Herpes genitalis

    Ich habe seit einigen Tage zum ersten Mal Herpes Genitalis. So wie's aussieht von meinem neuen Freund, der Herpes an der Lippe hatte.....Es lebe der Oralverkehr. ;( Nehme nun seit zwei Tagen Aciclovir 400, schmiere Salben, mache Sitzbäder....bis jetzt wirds eher schlimmer als besser. Ich kann kaum laufen, kaum sitzen, an schlafen ist nicht zu denken. Die Creme, die betäubend wirken soll (10%ig) wirkt nen Scheißdreck. Eine Migräne ist Gold dagegen und ich würd sonstwas dafür geben, diese Scheiße loszuwerden. :-( Ich dreh bald durch.


    Hab mir die Forenbeiträge zu diesem Thema durchgelesen....Frage mich, wie lange es dauert, bis die Schmerzen schwinden !? Kann mir da jemand Hoffnung machen ? Erstaunlich fand ich, daß mein Arzt mich nur widerwillig krankgeschrieben hat. Was denkt der, wie man in dem Zustand arbeiten soll ? Wenn man weder laufen noch sitzen kann ???? *keif* Ich bin fix und fertig mit den Nerven. Zum einen weil ich weiß, daß es immer wieder kommen kann/wird....zum anderen, weil diese Art von Schmerzen echt die Hölle sind.


    Vielleicht kann mir ja jemand n paar Erfahrungswerte nennen....also mein Verlauf war bisher so: Mittwoch: Schmerzen beim Laufen und Sitzen - aber noch einigermaßen erträglich. In der Nacht dann richtige Schmerzen. Donnerstag: sehr starke Schmerzen, vereinzelt Herpesbläschen. Freitag: viele, viele Bläschen, Mörderschmerzen, mit Tabletten angefangen Samstag: bis abends Mörderschmerzen, dann kam noch ein Jucken und Sticheln hinzu.....


    Ist das Jucken vielleicht ein Zeichen dafür, daß die Blasen aufgehen bzw. die Scheiße am Heilen ist ? Oder hat das rein gar nix zu bedeuten ?


    Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr wieder normal sitzen und liegen konntet ? Ohne Schmerzen ? Und Pipi machen ohne Schmerzen......


    Find es übrigens erschreckend, wie wenig aufgeklärt man über dieserlei Geschlechtskrankheiten ist. Ich hab keinen in meinem Freundeskreis, der/die wußte, daß Lippenherpes auf den Genitalbereich übertragen werden kann.

  • 21 Antworten

    Wird schon werden!

    Hi anna-g


    ich hatte auch mal Herpes genitalis und irgendwie erkenne ich mich in dir wieder:


    Hab den Scheiß-Virus genau wie du von meinem Freund bekommen, wurde auch mit Aciclovir 400 und Sitzbädern behandelt.


    Ich bin allerdings erst so am 3., 4. Tag zu meiner Frauenärztin gegangen, weil es mir ja doch ziemlich unangenehm war. Na ja, ich hatte Glück und sie war total verständnisvoll, wollte mich auch sofort krankschreiben. Vielleicht weil sie als Frau es sehr gut nachempfinden kann, hat sie mich ziemlich gut beraten und aufgeklärt - vor allem wegen Schwangerschaft und so.


    Na ja, mir ging's jedenfalls wie dir: ich hatte das Gefühl die Tabletten halfen nix, die Sitzbäder nur, solange man halt drinsaß und die Schmerztabletten, die ich bekommen hatte waren ein Witz. Ich hätte Valium benötigt, so schlimm war's.


    Ich hatte allerdings in den ersten 4 Tagen auch ziemlich hoch Fieber, und hätte ich nicht meinen Freund gehabt, der mich mit Essen versorgt hätte (das war er mir ja schließlich auch schuldig!!!), wär ich nur noch ein Strich in der Landschaft.


