• Hysterektomie – und das Leben geht weiter

    Unter diesem Titel möchten wir uns hier bei med1 weiterhin begegnen. Jede Einzelne von uns verband mit der Hysterektomie ihre ganz persönlichen Ängste und hatte in der Zeit des Couchens ihre individuellen Zipperlein… und, sowohl vor als auch nach der OP, jede Menge Fragen: Wie läuft die OP ab?.....Wie geht es mir, wenn ich aufwache?.....Wie fühlt es…
  • 8 Antworten

    Ja dankeschön :)_ , es geht schon wieder. Sie hatte schon wieder Hunger und Appetit , und morgen abend will sie unbedingt mit Freundinnen um die Häuser ziehen und Süßigkeiten einheimsen (naja, die Kinder werden alle bei ihren Omis klingeln, die hier in der Gegend wohnen, und dort absahnen ;-D ) – jedenfalls muß sie dafür ja fit sein.


    Zum Glück wird sie immer sehr schnell wieder gesund, ich glaub das schrieb ich schonmal. Hat eine wahre Pferdekonstitution trotz ihresd schmalen Körpers ;-D


    Und bei deinem Sohn, ist da alles okay?


    Bei den vaginalen Mädels ist heut wieder nix los :-/

    Wenn deine Kleine schon wieder ans Süßigkeiten einheimsen denkt, freu ich mich ganz dolle mit ihr. Hey, da passt doch der ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D dazu. Ich nutze den viel zu selten. dabei sieht er so schön aus.


    Meinem Sohn geht es gut. Er bleibt dieses Mal sogar bis Dienstag, weil er da erst um 16:40Uhr!!! eine Vorlesung hat sozusagen studentenfreundlich – am frühen "Vormittag" ;-D ;-D ;-D


    Mir ist auch schon aufgefallen, dass die Mädels im vaginalen Faden extrem schweigsam sind. Dabei dachte ich noch vor Kurzem, jetzt kommt wieder mehr Leben in die Sache, weil es so viele Neulinge waren. Zu unserer Zeit hatte ich den Eindruck, dass jede von uns am Befinden der anderen interessiert war mal ganz abgesehen von unseren herrlichen Blödeleien Jetzt fragt kaum eine nach dem Befinden der anderen. :-/

    Zitat

    Dabei dachte ich noch vor Kurzem, jetzt kommt wieder mehr Leben in die Sache, weil es so viele Neulinge waren. Zu unserer Zeit hatte ich den Eindruck, dass jede von uns am Befinden der anderen interessiert war

    Ich seh das auch wie du, hatte schon an eine echte Wiederbelebung gedacht, nun schläft es wieder ein...schade. So eine richtige Truppe wie bei uns findet sich irgendwie nicht mehr zusammen...selbst bea war 2 Tage schon wieder gar nicht da...

    Zitat

    weil er da erst um 16:40Uhr!!! eine Vorlesung hat sozusagen studentenfreundlich – am frühen "Vormittag"

    Klasse und sehr rücksichtsvoll von den Profs ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D


    Hat er denn nun sein Vordiplom bekommen?

    Zitat

    Klasse und sehr rücksichtsvoll von den Profs

    Wahrscheinlich spielen die vormittags Golf – da ist es nicht so voll auf dem Platz :-X ;-D ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Hat er denn nun sein Vordiplom bekommen?

    Die Note steht inzwischen "schon" fest. Schriftlich bekommt er es aber erst Ende November/Anfang Dezember – also gemach, gemach – die Sachsen sind gemütlich. Vielleicht wird das Papier, auf dem es dann steht von Hand geschöpft ;-)

    es gibt keine Garantie..und nichtmal den kleinsten Hinweis, dass es dann besser wäre Silberchen.......


    die wissen ja nicht was alles futsch ist...........und ein Zweiteigriff sei immer sehr vage in dem Gebiet.....


    mein HA hat mit dem Prof der Uni telefoniert..........


    alle sind sich nur einig, es kann durchaus noch schlimmer werden.....diese Aussicht ist wohl größer als die Aussicht auf Besserung........


    Keiner weiss ob die Schmerzen von urogyn seite kommen oder von koloprokt. seite...


    solang das keiner weiss gibts eigentlich auch keine Option denk ich...... ":/


    probieren würden sie eine OP...............nur ist das wirklich etwas vage....

    Mir kommt da gerade ein Gedanke: Wäre es nicht eine Option, wenn die Ärzte erst mal diagnostisch gucken, was eigentlich alles kaputt ist? Wenn das feststeht, könnt man das weitere Vorgehen mit dir besprechen, bevor noch mehr Schaden entsteht!

    ich geh jetzt noch mal nach Berlin um die letzten bildgebenden Untersuchungsergebnisse zu besprechen.......


    für mich bin ich allerdings eigentlich so weit keine OP mehr machen zu lassen....zumindest nicht solange keine gravierende Inko oder Darmverschluss hinzukommt.......


    das heisst zwar ein Invalidendasein im Umfeld des Hauses.............das wäre es mit OP aber vermutlich auch.......


    Eine diagnostische OP ist auch wieder ein Trauma.........zudem müssten sie ja ganz schön durch alles durch.....das geht nicht ohne Verletzungen ab..........