Hallo ihr Lieben :)_ @:)


    Mir wurden ja am Montag einige Myome und Gewebe entfernt.Da gings es mir vom Schwindel abgesehen recht gut.


    Doch seit Dienstag habe ich permanent Bauchschmerzen.


    Hat von euch jemand Erfahrung damit?


    :)_ @:) @:) *:)

    Canada


    Lass da lieber deinen FA mal nachschauen, zur Sicherheit :)_ Dein Eingriff war nicht ohne, da kann ich mir schon vorstellen das es seine Zeit brauch. :)* Ruf da morgen früh gleich an, lieber einmal zu viel als zu wenig. :)z


    Euch allen eine gute Nacht und zzz schön :)* :)*

    Hallo, Couchlady *:)


    Schön, dass du's schon hinter dir hast und es dir trotz der Heilphase schon mal besser geht als vorher, das ist doch prima :)^


    Ich habe mein letztes Wochenende vor der OP gut genutzt und viel geschafft. Noch zwei Tage arbeiten und dann geht's los. ich war noch nie so lange krankgeschrieben. Ich hoffe fast, dass ich auch müde und matt bin hinterher, damit mir die Decke nicht so schnell auf den Kopf fällt. Ich bin eigentlich eher ruhelos und aktiv, lange liegen kann ich mir bis jetzt noch überhaupt nicht vorstellen :-/ Ich bin echt gespannt, wie das dann alles wird ":/

    Hallo Mädels,


    wollte mich auch mal wieder melden...meine OP ist gut 11 Wochen nun her! :)z Es war zwar wirklich sehr hart gewesen :)z :)z :)z , aber mittlerweile geht es mir soweit echt gut :)^ . Diese megaschlimmen Schmerzen und superheftigen Blutungen sind nun wirklich Geschichte und ich bereue die HE nicht. ;-D Langsam beginne ich mich wirklich zu freuen :)z . Ich habe nun angefangen wieder langsam Sport zu machen und meine Fitness kehrt wieder zurück :)^ . Trotzdem gibt es immer wieder Tage, da bin ich abends einfach vom Alltag her noch soooo ko. >:(


    Für mich ist es auch weiterhin schwierig mich um meine Kleine zu kümmern, sie so wenig wie möglich zu heben und vor allem das bb-schonende Heben bekommt meinem Knie leider gar nicht gut :°( (hatte ich ja schon geschrieben). Aber es sind nun bald 12 Wochen vorbei und somit die wirklich kritische Zeit dann auch. Natürlich passe ich weiterhin auf, keine Frage!

    @ Superguppi:

    falls ich es vorher nicht mehr schaffe reinzuschauen, wünsche ich Dir ganz viel Glück für Deine OP! :)* :)* :)* Ich bin auch ein sehr aktiver Mensch und konnte oft gar nicht anders als Extremchouchen, war einfach viel zu schlapp! :-( Kleine Spaziergänge im Schneckentempo versteht sich, fühlten sich an wie eine ausgewachsene Mount-Everest-Expedition und das morgendlich Duschen wie ein Kampf mit den Klitschko-Brüdern ;-) danach war ich dann wirklich erstmal fix und fertig und mein Kreislauf völlig im Keller :-o . Und ich musste mich während meiner Spaziergänge auch oft genug auf eine Parkbank retten :=o und im Aufwachraum wurde ich noch gefragt, ob ich sehr sportlich wäre wegen meines niedrigen Ruhepuls ;-) :)z


    Ich habe die 6 Wochen Extremchouchen überlebt und Du schaffst das auch! Trotzdem ist mein Unwort des Jahres jetzt schon "Schonen" >:(

    @ Sweeny:

    um Deine Frage von vor ein paar Seiten zu beantworten: ja soweit ist alles schick :)z und bei Dir? Danke für die :)* :)* :)* :)* Stell Dir mal vor die Narbe ist trotz der Wundheilungsstörung echt ziemlich schön verheilt und auch nicht megahart geworden. Würde mein Knie nicht so extrem streiken :°( , könnte ich mich noch mehr freuen

    @ all:

    wünsche euch allen eine Gute Nacht zzz

    @ Niccy:

    ich würde mich an Deiner Stelle auch nochmal in der Klinik vorstellen und die kleine OP an der Scheide auf jeden Fall machen lassen. Evtl kann man das ja mit einer Bauchspiegelung kombinieren, falls wirklich Verwachsungen mit dem Darm vorliegen, was natürlich sein kann. Wünsche Dir alles alles Gute :)* :)* :)*

    Hallo, ihr superlieben Mädels!!

    @Sweeny 43, canada, merci, superguppi., hadley, adrenalinjunkie.. danke für die nette Begrüßung. Hier für euch alle @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) - ich habe gerade echt schöne in meinem Garten!!


    @Sweeny 43:also ich kann dir gar nicht sagen, wie toll ich es finde, dass du nach über einem Jahr noch all unsere Sorgen und Nöte anhörst und täglich antwortest!! Lass dich dafür einfach mal gaaaannnnnzzlie b knuddeln!! DANKE! o:)


    @ Superguppi: ich denke an dich und schicke viele Kraftsternchen: :)* :)* :)* :)* !! Habe mich in deiner Schilderung wiedererkannt: auch ich habe vor meiner vaginalen HE am 11.5. noch alles Mögliche erledigt- z.B. meine ganzen Sommerblumen gepflanzt (an denen ich mich jetzt erfreue!! Und 500 ml weise gieße- wenn mein Mann nicht zur Verfügung steht ;-D ) Heute und morgen sind einfach nur scheußliche Tage- Augen zu und durch!!Wir hier denken bestimmt alle an dich!! :) Wenn du aufwachst, bist du einfach nur erleichert, dass alles rum ist- so ging's zumindest mir!