    Na ja, nach eineinhalb Wochen ging's so langsam wieder bergauf: Die Schmerzen ließen nach und die Bläschen heilten ab. Und ab dann ging's superschnell, ein paar Tage danach konnte ich sogar schon wieder Fahrrad fahren (mir wurde vorher ja alleine beim Gedanken daran übel).


    Also Kopf hoch! Es ist schlimm, aber plötzlich ging's ganz schnell vorbei. Und wie meine Frauenärztin dann bei einem späteren Termin sagte: "Es ist unglaublich wie sich der Körper regeneriert!" Es ist nämlich nix zurückgeblieben, keine Narben oder so.


    Na ja, und bis jetzt ist das Virus auch nicht noch einmal ausgebrochen und ich habe die Hoffnung, dass ich auch einer der seltenen Fälle bin, die nur eine Erstinfektion haben.


    Ich wünsch dir jedenfalls gute Besserung,


    liebe Grüße


    valin

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Keine Sorge!

    Auch ich gehöre zu den HG-Geplagten. Das erste Mal hatte ich es vor ca. 2-3 Monaten, es war auch ziemlich heftig. Zuerst wußte ich nicht, was es war. Einen Pilz konnte ich recht schnell ausschließen (damit kenne ich mich inzwischen leider auch aus), daher dachte ich zunächst, es sei vielleicht nur eine wundgescheuerte Stelle. In der Hoffnung, es geht von alleine wieder weg, bin ich auch recht lange nicht zur FÄ gegangen. Als ich dann doch irgendwann einen Termin bei der FÄ vereinbaren wollte, weil es immer schlimmer wurde, hatten die erst keinen frei (ich habe allerdings auch die Dringlichkeit nicht richtig deutlich gemacht). Also vergingen nochmal einige Tage... Als ich dann bei der FÄ war, war´s schon fast wieder weg (nach etwa 2-3 Wochen :-( ). Daher konnte die FÄ auch nicht mehr mit Sicherheit sagen, was es war, aber ihre Vermutung war HG.


    Dann ca. 1 Monat später wieder dieses Kribbeln/Jucken/Brennen. Dann direkt am nächsten Tag zur FÄ, dieses mal definitiv: HG! Sch... auch das noch... Wahrscheinlich auch von meinem Liebsten, der hat´s am Mund... Ich bekam dann Aciclovir verschrieben, dazu auch ohne Probleme eine Krankmeldung. Außerdem erklärte sie mir - und das dürfte uns doch Hoffnung machen - daß (sie hatte sich da selber erst kürzlich bei der Uni-Klinik Bonn schlau gemacht) die Ausbrüche nach der Erstinfektion erstmal häufiger wieder kommen (alle 1-2 Monate), aber jedesmal schwächer werden und dann die Abstände zwischen den Ausbrüchen auch immer größer werden. Ich hatte es dann vor etwa 3 Wochen wieder, und diesesmal hab´ich es schon im Enstehen bemerkt (man kriegt da langsam Übung drin) und sofort Aciclovir draufgeschmiert (die ganz kleine Packung, die eig. für den Mund ist, bekommt man auch ohne Rezept). Da ist es dann gar nicht erst richtig rausgekommen und nach 3-4 Tagen war´s überstanden.


    Also, nicht verzweifeln, es wird besser!

    Keine Sorge!

    Auch ich gehöre zu den HG-Geplagten. Das erste Mal hatte ich es vor ca. 2-3 Monaten, es war auch ziemlich heftig. Zuerst wußte ich nicht, was es war. Einen Pilz konnte ich recht schnell ausschließen (damit kenne ich mich inzwischen leider auch aus), daher dachte ich zunächst, es sei vielleicht nur eine wundgescheuerte Stelle. In der Hoffnung, es geht von alleine wieder weg, bin ich auch recht lange nicht zur FÄ gegangen. Als ich dann doch irgendwann einen Termin bei der FÄ vereinbaren wollte, weil es immer schlimmer wurde, hatten die erst keinen frei (ich habe allerdings auch die Dringlichkeit nicht richtig deutlich gemacht). Also vergingen nochmal einige Tage... Als ich dann bei der FÄ war, war´s schon fast wieder weg (nach etwa 2-3 Wochen :-( ). Daher konnte die FÄ auch nicht mehr mit Sicherheit sagen, was es war, aber ihre Vermutung war HG.


