• Gebärmutterentfernung vaginal

    Hallo, ich (41) habe mich nach einigen erhöhten PAP-Werten dazu entschlossen, meine Gebärmutter entfernen zu lassen, ich möchte mich nicht erst nach unzähligen Konisationen doch zu dem Schritt aufraffen müssen. Narkosen sind keine so leichte Sache und daher möchte ich so wenig wie möglich davon bekommen. Außerdem bin ich kein Fan der…
  • 51 Antworten

    Oje, Mamadodo, du Arme! Ich drück dich und wünsche dir ganz schnell Besserung! :°_


    Ich hab auch abgenommen, drei Kilo insgeamt seit der OP. Kommt aber daher, dass ich seit Kindheit absolut Nutella-verrückt war und jeden Tag Cola getrunken sowie Weingummis genascht habe. Das wollte ich schon länger lassen und hab die OP als Startpunkt dafür genutzt, weil ich dachte, wenn ich vier Wochen nur liege und mir meine übliche Menge Naschkram reinziehe, kann man mich nachher rollen |-o


    Gestern war meine Nachuntersuchung und gestern war es auch genau 1 Monat her mit meiner OP. Leider ist meine Gyn krank, aber der Vertretungsarzt war auch gut. Er hat einen sehr genauen Ultraschall gemacht und ich war erstaunt, wie das jetzt anders aussieht ohne Gebärmutter ;-D Es sieht von der Wundheilung her alles gut aus. Ich bin jetzt noch 1,5 Wochen krankgeschrieben und dann probier ich mal, ob es geht mit arbeiten, dann sind 6 Wochen rum. Ich darf jetzt wieder offiziell Yoga und Gymnastik machen, soll nur gut auf meinen Körper hören und extreme Dehnungen vermeiden. Bauchmuskelübungen und Beckenbodentraining sind vorsichtig auch erlaubt :-)


    Aber ich mach ganz langsam, hab heute erstmal mit einer 15 Minuten-Folge "Yoga-Pilates 50 + " von Tele Gym angefangen :-D ;-D

    Pinke Perle, ich habe die Erfahrung heftiger Nachblutungen gemacht. Lass Dich bitte in die Klinik fahren! Jetzt! Es ist wichtig, dass da ein Arzt drauf schaut. :)*


    Sweeny, ich habe keine PN bekommen. Mein Postfach gibt auch nur 1% Auslastung an, was überhaupt nicht sein kann. Ich habe viele alte PNs noch drin.

    Auwei, Perle, alles Gute für dich! Vielleicht ist ja echt nur was von einem möglichen Hämatom rausgekommen. Ich denke auch an dich und hoffe, du fährst gleich in die Klinik. Ich wünsch dir alles Gute! :°_ :)* :)^

    Pinke Perle, ich denke auch ganz doll an Dich, Du bist nicht allein!!!


    :)_


    Mamadodo, Oekolpsalbe ist Östrogensalbe, gegen die Trockenheit,


    die oft Ursache von Infektionen, Pilzen bei mir war. Momentan


    hilft sie mir aber nicht gegen die Trockenheit.


    Staphisagria hab ich auch genommen wegen der Schnitte und


    vor und nach der OP 1x Arnica. Damit hab ich auch gute Erfahrungen


    gemacht. Es wäre halt gut, wenn die Schulmedizin und Naturheilkunde


    mehr zusammenarbeiten würden, was ? Aber da würde die Pharmaindustrie


    halt nicht mehr soviel verdienen. :|N


    Liebe Grüße an Euch alle.


    Jette

    Ja Jette, so ist das. Bin zm Glück bei Ärzten, die öfter mit Globulis arbeiten, sei es der Hausarzt, die Internistin oder die Gyn.


    Arnica habe ich vor und nach OP auch genommen, trotzdem war mein Gewebe aehr blutungsbereit und es haben sich Hämatome gebildet, ein großes leider direkt under der Bauchnaht. Aber das ist jetzt zum Glück vorbei, war schon keine leichte Zeit am Anfang.


    Hoffen wir, bei Perle ist es nicht so schlimm und gut, dass sie nun in Behandlung im KH ist.


    Bis morgen, schlaft gut!