Gynefix Schuld oder etwas anderes?

    Guten Abend,


    seit genau 13 Monaten bin ich nun Besitzerin der Gynefix und hatte bisher nie Probleme! Die Gynefix wurde mir damals unter Vollnarkose gelegt, da mein Muttermund geweitet werden musste.


    Vorher hatte ich jahrelang die Pille.


    Meine Zyklen sind mittlerweile bei durchschnittlich 35 Tagen. Letztens bekam ich dann die Periode nach 24 Tagen. Seit zwei Wochen plagt mich eine starke Erkältung.


    Vor ein paar Tagen hatte ich plötzlich Blutungen. Sah aus wie frisches Blut. Dazu kam ein merkwürdiges Brennen im linken Unterleib. Die Blutungen ( bräunlich) und die Schmerzen links sind jetzt immer noch da. Der Schmerz fühlt sich wie ein brennen an, kein stechen oder so. Den Faden der Gynefix kann ich fühlen. Hat sie sich durch die starke Husterei eventuell gelöst ? ":/ Kann es mir eigentlich nicht vorstellen.


    Ich fühle manchmal auch wie ein Blubbern im linken Unterleib.


    Man muss dazu sagen, dass ich genau dort wo es schmerzt auch noch eine kleine Narbe habe. Diese ist aber schon 10 Jahre alt ?


    Ich hab keine Ahnung. Vielleicht mag mir jemand weiterhelfen. Vielen Dank !! @:)

  • 2 Antworten

    Das kann alles oder nichts bedeuten. Auch langanhaltende Blutungen können mal vorkommen, ohne dass es gesundheitliche Bedenken gibt. Durch Husten kann sie sich nicht lösen, wenn sie schon länger als 12 Wochen stabil sitzt.


    Kläre es einfach bei deinem Gynäkologen ab und dann hast du Gewissheit.


    Alles Gute! *:)

    @ Sommernachtstraum27

    Und warst du bereits beim Arzt? Wenn ja, was hat sich ergeben?


    Zwischenblutungen und Schmerzen wie du sie beschreibst habe ich schon von mehreren Freundinnen, die Gynefix haben (ohne vorher Pille gehabt zu haben oder irgednwelche gyn. Probleme), gehört, das ist einfach eine Nebenwirkung des Fremdkörpers und hat sich als unbedenklich herausgestellt. Man "muss" halt dann einfach damit leben, kann ja u.U. ein leichtes Schmermittel bei Bedarf nehmen.