    Dann ca. 1 Monat später wieder dieses Kribbeln/Jucken/Brennen. Dann direkt am nächsten Tag zur FÄ, dieses mal definitiv: HG! Sch... auch das noch... Wahrscheinlich auch von meinem Liebsten, der hat´s am Mund... Ich bekam dann Aciclovir verschrieben, dazu auch ohne Probleme eine Krankmeldung. Außerdem erklärte sie mir - und das dürfte uns doch Hoffnung machen - daß (sie hatte sich da selber erst kürzlich bei der Uni-Klinik Bonn schlau gemacht) die Ausbrüche nach der Erstinfektion erstmal häufiger wieder kommen (alle 1-2 Monate), aber jedesmal schwächer werden und dann die Abstände zwischen den Ausbrüchen auch immer größer werden. Ich hatte es dann vor etwa 3 Wochen wieder, und diesesmal hab´ich es schon im Enstehen bemerkt (man kriegt da langsam Übung drin) und sofort Aciclovir draufgeschmiert (die ganz kleine Packung, die eig. für den Mund ist, bekommt man auch ohne Rezept). Da ist es dann gar nicht erst richtig rausgekommen und nach 3-4 Tagen war´s überstanden.


    Also, nicht verzweifeln, es wird besser!

    Hallo zusammen !


    Ich bin leider auch eine der HG-Geplagten. Und dies mittlerweile schon seit 'nem guten halben Jahr.


    Ich werde nun mal mit einzelnen Daten beginnen, meine Krankheitsbefälle beschreiben und welche Medikamente ich eingenommen bzw. verwendet habe.Also:


    18.März 2003: Pilzbefall ; 3 Tage dito


    4.April 2003: Pilzbefall ; 3 Tage Kadefungin Tablette + Salbe , danach 6 Tage Vagiflor


    25. April 2003: Hatte starke Schmerzen untenherum, kleine Bläschen/Pickelchen und ein höllisches Brennen. Konnte nur noch breitbeinig gehen und konnt' nichtmehr vor Schmerzen, bin dann ins Krankenhaus gegangen dort wurde ich nur auf Station untersucht und mir wurde gesagt ich solle Sitzbäder nehmen. Wenn es nach 3 Tagen nicht weg ist solle ich nochmal wiederkommen. Befund = Folliculitis.


    28.April 2003: 2. Untersuchung im Krankenhaus diesmal von meinem FA. Es wurde ein Abstrich gemacht (das Ergebnis kam erst eine Woche später) und ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Behandelt wurde ich mit Schmerzmitteln und Rivanolläppchen. Toilettengänge wurden zur Qual.


    erst ab Mittwoch 30.April: bekam ich dann Aciclovir Salbe und Tabletten ; 5 Tage Tabletten 5 pro Tag


    5.Mai 2003: Entlassung ; Salbe habe ich ´noch weiter genommen.


    12. Mai 2003: Untersuchung beim FA = alles ok !


    28.Mai 2003: Rückfall = Rötung und starker Juckreiz


    3. Juni 2003: andere FÄ aufgesucht diese stellte Bakterienbefall fest und verschrieb mir Tannolactbäder 3 x täglich und Topsym polyvalent Salbe. Außerdem 6 Tage Vagihex und 10 Tage 5 Tabletten pro Tag Aciclovir.


    5.Juni 2003: Beim Hausarzt Blutabnahme ; Ergebnis = 20 000 Leukozyten (eindeutig zu viele)


    10.Juni 2003: Wieder beim Hausarzt Blutabnahme ; Ergebnis = 9000 Leukozyten (eindeutig weniger als vorher)


    bis 12. Juni 2003: Aciclovir Tabletten genommen.


