Immer so extreme regelschmerzen, was kann ich noch gegen tun?

    hallo ich habe seit ca. einem jahr meine periode...und jeden monat höllische schmerzen, ich hab auf gar nichts mehr lust, geh nicht mehr aus dem haus, wegen den schmerzen....


    ich nehem schon schmerztabletten, wärmflasche und und und aber das hilft nur kurz...was macht ihr, wenn ihr probleme damit habt?! bitte helft mir bin echt ratlos...danke


    mfg

  • 7 Antworten

    Du kannst ungefähr eine Woche vor Mensbeginn täglich Magnesium einnehmen. Einfach diese Brausetabletten, die man in Wasser auflösen kann. Mir hat das immer gut geholfen. Ich hatte dann zum Teil gar keine Schmerzen, wenn die Tage kamen. Versuchs mal. Schaden kanns ja nicht. Wärmflasche würd ich übrigens auch nicht empfehlen. Lieber ein Kirschkernkissen warm machen und das dann nehmen. Ist nicht so schwer wie eine Wärmflasche und die Wirkung ist besser.

    Tee

    Hallo,


    du kannst auch speziellen Tee probieren. Es gibt ihn in der Apotheke unter dem Namen "Frauentee". Du kannst ihn dir aber auch selbst anmischen lassen (in der Apo): jeweils zu gleichen Teilen auf 100 g: Frauenmantel, Kamille, Melisse und Schafgarbe.


    Diese Kräuter wirken krampflösend.


    Wenn du unter Stimmungsschwankungen leidest, kannst du auch Johanniskraut beimischen lassen.


    Frag am besten in der Apotheke nach einer individuellen Tee-Mischung für dich. Diesen Tee trinkst du dann ungefähr zweimal täglich zwei Wochen lang (etwa eine Woche vor Periodenbeginn und bis Periodenende).


    Viele Grüße!

    scharlü

    Wenn Du so starke Schmerzen hast, dass normale "Hausmittelchen" (wie bereits von anderen beschrieben) und übliche Schmerzmittel nicht helfen, solltest Du zu einem guten Frauenarzt gehen. Der kann dann mit Dir nach einer anderen Lösung suchen. Also entweder stärkere, verschreibungspflichtige Schmerzmittel (die allerdings meist entsprechende Nebenwirkungen haben....) oder, wie schon gesagt, die Pille.


    Ich hatte dieses Problem als Studentin auch. Habe mich jahrelang damit "rumgeschleppt", bis ich mich nach dem Studium selbstständig gemacht habe, und es mir nicht mehr leisten konnte, jeden Monat zwei Tage arbeitsunfähig zu sein.


    Ich habe dann für ca. 1 Jahr die Pille genommen, und seit damals (also auch nach dem Absetzen) nie mehr so starke Probleme bekommen. Seitdem reichen mir ab und zu eine Paracetamol.

    Tja, etwas außergewöhnlich, aber...

    ..hier íst meine Lösung.


    Ich muß vorwegschicken ich bin 34 Jahre alt, und seit 4 Jahren sterilisiert.


    Ich hatte höllische Regelscherzen, extreme Blutungen, und war entsprechend fertig. Am 11.01.2006 habe ich mir per LASH OP die Gebährmutter entfernen lassen.


    Bei der LASH geht die OP per Endoskopie, und der Gebährmutterhals bleibt stehen. Natürlich habe ich auch meine Eierstöcke behalten. Es ist endgültig, und ich hoffe ich werde jetzt endlich Ruhe haben.


    Das ist eine Lösung, die sehr gut überlegt sein will, aber da meine Familienplanung abgeschlossen war, war für mich die Entscheidung nicht schwer.

    @alassia

    Ich glaube das einer "Frau" zu empfehlen, die erst seit einem Jahr ihre Periode hat, ist etwas gewagt.

    @scharlü

    Hatte auch als "junge Frau" immer starke Regelschmerzen. "Damals" wure mir gesagt, dass die weg sind, wenn ich mein erstes Kind bekomme. Hat nicht wirklich geholfen. Zum Glück sind die FÄ heute besser drauf. Meiner Tochter hilft auch "Frauentee" und Wärmflasche.


    Bei Schmerzmitteln lass dich bitte gut in der Apotheke/beim FA beraten.