Gereizte Vaginalschleimhaut-verzweifelt, wer kann mir Mut machen

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade ziemlich verzweifelt und hoffe hier Tipps und vor allem Erfolgsgeschichten zu hören, die mich ein bißchen aufbauen.


    Ich hatte vor 5 Wochen einen hartnäckigen Scheidenpilz, habe mit Kadefungin 3 Tage und danach noch Canesten ONCE behandelt. Dann war für ein paar Tage gut. Nach GV und einer engen Hose plötzlich Brennen ohne Jucken. Hatte zufällig Vorsorgetermin bei FA und die meinte, ich hätte übertherapiert und hat mir Östrogensalbe aufgeschrieben.


    Die hat gebrannt wie Feuer, hab sie wieder abgesetzt. Weiter mit Bepanthen geschmiert.


    Da ich eh die Ärztin wechseln wollte bin ich zu einem anderen Arzt und der hat Abstrich gemacht und mir Cortison-und Östrogenhaltige Salbe verschrieben und Deumevan und meinte, ich müsse Geduld haben. Zwei Wochen schmieren und dann wieder kommen.


    Das komische ist, dass es äußerlich total normal aussieht, nicht gerötet, keine Wunden stellen und doch spüre ich es ständig. Fühlt sich irritiert an, manchmal brennt es und als ob kleine Nadeln piekse, keine schlimmen Schmerzen, aber einfach total unangenehm. Ich spüre es beim Gehen, Stehen und Sitzen. Nur beim Liegen ist es erträglich.


    Nach 4 Tagen Schmieren hatte ich das Gefühl, dass es besser wird und war dann so hirnlos und bin in die Badewanne -ohne Seife und alles, aber danach war es der Horror. Hat wieder gebrannt ohne Ende, konnte kaum sitzen.


    Dann kam Ergebnis des Abstrichs - kein behandlungsbedürftiger Befund, ein paar Darmbakterien. Um alles auszuschließen hat er mir Fluomizin aufgeschrieben um alles abzutöten.


    Nehme das jetzt 3 Tage und habe das Gefühl, dass der Ausfluss es noch schlimmer gemacht hat. Ziehe es jetzt aber durch, um das ausschließen zu können. Und danach Aufbau mit Milchsäurebakterien zum Aufbau.


    Hat irgendwer gleiche Erfahrungen gemacht ? Auch gereizte Schleimhaut, wenn ja, wie lange hat es gedauert ? Was habt ihr gemacht ?


    Mein Horror ist die Vorstellung, dass es für immer bleibt...


    Da ich es ständig spüre, belastet es mich sehr. Selbst die Baumwollunterhose reibt unangenehm.


    Aufgrund der Jahreszeit kann ich nicht nur mit Röcken rumlaufen und ich habe eine sitzende Tätigkeit und zwei kleine Kinder. Kann mich nicht ständig hinlegen.


    Mich macht das so langsam echt fertig, 3 Wochen schmieren und keine Besserung. Und keine der Salben bringt wirklich Linderung.


    Wie lange kann das denn noch gehen ????


    Vielen Dank !!!

  • 15 Antworten

    schmierst du jetzt noch immer das cortison? obwohl schon nix mehr nachgewiesen wurde? kein wunder, dass das alles brennt und weh tut. lass mal das ganze zeug weg, nimm nur das deumavan (oder besorg dir kokosöl, damit hab ich noch jede wunde hautstelle wieder heil gekriegt) und sei geduldig. es geht wieder weg, aber nach solchen keulen kann das schon etwas dauern. @:) hab auch mit nem pilz gekämpft und übertherapiert, hab danach sicher noch 4 wochen brennen gehabt.

    Ich hatte es ähnlich. Allerdings sind die ganzen Cremes und Zäpfchen auf die Dauer auch nicht gut. Versuchs mal mit eher natürlichen Sachen wie zB Kokosöl oder Döderlein-Kapseln. Cortison trocknet extrem aus.


    Gleichzeitig das Immunsystem stärken mit Apfelessig. ZB drei mal am Tag ein Glas Wasser mit einem Löffel Apfelessig. Alles Gute!

    Danke für eure Antworten !!


    Der Arzt meinte das Cortison sei für die Heilung gereizte Schleimhaut.....ok, dann lasse ich das mal weg...


    Welches Kokosöl habt ihr denn genommen? Wo kriege ich das ?


    Und ihr habt es beide weg bekommen ? Das lässt mich hoffen. Wie lange hat es bei dir gedauert, Nina2386 ?


    Wie habt ihr das im Alltag ausgehalten? Selbst die weitesten Hosen sind fast unerträglich. Mich macht das wahnsinnig....und ich habe Angst, dass es sich durch ständige Reizung nie erholen und heilen kann....

    Bei mir waren das Hauptproblem immer wiederkehrende Harnwegsinfekte verbunden mit Pilzinfektionen in der Scheide und andauernder Gereiztheit der Schleinhäute. Es hat ca 4 Monate gedauert. Es ging weg mit Geduld, Ablenkung und natürlichen Mitteln. Alle paar Wochen habe ich wieder einen kleinen Infekt bzw. Harnröhrenprobleme, aber aushaltbar. Hattest du zufällig Antibiotika genommen? Das Kokosöl gibts bei DM oder Rossmann in der Bioabteilung. Multi Gyn Gel soll aber auch gut sein. Die bloße Chemie würde ich weglassen. Stärke insgesamt dein Immunsystem, damit der Körper die Kraft hat zu kämpfen.


    Es wird heilen.

    Danke, das baut mich sehr auf !!


    Ich hatte auch von dem Multigyn Actigel gelesen und mir fast alles davon besorgt:floraplus, Kompressen, Actigel und Liquigel.