    16.Juni 2003: Untersuchung bei FÄ = alles ok!


    28.Juni 2003: rote Stellen im Intimbereich und leichter Juckreiz = Acliclovir Salbe drauf geschmiert


    1.Juli 2003: FÄ ist fest davon überzeugt, dass es eigentlich KEIN Herpes mehr sein kann. Sie sagt, dass mein Hautarzt dies klären soll. Bin dann aber zu meinem Hausarzt gegangen dieser gab mir den Tipp einen Besuch in einer Klinik durchzuführen.


    2.Juli 2003: In der Uni Frauenklinik verschrieb mir die FÄ 2 x 10 Valtrex S Tabletten (7 tage lang einnahme), 2 g Triapten Salbe, Zinksalbe und der Abstrich bestätigte = Herpes labialis


    In den Sommerferien habe ich in Spanien an der Costa Brava Urlaub gemacht, dort hatte ich außer leichtes Jucken im Intimbereich keine weiteren Beschwerden. Ich gehe davon aus, dass das Salzwasser für meinen Intimbereich gut war.


    27. August 2003: Wieder Uni Frauenklinik , weil ich wegen Rötungen und Juckreiz im Intimbereich schmerzen hatte. Mir wurde daraufhin eine Kapsel Fungata gegen eine Pilzinfektion verschrieben, diese tötet alle Pilze im Körper. Der Abstrich bestätigte diesmal jedoch wieder Herpes und ich bekam 2 g Triapten verschrieben.


    5.September 2003: Uni Frauenklinik verschrieb mir wieder eine 2 g Triapten Salbe und 10 Valtrex S Tabletten (2 x täglich). Für den Notfall verschrieb mir meine FÄ in der Klinik Aciclovir 200 (2 x täglich)


    19. September 2003: Aciclovi 200 2 x täglich und Lomaherpan Salbe (Lomaherpan Salbe : welche ich übers Internet ausfindig gemacht habe).


    7.Oktober 2003: Juckreiz und angeschwollene Bereiche im Intimbereich Aciclovir 200 ( 2 x täglich)


    heute: Juckreiz und leichtes Brennen.... nehme weiterhin Aciclovir 200 und behandle mit Triapten Salbe oder Lomaherpan Salbe. Bis jetzt leider keine Besserung ;(


    Ich ärgere mich sehr über diese Krankheit, da sie bei mir mit 15 Jahren schon angefangen hat und ich psychisch total durcheinander bin. Ich wusste vorher nie von dieser Krankheit, weiß bis heute auch nicht wo ich sie mir geholt habe.


    Viele sagen, dass sie sie von ihrem Freund durch oralsex bekommen haben, daran glaube ich jedoch nicht so ganz, weil man mir gesagt hat, dass Lippenherpes und Herpes Genitalis 2 verschiedene Viren sind. :-/ naja....ich weiß es halt auch nicht so genau :-( Ich finde die meisten Ärzte kennen sich im Bereich Herpes Genitalis gar nicht richtig aus und sollten die Betroffenen mal mehr aufklären was zu tun ist und was man lieber nicht machen soll. Bei mir glaube ich dass der Herpes meist durch Stress und Depressionen wiederkehren, hab meine Ernährung auch ein wenig umgestellt und esse viel Obst und reduziere das Essen von Süßigkeiten aufs geringste. Ich würd gern alles tun, damit dieses Leiden endlich aufhört. Kann euch alle voll und ganz verstehen. Wenn ihr noch weitere Tipps zur Heilung, Auftreten des Virus oder sonstigem habt, schreibt mir .


    Gruß,

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Bei mir besteht auch Verdacht auf herpes genitalis.


    Kann mir jemand sagen, wie das dann mit einer Schwangerschaft ist? Habe nur gelesen, ´dass es da Probleme geben kann.