    Tipp für anschließend: Geduld, Geduld, Geduld. "Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"- diesen Spruch hat mir meine total nette Chefin mit auf den Weg gegeben! Wie wahr!


    @Canada 69: Ich denke auch an ganz doll an dich!! Warst du schon beim Arzt?? Habe heute Morgen leider spät in den Faden geschaut (bin immer noch recht müde!), hätte dir die gleiche Empfehlung wie die anderen Mädels gegeben!

    @ Adrenalinjunkie:

    du schriebst mir aus dem Herzen!! Dass der Mensch so k.o. sein kann!? Ich bin der quirlige Typ und lag anfangs immer nur rum. Inzwischen gehe ich gerne spazieren- gestern waren es langsam 65 MInuten, aber danach sonnte ich mich im Garten. Das Blöde ist dann, dass man eigentlich von Tag zu Tag erholter (zumindest ohne Augenringe, die ich sonst habe) und braungebrannter aussieht, was ja ganz nett ist, aber nicht die beste Grundlage für eine weitere Krankschreibung. Jetzt schick ich gleich noch ein paar Fragen an alle...


    Bis gleich, eure Coachlady

    Hier noch meine Fragen:

    1. Was genau untersucht die Frauenärztin bei der Nachkontrolle? Im Krankenhaus wurde ich z. B. nie mehr vaginal angeschaut... Ich habe z. B. keine Ahnung wieviel Nähte ich habe, das steht auch nicht im OP- Bericht...


    2. Wieviele Wochen wart ihr krankgeschrieben? Ich bin jetzt erst mal - auf eigenen Wunsch- 4 1/2 Wochen- sehe mich aber nicht in der Lage, heute in 2 Wochen wieder 11- Stunden- Tage zu packen, obwohl ich körperlich rein gar nichts arbeite und total gerne arbeite. Aber ich weiß, dass wenn ich da bin, mich sowas von null schonen kann, also muss ich die Belastung packen. .Ich fahre eben auch nochmal 2 mal fast 1 Stunde zur Arbeit im Zug hin und zurück... .


    3. Habt ihr nach 6 Wochen alle fleißig Beckenbodengymnastik gemacht??


    Danke, wenn die eine oder andere Zeit hat, meine dämlichen Fragen :)z zu beantworten!!


    Ich meinerseits kann dann versuchen, Gleichgesinnten vor der Op die Angst zu nehmen- ihr dürft ALLES fragen! ;-D

    Couchlady


    Zu 1. Da wird geschaut ob alles ok ist, bei mir per außen tasten und US. Ich hatte meinen FA gefragt wie viel Nähte ich habe. Auch ob mit dem WF alles ok ist, war ja bei mir nicht, hatte eine Infektion und etwas Wundwasser.


    Zu 2. Ich war 6 Wochen zu Hause. Ich hatte eine neue Stelle direkt danach angefangen -war viel zu früh, dachte aber ich zieh das durch. Das war total bescheuert von mir. Besprich das bitte mit deinem FA :)z :)^


    Zu 3. Da mein

    etwas mehr ist als bei anderen meinte mein FA ich hätte da genug BB Gymnastik :=o


    Normalerweise kann Frau nach 6 Wochen damit anfangen, hole dir aber bitte das ok vom FA dazu

    @ Couchlady:

    Jetzt hab ich Dich total vergessen zu begrüßen...schäm... :=o


    Also jetzt nochmal ganz herzlich Willkommen!


    Würde bei Dir auch bei der Abschlussuntersuchung nicht vagnial untersucht? Da wurde bei mir alles nochmal gecheckt, inklusive der Ultraschall der Nieren!


    Dafür wurde bei der Kontrolluntersuchung dann kein Ultraschall mehr gemacht, sondern nur vaginal untersucht.


    Ich weiß übrigens bis heute nicht, wieviel Nähte ich habe bzw hatte. Ich fand es nicht so wichtig und so hat es mir keiner gesagt.


    Hab übrigens vor der OP auch noch alles mögliche erledigt und Großputz gemacht usw. Ich glaub das liegt irgendwie in den Genen ;-D


    BB-Training hab ich glaub ich schon vorher ganz leicht angefangen, aber frag Deinen FA dann bist Du auf der sicheren Seite, kenne die Übungen noch allzu gut von den beiden Rückbildungskursen, meine Kids sind noch klein. Bin auch noch in Elternzeit, des wegen hab ich auch keine AU benötigt! Aber mein Gyn hat was von den üblichen 6 Wochen gesagt, in dieser Zeit musste ich ja auch die Kidsbetreuung regeln, was ja gerade mein Job ist. ;-)


    Ich sollte übrigens von Anfang an Sparzierengehen als Verwachsungsprophylaxe, anfangs waren das ganz kurze Einheiten und irgendwann war ich dann natürlich auch länger unterwegs, musste mich aber echt öfters mal auf eine Bank retten :-X