    Habe 5 Tage Floraplus abends genommen, hat aber leider nichts gebracht. Das Actigel hat so Hölle gebrannt, habe es immer wieder versucht, aber es ist nicht zum Aushalten, leider.


    Antibiotika hatte ich keines genommen, aber extremen Stress. Zwei kleine Kinder, Teilzeitjob und familiäre Probleme. Dazu vorher Nasennebenhöhlenentzündung und dann noch Magen-Darm.


    Mein Immunsystem ist am Boden.

    War das bei euch auch so, dass man äußerlich nichts gesehen hat ?


    Manchmal frage ich mich, ob ich nicht spinne....das sieht alles aus wie immer und auch wenn ich hinlasse tut es nicht weh, erst danach fühlt es sich komisch an und brennt - einfach total überreizt....

    Multigyn Actigel kann ich auch nicht nehmen, das Brennen hört nicht auf. Würde Deumavan nehmen, auch schön nach Innen schmieren. Döderlein-Kapseln dazu. Nur mit warmen Wasser waschen, nicht baden wegen austrocknen. Unterwäsche bei 60 Grad waschen.


    Geduld habe und ablenken... kann schon ein paar Wochen dauern.

    Ja, äußerlich sieht man ganz normal aus. Und nein, du bist nicht verrückt. Dein Immunsystem ist nur im Eimer und du hattest viel Chemie da unten. Jetzt ist da vermutlich eine bakterielle Fehlbesiedlung.

    Ich weiß auch, dass das extrem nervig ist und auf die Psyche gehen kann. Die Schmerzen sind nicht ohne.


    Du bist nicht alleine mit so einem Mist. Ganz ganz gute Besserung!

    Nach der Cortisonbehandlung ist die Entzündung nicht mehr sichtbar, aber sie kann trotzdem nicht ganz weg sein. Lang anhaltender Stress kann auch zu Hautirritationen führen. Ein Bekannter von mir bekommt dann immer ein Ekzem um die Mundwinkel und am Po.


    Pilze und Darmentzündungen deuten aber auch auf ein schwaches Immunsystem hin. Vielleicht kann dein Arzt einmal einige Vitamine und Mineralstoffe testen, so dass du dem mehr entgegenzusetzen hast. B12, Ferretin, Zink, Selen, Mangan und Vit. D währen da wichtig. Du kannst selbst einmal Googlen wofür die gut sind. Hat man dann noch Verdauungsprobleme z.B. wegen Stress, dann ist ein Mangel oftmals vorprogrammiert. Leider zahlen die Kassen das nicht, manchmal aber B12 und Vit. D auf Verdacht, wenn der Arzt das verordnet. Die Werte sollten alle in einem guten mittleren Bereich liegen, nicht darunter und nicht zu weit drüber.


    Selen kann man leicht selbst auffüllen, indem man jeden Tag zwei Esslöffel Kokosflocken isst. Alles andere ist schwieriger. Evt. ein Stückchen Leber einmal die Woche essen und dazu ein Glas Orangensaft trinken. Manches muss man aber trotzdem mit Tabletten auffüllen.

    Jetzt muss ich noch Mal blöd fragen: ihr meint das Kokosöl z.B. von Alnatura zum Backen und Kochen ? Wie oft habt ihr das aufgetragen ?


    Ich hab daheim noch eine Packung Multigyn Floraplus, würdet ihr das zuerst nehmen und dann die Döderlein-Kapseln ? Oder gleich die Döderlein-Kapseln ?


    Das Flumozin tötet ja alle Bakterien ab, auch die guten...will so schnell wie möglich mit dem Aufbau beginnen....


    Vielen Dank für eure Antworten !!!

    Ich habe seit nem halben jahr gardanellen Infektion zwei mal Antibiotika bekommen. Die Hölle brennt tut weh kann nicht arbeiten gehen meine scheide nässt eitert blutet. Die Antibiotika machen alles schlimmer dann die 3. Fa hat mit biguanelle gegeben es War wie eine Offenbarung. Es hat gekühlt und der schmerz War weg. Das zeug kostet 15 euro aber es hat sich gelohnt

    Ich habe einen ähnlichen Leidensweg hinter mir - und muss sagen, dass mir alle Cremes eher geschadet als genutzt haben.


    1. Frage an dich:


    war denn ganz zu anfangs ein "hartnäckiger Scheidenpilz" diagnostiziert - oder hast du das auf eigene Faust gemacht?


    2.


    Lass das Deumavan weg - das tut nur oberflächlich gut, enthält aber Paraffin.


    Die Multigyn Produkte reizen u.U. auch mehr als sie nutzen.


    Irgendwelche Lebensmittel wie Kokos- oder Olivenöl würde ich mir nicht draufschmieren.


    Wenn, dann habe mit Linola Schutzbalsam die besten Erfahrungen gemacht.


    3.


    Wenn "nichts ist" - also äußerlich keine Reizung und keine nachweisbaren Pilze und Bakterien - dann ist da auch nix und dann hilft es auch nicht, da 1000 Cremes draufzuschmieren! Damit machst du alles nur noch schlimmer.


    Warst du schon bei einem Hautarzt, der sich die Haut dort ggf. noch genauer anschaut als ein Gyn.?


    4.


    Ggf. kann es auch vom Rücken kommen - von der Bandscheibe ... lass dich zum MRT überweisen.


    Oder es ist eine Reizung vom Pudendus-Nerv.


    5.


    und wenn es gang arg kommt, dann nennt man es "Vulvodynie" - und das ist chronisch. Ich habe es seit 1,5 Jahren und komme nur mit starken Medikamenten dagegen an.


    Alles Gute!