Gründe für verlängerte zweite Zyklushälfte

    Hallo zusammen,


    ich war am 6. Dezember zur Untersuchung bei meiner Gynäkologin, die mir beim Ultraschall erklärte, dass ich schon deutlich in der zweiten Zyklushälfte sei (Eisprung erfolgt, Gebärmutterschleimhaut & Eierstöcke entsprechend). Dies trifft auch mit meinen Aufzeichnungen überein, nach denen am 22. November der erste Tag meiner letzten Periode war: Die Gyn-Untersuchung war also genau 14 Tage später. Soweit, so gut. Allerdings bekomme ich meine Periode nicht, der Gyn-Termin mit der Info "zweite Zyklushälfte" ist jetzt 16, bald 17 Tage her ":/


    Ich mache kein NFP oder so, notiere normalerweise bloß den ersten Tag der Periode, die Zykluslänge in den letzten Jahren liegt konstant bei 28-30 Tagen. Ich verhüte nicht hormonell oder mit Spirale/Kette/Kondom etc., falls das von Interesse sein sollte. Und es gab innerhalb der letzten 4 Wochen auch keinen "gefährlichen" Sex.


    Nun sitze ich kurz vor Weihnachten hier und mache mir Gedanken. Habe dann mal meinen Zervixschleim überprüft, der ist weiß-cremig, am Muttermund deutlich und in Mengen vorhanden, aber kein Ausfluss im Slip. Der Muttermund fühlt sich hart an. Beim Husten (Erkältungszeit %-| ) zieht es im Unterleib, auch sonst spüre ich seit Tagen einen vermehrten Druck.


    Daher meine Frage: Was sind Gründe für eine verlängerte zweite Zyklushälfte mit den o.g. Beschwerden, wenn eine Schwangerschaft grundsätzlich ausgeschlossen werden kann?


    Ich freue mich über hilfreiche Antworten!


    Liebe Grüße und euch allen eine schöne Weihnachtszeit


    emilemma

  • 6 Antworten

    Hallo und vielen Dank für eure Antworten!

    @ flowerli:

    Die 18 Tage habe ich auch irgendwo gelesen. Ich bin jetzt (zumindest, wenn ich der Gyn vertrauen kann), bei ~17.

    @ Aleonor:

    Wie können sich Gynäkologen vertun? Meine Gyn hat mir erklärt, dass es keine Eizelle im Eierstock mehr gibt (sie hat allerdings Fachbegriffe verwendet ;-D ) und dass die Gebärmutterschleimhaut deutlich entsprechend der 2. Zyklushälfte aufgebaut ist. Zu deiner Frage: Es gab keinen ungeschützten GV.


    Ich bin verwirrt :-|


    Liebe Grüße


    emilemma

    Bei mir hat eine mal ganz am Anfang der zweiten ZH gesagt das ich, wegen der aufgebauten Schleimhaut etc. kurz vor der Periode stünde ... die allerdings erst fast zwei Wochen später eintrudelte .. da geht einiges.

    Okay, dann leuchtet mir das mit dem "Vertun können" ein. Ich bin einfach nur so verwirrt, weil mein Zyklus ja durchaus regelmäßig ist und die Diagnose der Gyn mit der zweiten Zyklushälfte damit absolut einvernehmlich war. Voll im Takt quasi :)z Daher habe ich daran nicht gezweifelt.

    Was ich jetzt völlig vergessen habe: Gibt es eine Einschätzung eurerseits bezüglich des Unterbauch-Ziehens beim Husten und bezüglich des Zervixschleims? Mir kommen diese ganzen einzelnen Dinge in Kombination irgendwo komisch vor ???