    Bitte helft mir weiter.

    Herpes und Schwangerschaft!

    Hallo Christine!


    Also ich hab mal gelesen dass die Viren bei der Geburt auch auf das Kind übertragbar sind und man auf einen Kaiserschnitt zurückgreifen soll! Mehr weiß ich aber auch nicht....Gruß

    Hallo zusammen,


    mensch bin ich froh nicht alleine zu sein und Berichte von anderen Betroffenen zu lesen. Über google habe ich etliche Berichte studiert.


    Wenn ich hier manche Berichte lese kann ich ja nur dankbar sein, daß es bei mir nicht allzu schlimm war.


    Letzten Sonntag fing es an. Es schmerzte etwas beim "wasserlassen". Montag Morgen war es wieder weg und ich bin zur Arbeit. Keine Symptome bemerkt. In der Nacht von letzter Woche Montag auf Dienstag fing ein Juckreiz an den ich nicht mehr aushalten konnte außer zu kratzen. Bin natürlich Dienstag Morgen gleich zu meinem neuen Frauenarzt. Er ist zwar noch recht jung aber sehr sympatisch und vertrauensvoll. Bin seit einem halben Jahr bei ihm da ich umgezogen bin.


    Er stellte eine Pilzinfektion fest und verschrieb mir eine Salbe die ich so oft wie möglich drauf schmieren sollte. Gesagt getan. Die zweite Nacht nicht geschlafen und völlig fertig auf Arbeit erschienen. Gleich beim Arzt angerufen. Die Schwester machte mir sehr deutlich daß ich dem Medikament Zeit geben müsse zu wirken. Kennt Ihr das Gefühl auf dem Bürostuhl oder in der Bahn zu sitzen und hin und herrutschend weil der Juckreiz so stark ist??? Später konnte ich mich schon gar nicht mehr bücken. Bin dann einen Tag später direkt zum Arzt gefahren.


    Diagnose ich bin wohl auf die Salbe allergisch und bekam eine andere Salbe gegen Pilzinfektion!!! Mußte mich noch von den Mitarbeiterinnen für blöd verkaufen lassen. Sowas ich bin allergisch auf eine Salbe. Dann wurde Blut abgenommen mit dem Verdacht auf Herpes genitales. Ergebnis kommt nächste Woche Mittwoch. Bis dahin sollte ich mit der Salbe behandeln. Habe nur gestaunt. Ich konnte schon nicht mehr wasserlassen und ich soll noch fast eine ganze Woche warten

    Hatte seit 4 Nächten nicht mehr geschlafen. Was bitte sage ich meinem Chef daß ich krankgeschrieben bin??? Hab etwas von einem Ausschlag erzählt.


    Wiederum eine Nacht mit Schmerzen, geschwollenen Lymphknoten bin ich zu meinem alten Arzt wo ich vorher gewohnt hatte. Er hat es sofort erkannt und verschrieb mir Tabletten, Sitzbäder, 2 Salben und Schmerztabletten. Mittlerweile brauche ich nicht mehr duschen um wasserlassen zu können.


    Freu mich auf morgen. Da gehe ich erneut zu meinem neuen Arzt und lege ihm paar Berichte über HG vor. Es tut so gut darüber zu schreiben. War schon richtig verzweifelt, dachte es ginge nicht mehr vorbei bzw. ich wäre die einzige etc. pp.


    In den Berichten steht nach der Erstinfektion tritt ein Rückfall in den ersten Monaten recht häufig vor danach immer weniger und nicht mehr so schmerzhaft. Was meint Ihr??


    Angesteckt habe ich mich jedenfalls nicht bei meinem Freund der hat keine Symptome und wir hatten die letzte Zeit auch nur mit Kondom miteinander geschlafen da ich einmal die Pille vergessen hatte. Abgesehen davon hatte er auch kein Lippenherpes. Nunja, übertragbar durch Handtücher, anfassen. Hmmm würde zugerne wissen wie ich mich und wo ich mich angesteckt haben könnte.


