Hilfe bei Brennen/Pilz seit drei Monaten

    Hallo Leute,


    ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr weiterweiß und langsam durchdrehe.


    Es fing damit an dass ich im November wegen Zwischenblutungen und so einem Druckgefühl zu meiner FÄ hingegangen bin und sie feststellte dass ich Pilze hätte (hatte ich noch nie vorher). Dann hab ich so eine Einmaltablette bekommen für innerlich. Danach direkt Tage und hatte immer noch Beschwerden, vor allem im äußeren Intimbereich. Also bin ich wieder hin und sie hat eine Kultur angelegt und meinte nach einigen Tagen ich hätte quasi "überall" Pilz: innen, Schamlippen, Damm, Leiste (da tut es besonders weh). Ich sollte dann eine Woche Biofanalzäpfchen und zwei Wochen die Salbe nehmen. Hab ich alles gemacht und hab in dem Zeitraum auch angefangen Zucker und Weizen stark zu reduzieren. Ernähre mich aber generell eigentlich gesund (viel Gemüse, wenig Fleisch). Nach den Zäpfchen hab ich dann auch 5 Tage Multigyn Flora genommen, aber die Schmerzen außen haben einfach nicht aufgehört!! Mal sind sie erträglich, mal wirklich schlimm.


    Also bin ich wieder zur FÄ und die meinte außen sei immer noch Pilz und hat mir Nystlocal gegeben. Das hat sehr gebrannt und ich habs nicht mehr genommen. Bin in dem Zeitraum auch zum Proktologen und der gab mir Lotricomb. Das half eine Woche, dann wurd es wieder schlimmer.


    War zwischenzeitlich im Urlaub bei meinem Freund und da auch bei zwei Ärztinnen (eine in der Klinik) Die meinten immer nur man sieht nichts, ich soll nichts mehr machen und abwarten.


    Habe ich jetzt quasi einen Monat. Nur Kokosöl machts nicht schlimmer, Fettsalben etc schon.


    Jetzt meinte die FÄ diese Woche ich hätte wieder überall Pilz, auch innen.


    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll!!! :(


    Pille hab ich auch im Dezember abgesetzt.


    Von Anfang an war es ein Brennen und kaum Juckreiz, aber wenn überhaupt wenig bis gar nicht rot. Aber an manchen Tagen kann ich nicht mal sitzen!


    Bitte kann mir jemand sagen was ich machen soll? Spezialklinik?

  • 11 Antworten

    Wurde dein Freund mitbehandelt? Unterwäsche bei mind. 60 °C gewaschen? Vielleicht mal zum Hautarzt, wenns auch in der Leiste ist? Riecht der Ausfluss denn irgendwie unangenehm oder sieht komisch aus? Dann könnte es auch eine bakterielle Vaginose sein...

    Nein aber wir nehmen immer ein Kondom bzw. mittlerweile haben wir gar keinen Verkehr.


    Unterwäsche wasche ich mit 60 Grad und trag auch immer Baumwolle.


    Ausfluss riecht auch nicht und meine FÄ meinte immer PH wäre normal ???

    Ja meine FÄ hatte insgesamt drei mal in den letzten Wochen kontrolliert und eine Kultur angelegt. Jedes Mal meinte sie es sei Pilz (Candida).


    Eine Weile hab ich Multigyn Flora diese Dinger zum Reinspritzen benutzt und hatte bei dem Abstrich in dem Dezember wohl innerlich keinen Pilz mehr. Aber außen quasi nie weggegangen obwohl ich salbe und salbe. Fluconazol hat auch nicht gewirkt.


    Jetzt war ich im Februar da und wieder überall Pilz :(


    Der Schmerz ist wie ein Wundegefühl/Brennen und an manchen Tagen echt schlimm.Ich verstehe das nicht wie das wochenlang nicht besser werden kann.


    An einen Spezialisten überweisen wollte meine FÄ mich auch nicht bzw. wusste auch keinen

    Geh zum Dermatologen mit dem Problem. Das ist nämlich der Spezialist in solchen Fällen.


    Zum Fluconazol: Hast du eine Einmaldosis davon genommen? Man kann Fluconazol nämlich - je nach Pilztyp und Schwere der Erkrankung - auch in viel höheren Dosen oder über einen längeren Zeitraum (nach Weissenbacher-Schema) anwenden.


    Wenn du im Dezember die Pille abgesetzt hast, kann es natürlich auch sein, dass der Pilz jetzt so hartnäckig ist, weil dein Körper noch nicht wieder in ein hormonelles Gleichgewicht gefunden hat.

    Das verstehe ich sehr gut.


    Aber wenns tatsächlich ein hartnäckiger Pilz ist, kann eine Anwendung über einen viel längeren Zeitraum nötig sein.


    Vielleicht kann dir der Hautarzt ja weiterhelfen!!

    Du Arme!! :°_


    Zur akuten Schmerzlinderung kann es sehr helfen, ein mit Naturjoghurt bestrichenes Tuch aufzulegen.


    (Am besten abends vor dem schlafen gehen. Morgens dann mit klarem Wasser abduschen. Kein Duschgel.)

    Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr weiter. Die letzten Befunde vom Haus- und Hautarzt vor zwei Wochen waren scheinbar Pilz negativ aber ausgerechnet JETZT hab ich erstmals seit einer Woche wirklich Juckreiz. Vorallem nachts kann ich kaum schlafen.


    ...Ich verstehe gar nicht mehr was ich noch machen soll.

    Hat der Hautarzt Hautkrankheiten ausgeschlossen? Man kann z.B. auch Neurodermitis oder Schuppenflechte im Intimbereich haben.


    Kannst du Unverträglichkeiten ausschließen? Also z.B. gegen Toilettenpapier, Slipeinlagen, Waschmittel (Rückstände in der Unterwäsche!) oder irgendwas, das sonst mit deinem Intimbereich in Berührung kommt?


    Rasierst du dich im Intimbereich? Das kann auch ein Problem sein.

    Also die Hautärztin hatte es sich angeguckt und meinte nur das sei unauffällig und keine Allergie oÄ, weil keine Rötung. Habe mir jetzt im April einen Termin bei Dr Mendling in Wuppertal gemacht und hoffe einfach, dass er mit weiterhelfen kann. Im Moment ist es an manchen Tagen erträglicher und dann fängts plötzlich wieder an. Das ist ganz komisch. Ich kann da keine Muster oder Unverträglichkeiten erkennen.