Zitat

    kann das sein, nach nur 5 einnahmen?

    Ja.


    Da ich dich jetzt aber wohl doch etwas verunsichert habe (mit der Frage nach der Schwangerschaft), teste ruhig, kostet um 5 €.

    Zitat

    hm...also die restlichen hatte eigentlich alle der frauenarzt ausgeschlossen

    Mit Nebenniere und Hirnanhangsdrüse? Würde mich wundern, kann aber natürlich sein.


    Da war dann das Progesteron niedrig, schriebst du oben und sonst?


    Die Bewertung hängt aber vom Zyklustag ab, an dem das Blut abgenommen wurde, dies ist aber ja kaum festzulegen,wenn du nicht blutest.

    Naja, Östrogen und Progesteron lässt sich schlecht einordnen, wenn du gar nicht weißt, wo du im Zyklus stehst, dann eigentlich nur im Zusammenhang mit LH/FSH, den dazu gehörenden Hormonen der Hirnanhangsdrüse.


    Kannst du unter Pille aber jetzt erstmal nicht weiter verfolgen, da diese den Regelkreis lahmlegt.


    Wurde ein Zuckerbelastungstest gemacht?


    Ich hatte nach dem Gewicht gefragt, weil sowohl Über- als auch Untergewicht den Zyklus stören kann, ist aber bei dir ja nicht der Fall.




    Und falls du wirklich schwanger sein solltest, ist es wichtig für dich, dies früh zu wissen, damit du eventuelle Fristen nicht verpasst.

    ja, richtig. das mit der frist ist eben so eine sache. deshlab wäre es gut, wenn ich das die woche noch machen würde. ich weiß nur nicht, ob ich das psychisch schaffe. war bis vor einem jahr noch magersüchtig und habe immernoch ein normales verhältnis zum essen. ich muss doch erstmal mit mir selbst klarkommen.:°(


    zuckerbelastung wurde nicht gemacht. was hat es damit auf sich?

    Zitat

    war bis vor einem jahr noch magersüchtig

    Ok, und das ist eine ganz wichtige Info, die das Problem in ein völlig anderes Licht rückt. ;-)


    Dann brauchst du vielleicht einfach nur noch etwas Zeit, die durch die Magersucht ausgelösten Zyklusstörungen zu überwinden.


    Der Zuckerbelastungstest wäre für die Diagnose einer bestimmten Hormonstörung (PCOS) wichtig gewesen, als ich dies schrieb, fehlte mir aber noch eine Information.


    Hast du (noch) professionelle Hilfe? Dort kannst du möglicherweise die Unterstützung bekommen, die du für einen Test brauchst.


    Oder kann dir dein Freund da zur Seite stehen?

    also:


    seit einem jahr bin ich aus der magersucht draußen. aber wie gesagt: seit november habe ich keine regelblutung gehabt. ein oder zwei mal dazwischen.


    also laut arzt habe ich pco-syndrom. aber ich kann das natürlich nicht so einschätzen. er meinte, ich hätte bläschen in den eierstöcken und laut blutbild sieht er, dass sie nicht richtig arbeiten.


    ich war nie in professioneller hilfe. den test würde ich auch alleine machen. meine familie wird mir dabei nicht helfen können. mein freund weiß nichts von meiner magersucht und meiner verganenheit. ich weiß auch nicht, ob ich schon so weit bin, ihm das zu erzählen. ich sehe ihn erst wieder nächsten dienstag. den test sollte ich vorher machen:(v

    ..du hast deinen Körper mit der Magersucht in eine Situation gebracht, in der er sich eine Schwangerschaft nicht mehr "leisten" konnte---> keine Eisprünge, keine Blutung.


    Nun muss erst wieder Körperfett in ausreichendem Maß vorhanden sein, bevor es stabile Zyklen gibt.


    Das im Raum stehene PCO(S) sollte bei Gelegenheit noch abgeklärt werden.


    Erstmal läuft nun aber der Versuch "Pille". Die Pille wird jetzt künstlich einen Zyklus imitieren, eventeull läuft es nach dem Absetzen dann von allein.


    Alles Gute, :)*

    Mal eine Frage am Rande. Unter der Pille hat man doch keinen Zyklus, und manche Frauen brauchen nach Absetzen der Pille über ein Jahr, um wieder einen stabilen Zyklus zu bekommen. Wie soll die Pille dabei helfen, de Körper ins Gleichgewicht zu bringen, wenn sie normalerweise das Gleichgewicht durcheinanderbringt? Und gibt es dazu verlässliche Untersuchungen/Studien, die das belegen können?


    Bin da etwas skeptisch, da einer Bekannten von ihrem Frauenarzt mal die Pille verschrieben wurde, der Arzt meinte, die würde gegen ihren unregelmäßigen Zyklus helfen, wegen dem sie besorgt war. Dass sie unter der Pille gar keinen Zyklus hat und nur künstlich hervorgerufene Blutungen (wodurch es nach außen wirk, als sei alles "normal") hat ihr natürlich keiner gesagt...