    So, wenn ich erstmal anfange kann ich gar nicht mehr aufhören zu reden. "sorry"


    Gute Besserung an diejenigen die gerade leiden und viele liebe Grüße Gleichgesinnte


    Simone

    Hallo Schuhschraenkchen!

    Jaja, die Aerzte...ich bin zu einer anderen als sonst gegangen, weil die Schmerzen so stark waren und die hat mir erst keine Tabletten gegeben weil es vielleicht ja auch "ohne"geht-bei einer Erstinfektion!!! Ich konnte kaum noch gehen...Aerzte!!!!


    Was das Thema Ansteckung betrifft...mein Freund hat es nach mir bekommen, aber weder er noch ich hatten es vorher. Keine Ahnung, wie wir das geschafft haben...momentan habe ich dauernd Ausbrueche, seit etwa drei Monaten. Tabletten helfen nur kurzfristig, aber es tut laengst nicht so weh wie beim ersten Mal. Das Ihr schreibt, dass es nach der Erstinfektion immer weniger wird, gibt mir Hoffnung. Das Ganze ist schon sehr belastend...aber es tut gut, sich auszutauschen :-D


    Bis bald


    Ohne Witz

    Ansteckung durch den Freund? valin?

    Hallo, ich bin zum Glück keine von den Leidgeplagten, habe aber doch mal eine Frage. Ihr habt das von eurem Freund sagt ihr, aber das passiert doch dann nur, wenn er den Lippenherpes gerade akut hat, oder? Dann sollte küssen und etc doch auch tabu sein. Ich bin da immer total vorsichtig, weil ich total Angst habe das auch zu bekommen. Gute Besserung euch allen.

    hygiene bei herpes genitalis

    ich habe vor 2 wochen meinen ersten herpes genitalis an zwei stellen (schamlippe und nähe after) gehabt. die vorgeschriebenen 5 tage habe mit aciclovir gecremt und hatte dann auch keine nennenswerten beschwerden mehr, die pusteln waren nicht mehr wirklich zu sehen.


    vier tage später habe ich meine regel bekommen und habe schon wieder herpes! dieses mal nicht am after, sondern nur in der nähe des ersten ausbruchs an der schamlippe und im bereich des scheideneingangs. ich habe noch aciclivir übrig und creme nun wieder... ich weiß, dass die menstruation rezidiv wirken kann und habe auch nicht mehr solche starken beschwerden wie beim ersten mal.


    frage, wenn ich nun den tampon immer an den offenen stellen vorbeischiebe, schleuse ich die viren dann nicht automatisch in den scheidengang?


    was bleibt beim händewaschen auf den fingern (ich verwende zwar wattestäbchen zum cremen, muss aber mit den fingern die herpes-stellen erreichbar machen...)???


    werden die viren durch händewaschen mit seife getötet? was kann noch beim hände abtrocknen ins handtuch gehen? überleben die viren in feuchten handtüchern?


    wenn die bläschen einmal geplatzt sind, strömen die viren dann nur einmal aus oder sind sie in der offenen wunde immer vorhanden???


    können sich viren in die unterhose gelangen?


    verteile ich die viren durch klopapier-abwischen in der gesamten vagina?

    hygiene bei herpes genitalis

    ich habe vor 2 wochen meinen ersten herpes genitalis an zwei stellen (schamlippe und nähe after) gehabt. die vorgeschriebenen 5 tage habe mit aciclovir gecremt und hatte dann auch keine nennenswerten beschwerden mehr, die pusteln waren nicht mehr wirklich zu sehen.


    vier tage später habe ich meine regel bekommen und habe schon wieder herpes! dieses mal nicht am after, sondern nur in der nähe des ersten ausbruchs an der schamlippe und im bereich des scheideneingangs. ich habe noch aciclivir übrig und creme nun wieder... ich weiß, dass die menstruation rezidiv wirken kann und habe auch nicht mehr solche starken beschwerden wie beim ersten mal.


