Ich kann nicht baden, weil ich meine Periode hab...

    Wir haben ja momentan Sommer und es ist mancherorts so richtig heiß. Da bietet es sich gerade an ins kühle Nass zu springen und sich zu erfrischen. Es ist jetzt aber so, dass ich, wenn ich meine Periode hab, nicht ins Wasser kann. Dies würde für mich kein Problem darstellen, weil es ja immer noch die Möglichkeit des kalten Abduschens gibt.


    Mein eigentliches "Problem", warum ich schreibe, ist, dass einige Leute es nicht akzeptieren können, wenn ich sage: "Ich mag heute nicht schwimmen" oder bei Leuten, die ich etwas besser kenne "Du, ich hab meine Tage, kann/mag nicht schwimmen". Im ersten Fall wird oft nachgebohrt, warum denn nicht und wenn ich Zweiteres sage, dann kommt gleich: "Komm, tu nicht so, nimm doch einen Tampon".


    Der Grund dafür, dass ich keine Tampons verwenden kann, ist, dass ich ein cribriformes Hymen hab. Ich hab damit kein Problem, dass ich keine Tampons verwenden darf. Ich hab auch gar kein Problem mit meiner Jungfräulichkeit. Ich weiß einfach nicht, was ich erwidern soll, wenn ich dazu "gedrängt" werde, einen Tampon zu verwenden. Wenn ich sage: "Ich kann aus anatomischen Gründen leider keinen verwenden", dann werde ich mit großen Augen angeguckt. Oft gibt es auch Unverständnis.


    Irgendwie fällt mir selbst nicht ein, wie ich solch "peinliche" Situationen und Fragen abwenden kann. Vielleicht steh ich ja grad auf dem Schlauch, aber auch nach längerem Nachdenken ist mir keine gute "Ausrede" eingefallen. Ich will halt nicht jedem gleich alles im Detail auf die Nase binden ":/.


    Ich hoffe, das war jetzt nicht alles zu kompliziert geschrieben ;-D

  • 16 Antworten

    Also erstens musst du dich vor niemandem rechtfertigen. Wenn du nicht schwimmen gehen willst, willst du eben nicht. Punkt. ;-)


    Und wenn dir jemand mit: "Nimm doch nen OB." kommt, dann sag doch einfach, dass du die nicht magst. Fertig.


    So einfach ist das.

    "Ich mag nicht schwimmen, ich hab meine Tage und unterleibsschmerzen"


    "Ich finde es eklig wenn die Tampons sich mit dem chlorwasser vollsaugen in das schon 100 Leute gepinkelt haben"


    "Ich mag keine Tampons"


    ...

    Warum sagst du nicht einfach, daß du es auch mit Tampon einfach unangenehm findest und nicht möchtest?


    Ich geh zwar mit Tampon ins Wasser, aber auch nur wenn es unbedingt sein muß. Ich mag es ehrlich gesagt einfach nicht so sehr.


    Und wenn dann doch ein paar Helden dabei sind, die dich da versuchen zu bedrängen, dann sagt doch einfach, daß sie das bitte respektieren sollen, weil eben nicht jeder gleich ist.

    Ich würde generell nicht so detailliert auf die Frage eingehen und mit mehr oder weniger Fremden oder entfernten Bekannten auch sicher nicht diskutieren, warum du keine Tampons benutzen kannst.


    Ein "Ich will heute nicht ins Wasser" sollte doch auch ohne Gründe reichen.

    Da hast du Recht. So im Detail wie hier hab ich das auch noch niemandem geschildert.


    Ich bin halt eher ein Mensch, der sich sofort versucht zu rechtfertigen, obwohl ich das eigentlich nicht müsste. Das sollte ich ändern.


    Ich war zB mal mit ein paar Bekannten segeln und da hab ich mir nicht viel dabei gedacht. Da hat einer dann gemeint, warum ich nicht ins Wasser gehe. Seine Freundin nimmt auch immer Tampons. Das sei doch total einfach, die zu verwenden bla bla ":/. Seitdem geh ich mit dem auch gar nicht mehr mit, wenn ich weiß, dass ich nicht ins Wasser kann.

    dumme Frage – antwort: wenn es dir nichts ausmacht dass ich eine Blutspur hinter mir herziehe und sich mein Bikinihöschen draußen rot verfärbt geh ich gerne mit schwimmen.


    wenns heißt trag einen Tampon: der läuft durch weil ich die Tage so stark habe.


    fertig.

    Zitat

    Seitdem geh ich mit dem auch gar nicht mehr mit, wenn ich weiß, dass ich nicht ins Wasser kann.

    das ist doch quatsch, wenn du mitwillst, geh doch mit... kann dich doch keiner zwingen ins wasser zu gehen

    Zitat

    dumme Frage – antwort: wenn es dir nichts ausmacht dass ich eine Blutspur hinter mir herziehe und sich mein Bikinihöschen draußen rot verfärbt geh ich gerne mit schwimmen.


    wenns heißt trag einen Tampon: der läuft durch weil ich die Tage so stark habe.


    fertig.

    ich finds generell nicht nötig sich da überhaupt in rechtfertigungen zu verstricken

    naja trotzig zu reagieren, die Fragen zu ignorieren, ein Geheimnis draus zu machen bauscht eine total simple Sache nur unnötig auf – und die Frage: "warum gehst du nicht mit?" ist doch berechtigt, warum sollte sie da lügen oder etwas verheimlichen?

    Man wird da halt eher in die Rolle der Spaßbremse gedrängt, wenn man da so sitzt und zusieht. Da komm ich mir blöd vor, wenn ich zum Segeln eingeladen werde und dann mit demjenigen, dem das Boot gehört, so eine Diskussion führen "muss". Ich bekam dann auch noch einen Vortrag darüber, dass das warme Seewasser ja total gut ist gegen Krämpfe...


    Es ist mir schon klar, dass alles gut gemeint war, aber ich empfand es als aufdringlich ":/

    Aufbauschen oder ein Geheimnis draus machen, will ich auf keinen Fall. Das geht nämlich total nach hinten los. Darum suche ich nach einem Weg, mich so unauffällig wie möglich aus der Affäre zu ziehen ;-D

    Ich finde es auch arg dass man sich dafür rechtfertigen muss wenn man nicht schwimmen gehen will :|N


    Wenn du eine Erklärung abgeben willst würde ich sowas sagen wie "ich hab meine Tage und kann aus medizinischen Gründen keine Tampons benutzen, dewegen geht das grade nicht mit schwimmen".