vor dem OP – Bereich wartete mein Mann und es waren 4 Stunden um.


    Ich kam aufs Zimmer und bekam Kochsalz, Antibiotika und Schmerzmittel über den Tropf. Mein Bauchschnitt fängt ein kleines Stückchen über dem Nabel an und hört am Kaiserschnitt auf. Zusammen gehalten wurde er von 35 Klammern. Das sah aus wie ein Reißverschluss. Ich hatte einen Blasenkatheter und 2 Blutdrainagen die aus dem Bauch kamen.


    An diesem Tag habe ich sehr viel geschlafen und zum Abendessen gab es ein kleines Süppchen.


    Freitag, 09.02.07


    Ich fühlte mich den Umständen entsprechend. War eben noch total platt. Meine Flaschen waren alle durch und ich brauchte auch kein zusätzliches Schmerzmittel.


    Es gab dann auch endlich was zu Essen. Ich hatte einen Bärenhunger.


    An diesem Tag war soweit alles ganz gut. Sie machten Routineuntersuchungen wie Blutwerte, Fieber und Blutdruck. Was halt so üblich ist.


    Samstag, 10.02.07


    Bis zum Mittagessen war alles noch im grünen Bereich. Allerdings waren meine Blutwerte nicht besonders gut. Meine Ärztin sagte noch ich solle schön alles aufessen, damit ich wieder zu Kräften komme und das hab ich auch gemacht. Obwohl es ganz schön viel war. Um 13°° Uhr wurde noch mal Blut abgenommen und sie entnahmen auch Blut aus der Drainage. Eine Stunde später wurde es wuselig im Zimmer.


    Meine Eisenwerte (meiner lag bei 5,2 und normal sind 12-14) in der Drainage waren besser als die im Körper, mein Puls lag bei 136 und der Blutdruck fiel ab. Wenn das längere Zeit andauert, wird das Blut so schnell durch das Herz gepumpt, dass auch die Herzklappen in Mitleidenschaft gezogen werden können.


    Ich musste noch mal in den OP! Sie gingen von einer inneren Blutung aus. Der Narkosearzt kam und wollte fast verzweifeln, weil ich so viel gegessen hatte.


    Aber egal - sie konnten nicht mehr warten, bis ich wieder nüchtern war und so kam ich in affenartiger Geschwindigkeit in den OP. Keine LMAA – Pille, kein hypnotisierend, schwafelnder OP – Pfleger! Es war zwar der gleiche Pfleger, aber so cool wie beim ersten Mal war der nicht mehr.


    Ich wurde direkt im wachen Zustand in den OP gefahren, bekam nach einfließen des Narkosemittels, eine Magensonde, bzw. den Magen ausgepumpt. Als ich wieder wach wurde, hatte ich die Sonde noch in der Nase. Pfui, war das ein ekliges Gefühl! Das gönne ich meinem ärgsten Feind nicht. Aber sie haben mir das Ding dann im wachen Zustand gleich gezogen. Diese OP dauerte 2 Stunden.


    Ich kam wieder aufs Zimmer und das ganze Programm mit den Flaschen, dem Blasenkatheter und den Blutdrainagen ging von vorne los. Zudem wurde mir noch ein Langzeitblutdruckmessgerät angehangen und ich bekam 2 Blutkonserven. Ich konnte mich nicht mehr bewegen. Wie in einer Rüstung lag ich da.


    Am folgenden Sonntag hatte ich das Blutdruckmessgerät noch dran und es ging mir nach und nach besser.


    Am Dienstag, den 13.02.07 bekam ich dann das histologische Ergebnis.


    Meine Gebärmutter mit samt dem Myom war 1,6 kg schwer, 25 cm lang und es war alles gutartig. Gott sei Dank!!!


    Ich musste dann bis zum 20.02.07 im Krankenhaus bleiben.


    Bei meiner Nachuntersuchung war mein FA mit mir zufrieden. Es war alles ok. Jetzt muss ich nur noch die Blutuntersuchung in ein paar Wochen hinter mich bringen. Da wird noch mal auf HIV und Hepatitis getestet, weil ich Konserven bekommen habe.


    So, das war meine Expedition in die gynäkologische Abteilung des evangelischen Krankenhauses in Giessen. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.


    Liebe Grüße


    Mausezahn66

    Mausezahn66

    Dankeschön für Deinen ehrlichen OP-Bericht. Was soll ich sagen ?


    Puhh !!! Du hast bestimmt von uns allen hier das Meiste mitmachen müssen. Ich bewundere Dich, dass Du bisher alles relativ gut verkraftet hast. Für Dich ist jetzt besonders lange Schonung und Ausruhen angesagt, nicht ungeduldig werden, bitte. Alles muss richtig heilen, und das braucht seine Zeit. Ich wünsche Dir von Herzen Alles Gute.