    frage, wenn ich nun den tampon immer an den offenen stellen vorbeischiebe, schleuse ich die viren dann nicht automatisch in den scheidengang?


    was bleibt beim händewaschen auf den fingern (ich verwende zwar wattestäbchen zum cremen, muss aber mit den fingern die herpes-stellen erreichbar machen...)


    werden die viren durch händewaschen mit seife getötet? was kann noch beim hände abtrocknen ins handtuch gehen? überleben die viren in feuchten handtüchern?


    wenn die bläschen einmal geplatzt sind, strömen die viren dann nur einmal aus oder sind sie in der offenen wunde immer vorhanden


    können sich viren in die unterhose gelangen?


    verteile ich die viren durch klopapier-abwischen immer wieder in der vagina?

    Herpes genitalis bei mir ohne Ende !

    Ich habe die Erkrankung seit Juli 2003. Ich habe schon Aciclovir-Tabletten in verschiedenen Stärken verordnet bekommen. Zuletzt


    habe ich Aciclovir AL 800 (5 x 1 Tablette täglich) und Aciclovir- Salbe vom Arzt verschrieben bekommen.


    Leider ist nur eine kurze Besserung von 1 Woche während der Einnahme von Aciclovir AL 800 eingetreten. Nach der Woche ging es gleich weiter mit den Schmerzen, obwohl ich Aciclovir AL 800 weitergenommen habe!!! Gleichzeitig haben sich starke Nebenwirkungen eingestellt: trokene Haut an den Händen, Kopfschmerzen und Übelkeit.


    Anfang 2004 habe ich Valtrex verschrieben bekommen. Leider hat es auch nicht geholfen. Danach immer wieder Blut abnehmen und die Vierenanzahl bestimmen (vor 10 Tagen waren es 20.000). Seit 10 Tagen nehme ich Valtrex S (2 x 1 Tablette 500 mg). Meine Hoffnung darin war groß. Leider hilft auch dieses Medikament nicht. Seit 3 Monaten sind zu dem starken Brennen am Penis und am Po noch Gelenk-Muskel Schmerzen in den Armen dazu gekommen. Seit 1 Monat sind meine Augen morgens stark verklebt und ich habe eine ständige Bindehautentzündung.


    Kann mir jemand einen Rat geben, was noch helfen kann ?


    Hat jemand schon Erfahrung mit dem Medikament Foscarnet / Fascavir? Würde mich über eine Antwort freuen.

    Symptome bei herpes genitalis

    Hallo, ich weiß nicht, ob ich herpes genitalis habe oder nicht. Deswegen möchte ich noch mehr über die Symptome erfahren ?!?


    Seit einigen Wochen habe ich größere Bläschen, fast schon Geschwüre/Knoten, in der Genitalgegend und auch im Bereich des Afters. Diese sind schmerzhaft und platzen auch manchmal auf.


    Ich habe jedoch nicht so große Schmerzen, dass ich gar nicht mehr sitzen oder laufen kann. Außer diesen Blasen, die ja schon reichen, habe ich keine Beschwerden. Doch sie kommen immer wieder und langsam frage ich mich, ob es nicht sinnvoll wäre, zum frauenarzt zu gehen. Doch ist das nich ziemlich peinlich ? :-(


    ich bin erst 17 und war bis jetzt auch noch nie beim FA.


    Doch ich möchte mich nich ewig mit diesen schmerzhaften Bläschen rumärgern.


    Bitte helft mir. Habe ich womöglich diese Krankheit ??

    und da wartest du noch Lexy??

