• Hysterektomie – und das Leben geht weiter

    Unter diesem Titel möchten wir uns hier bei med1 weiterhin begegnen. Jede Einzelne von uns verband mit der Hysterektomie ihre ganz persönlichen Ängste und hatte in der Zeit des Couchens ihre individuellen Zipperlein… und, sowohl vor als auch nach der OP, jede Menge Fragen: Wie läuft die OP ab?.....Wie geht es mir, wenn ich aufwache?.....Wie fühlt es…
  • 8 Antworten

    Blizza


    am Samstag das war wohl wieder mal ein akuter Schub. {:( :°(


    Der hat mir ja selbst in Ruheposition unerträgliche Schmerzen beschert.


    silberbraut


    danke für deine Anteilnahme. :)_ Die tut ja auch gut. Und die feedbacks helfen ungemein. :)z


    Selli, es beruhigt mich, dass ich nicht alleine so denke (was den besagten Faden angeht).


    Und wenn du eine Schulter zum Ausheulen brauchst, jederzeit :)z


    Blizza, hab dir auch gemailt – hat sich überschnitten. Ich warte jetzt mal ab, was passiert.

    silberbraut – danke für dein Angebot. :)_ Ich will auch nicht immer nur rummeckern oder -heulen. Ich muss nur mal Entscheidungen treffen ??müssen ja keine weitreichenden sein?? und dazu dann stehen – aber das ist halt schwer. Ich bin dran.

    ** Silberbraut *:) ich seh Dich auch :)_** und Blizza *:) :)_**


    Wie geht es Euch? :)* hab noch nicht nachgelesen bin mit allem etwas langsam zu gange, geht im Moment nicht anders.


    Mein WE war schön, aber so richtig gut geht es mir leider nicht :-(


    Meinem Enkelchen geht es etwas besser, meine Tochter hat umgestellt vom Stillen zum Fläschchen, also Babynahrung aus dem Drogeriemarkt und siehe da er hat weniger Blähungen :-o kommt wohl selten vor sagt die Hebamme, Dass Babys die Muttermilch nicht so gut vertragen.

    Musikbox, :°_ es tut mir so leid, dass es dir immer noch nicht so gut geht. Dein Mr. Hashi scheint es ganz böse auf dich abgesehen zu haben :)* :)* :)* :)* :)* :)* Wenn es doch bloß ein Medikament gäbe, dass dir auf Dauer zu einer Besserung verhilft.


    Mir geht es gut. Es ist inzwischen einiges passiert, aber damit möchte ich dich auf keinen Fall belasten. Du hast schon genug Probleme.


    Es ist schade, dass dein Enkel :-@ die Muttermilch nicht vertragen hat. Aber nun geht es ihm besser und das ist ganz wichtig. Mit so einem kleinen Kerlchen leidet man richtig mit, wenn es ihm nicht gut geht. Reich ihm bitte die :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* rüber, damit er wächst und gedeiht und ein fröhliches Kind wird.