    Ganz viele :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* von

    Mausezahn66

    Mensch,mensch,mensch....das tut mir unendlich leid was du da durchmachen musstest.


    Kann mir vorstellen das es bei dir etwas länger als normal gedauert hat bis zur Entlassung.


    Aber...hauptsache es ist alles gut:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Ich wünsch dir gute Besserung und schon dich.....


    Bis dann


    Simone*:)

    Listen :)*:)*

    Wir sind zurück Liste


    chicaychico: 23.01. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht ein


    fantalimo 30.1. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.824


    Gaby45 31.1. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.835


    Rheinfee2 : 02.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.861


    hoellenweib : 02.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.869


    MissBizzl : 09.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.863


    Chiccabiene : 07.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.880


    speed188 : 13.02. ist wohlbehalten zurück!!


    Zitterzitter : 14.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.882


    theatusnelda : 13.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.882


    shannon62 : 12.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.881


    die weselerin : 14.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.885


    rosentante : 15.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.897


    Reetha : 13.02. ist wohlbehalten zurück!!


    Mausezahn : 08.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.940


    bluedecember : 19.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.901


    timati : 16.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.922


    doddy : 22.02. ist wohlbehalten zurück!!


    merrilu : 13.02. ist wohlbehalten zurück!!


    Fuly : 27.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.912


    suleiken : 26.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.912


    xskyx : 19.02. ist wohlbehalten zurück!!


    mrs-jones : 27.02. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.915


    Bieb : 27.02. ist wohlbehalten zurück!! Bericht steht auf S.918


    gogilli : 06.03. ist wohlbehalten zurück!!


    basketballjens : 28.02. ist wohlbehalten zurück!!


    spatz33 : 09.03. ist wohlbehalten zurück!! OP-Bericht steht auf S.940


    Terminliste


    schnucki43

    19.03.

    tabelara

    29.03.

    mother 69 : 11.04.

    Mausezahn66

    Hallo Mausezahn


    Als ich in Deinem Bericht von der Magensonde las, mußte ich an mich denken ( hatte ja auch eine ). Noch am OP-Morgen hatte ich mich über meine Chefin geärgert, weil sie nach einer Krankmeldung IM VORAUS schrie. Aber das Ding wünsche ich nicht mal dieser Frau.


    Jetzt erhohl Dich schön beim couchen, laß Dich verwöhnen und genieße das Nichtstun. Ich könnte mich glatt daran gewöhnen. Und das auch noch offiziell und ohne schlechtes Gewissen.


    Hattet ihr in Gießen auch so einen Sturm in der Nacht?


    Es grüßt herzlich aus dem windigen FFm


    Sabine :-o x:) :p>

    suleiken

    Guten Morgen! *:)


    Oh ja, bei uns hat's ganz schön gepfiffen. Schade, dass das schöne Wetter von letzter Woche wieder vorbei ist.


    Aber es kann nur besser werden. Wir können uns ja schon hier und da über ein paar Frühlingsblumen freuen.


    Außerdem fährt die Formel Eins wieder und wenn die wieder fahren ist die schönste Jahreszeit nicht mehr weit!


    Liebe Grüße


    Silke (Mausezahn66) @:)

    mausezahn

    Oft hab ich an Dich gedacht, als Dein Mann uns die ersten Berichte schickte.


    Ich freue mich erstmal jetzt sehr für Dich, dass es Dir den Umständen entsprechend gut geht und für das, was Du durchmachen musstest: Hochachtung, wie Du es in Deinem OP-Bericht ehrlich wiedergibst.


    Schicke Dir viele Gesundheits:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    und liebe Grüße


    Heike

    Eine frage nach Gebärmutterentfernung

    meine OP war am 05.03 und da man ja vier bis sechs wochen warten muss oder soll mit GV, hätte ich gerne gewusst ob es schlimm ist beim streicheln und zärtlichkeit trotzdem zu einem orgassmus zu kommen denn das ist mir passiert.


    Ist es schlimm? oder kann da was passieren ?


    Ich wäre für eure erfahrungen sehr dankbar


    LG

    @an46

    Das ist weder schlimm, noch kann da was passieren.


    Das GV-Verbot hat einzig und allein den Grund, das keine Bakterien in die Scheide und im OP-Gebiet gelangen können.


    (Gilt übrigends auch für Dildos und Vibratoren!!!!!!)


    Man darf ja auch nicht baden, aber selbstverständlich duschen, heißt, man hat kein direktes Wasser-Verbot.


    LG


    Daniela

    an46

    guten morgen an46 - ich denke die durchblutung ist dann etwas besser :)^


    habe auch einige hinter mir ohne GV und es ist nichts passiert wg. blutungen oder schmerzen falls du das meinst.


    du merkst ja selbst am besten was für dich angenehm ist und was dir schmerzen bereitet.


    lg


    hoellenweib