    Hey, egal was du hast...geh hin und zwar so schnell wie möglich. Wie soll das denn sonst weiter gehen? Dir braucht das doch auch nicht peinlich sein. Es geht schließlich um deine Gesundheit. Frag ein paar Freundinnen, ob sie dir einen Arzt empfehlen können, dann fällt es dir vielleicht leichter. Vielleicht gibt es bei euch ja auch eine Ärztin. Bei uns gibt es eine und die hat extra Sprechstunden für junge Mädchen. Aber nur dort kann dir geholfen werden und du hast dann auch Gewissheit was es ist. Gib dir nen Ruck!

    Wie geht es euch jetzt?

    Hi liebe Leidensgenossinnen,


    ich wollte mich erkundigen, wei es euch zur Zeit mit eurem Herpes genitalis geht? Vielleicht kann ich auch ein bißchen Mut machen...hier meine Krankengeschichte:


    Mai 2003: erster Ausbruch, etwa eine Woche hohes Fieber und schlimme Bläschen


    November 2003: erneuter Ausbruch, nur drei Tage und leichte Bläschen, weder Fieber noch Schüttelfrost oder ähnliche Symptome


    September 2004: zwei Tage, nur ein kleines Bläschen


    Seitdem bin ich (toi toi toi) Beschwerdefrei, wobei ich gemerkt habe, dass es immer bei viel Stress ausgebrochen ist. Ich habe bei den kleinsten Anzeichen Aciclovir-Tabletten genommen und das hat auch geholfen.


    Ich hoffe, es macht allen Ersterkrankenden etwas Mut, dass es wirklich weniger wird und auch nicht mehr so schmerzhaft ist.


    Liebe Grüße

    Was ist da nur los???

    Hallo!


    Auch ich muss mich leider den leidenden anschließen.


    Es hat alles letzte Woche angefangen bei mir als ich meinen Freund besucht habe (führen eine Fernbeziehung). Ich habe nach ein paar Tagen gemerkt, dass ich tierische Schmerzen in der Scheide hatte, konnte sie aber nicht ganz lokalisieren. Es kamen starke Flankenschmerzen dazu. Als ich wieder zu hause war fing dann ne schöne Nierenbeckenentzündung an. Leider meine 5. schon! Da die Schmerzen im Genitalbereich auch nicht besser wurden, hab ich mir das mal im Spiegel angeschaut und musste mit Schrecken feststellen, dass ich einen ziemlich großen Riss hatt. Quasi von der Scheide über den Damm. Die Nierenbeckenentzündung hab ich mittlerweile mit Antibiotika wider gut in Griff. Aber nicht mein anderes Problem...das weitet sich im wahrsten Sinne des Wortes immer weiter aus. Ich war am Montag beim FA, der vermutet hatte es könne ein Pilz sein. Das wurde aber ausgeschlossen. Die Schmerzen wurden immer stärker, zusätzlich brennt es wie die Hölle, besonders wenn ich aufs Klo gehen :-(


    Heute habe ich dann zum ersten mal eine kleine offene und runde einbuchtung auf dem Schambein entdeckt. Und im Laufe des Tages haben die sich über meine ganze Scheide verteilt.


    (Vielleicht sind sie mir auch jetzt erst so richtig aufgefallen..ich weiss es nicht)


    Jedenfalls bin ich aus lauter Panik in die Uniklinik und die meinten es sieht stark nach Herpes aus!! Haben natürlich nen Abstrich gemacht, aber bis das Ergebnis kommt dauert es eine Woche! Und so lange soll ich jetzt Zovirax drauf tun! Ich bezweifel aber ganz stark dass das hilft!? Ich bin echt soo am verzweifeln grade, weil ich einfach nicht weiss was das alles ist..auch der Riss geht nicht zu. Ich kann garnicht mehr richtig sitzen und gehen vor lauter Schmerzen und Brennen.


    Also wenn das dieser GH ist, dann wäre das echt fies..habe hier jetzt schon öfter im Forum gelesen, dass der nicht mehr richtig weggeht wenn man ihn sich einmal eingefangen hat, bzw dass er immer wieder auftauchen kann. Es ist doch echt zum heulen!


    Weiss einer von euch was es denn sonst noch sein könnte???