Gebärmutterkrümmung

    Vor kurzem war ich beim meinem Fraunarzt der feststellte das ich unter einer gebärmuterkrümmung leide!


    Jetzt würd ich gern näheres darüber wissen, kann mir jemand helfen!?

  • 9 Antworten

    Hallo,


    ich stelle mir gerade folgende Situation vor: Arzt sagt mir, meine Gebärmutter sei geknickt. Dann frage ich doch "Und? Ist das schlimm und wenn ja, warum." Nein, falsch, eigentlich erwarte ich von meinem Arzt, dass er das von sich aus erklärt. Gut, nehmen wir mal an, er tut es nicht, weil er einen schlechten Tag hat. Dann frage ich halt und denke vielleicht parallel über einen Arztwechsel nach.


    Vielleicht hält mich aber gerade an diesem Tag etwas davon ab, zu fragen. Womöglich bin ich heiser oder habe andere Probleme mit dem Sprechen.


    Gut, dann werde ich ins Krankenhaus geschickt. Wieder eine dolle Möglichkeit, mal zu fragen, warum da was abgeklärt werden muss und warum das "Problem" ein Problem ist.


    Ne, tut mir leid, ich kann nicht verstehen, wie man sich mehrfach untersuchen lässt und dann in einem Forum nachfragt, wo das Problem liegt.


    Meine Gebärmutter ist übrigens auch stark nach hinten gekippt. Lt. meinem Frauenarzt egal. Vor ewigen Zeiten war man wohl mal der Ansicht, dass das Schwangerschaften verzögert/verhindert.


    Wenn dein Arzt dich ins KH geschickt hat, handelt es sich bei dir vielleicht um eine ausgeprägtere Geschichte. Vielleicht um eine Fehlentwicklung oder was weiß ich was. Aber es ist Aufgabe deines Arztes dir das ganz genau zu erklären und auch zu erklären, was das denn nun langfristig zu bedeuten hat.


    Gruß


    Hummelflug

    Knick oder nicht Knick

    Zu dem Thema mal folgendes: Eine Freundin von mir hat die gleiche Diagnose von ihrer Frauenärztin bekommen, dazu noch den Hinweis sie könne deswegen "nur mit zusätzlichen Bauchmassagen schwanger werden"... :-/ Drei Monate später ließ sich der rosa Punkt auf dem Test nicht mehr leugnen... Anatomisch besteht bei einer geknickten Gebärmutter kein Problem, wenn man schwanger ist, richtet sich diese von ganz allein auf... und wenn das zu lang dauert hilft der Gyn halt kurz manuell nach, völlig unschädlich! Mach Dir bloß keine Sorgen und lass Dir nix einreden...