Immer wieder Blutungen...

    Hallo zusammen,


    ich habe ein kleines Problem und versuche mich so kurz wie möglich zu fassen.


    Ich nehme seit 2012 die Pille "Velafee" im Langzeitzyklus und habe diese bisher gut vertragen. Seit Mai steht fest, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, seitdem nehme ich L-Thyroxin. Seitdem geht es mir prinzipiell auch besser und meine Werte sind alle gut (wie genau sie waren, müsste ich nachsehen).

    Nun kam es aber seitdem immer wieder nach dem GV mit meinem Mann zu leichten Blutungen, im August nach dem GV zu einer starken Blutung. Meine FÄ konnte nicht feststellen, woher die Blutung kommt. Nach weniger als 24 Stunden war es auch wieder vorbei. Im Oktober war ich zur Untersuchung und zum Abstrich, auch hier war alles okay. Nun habe ich aber immer wieder mal mehr mal weniger starke Schmierblutungen, insbesondere nach dem GV. Ich tippe langsam darauf, dass meine Pille und die L-Thyroxin sich vielleicht nicht so gut vertragen.


    Hat jemand Erfahrungen damit bzw. geht es jemandem genauso?


    Organisch ist alles okay. Weder der Abstrich war auffällig, noch die Untersuchung oder der Ultraschall. Im September hatte ich ein CT vom Unterleib (wegen einer anderen Problematik), auch hier war nichts erkennbar.


    So langsam nervt es mich und ich weiß nicht mehr weiter. :(v


    Lieben Dank schon mal für eure Hilfe!

  • 12 Antworten

    Nicht ausschließlich. Teilweise kommt es auch so zu leichten Schmierblutungen, denen kein GV vorausgegangen ist.

    Ich habe keinen stark ausgeprägten Kinderwunsch. 😅 Außerdem hatte ich bisher ohne Pille deutlich mehr Probleme als mit. Ich habe aber im Januar noch mal einen Termin bei meiner Gyn, dort würde ich das dann auch ansprechen.

    Ich würde es auf jeden Fall ansprechen. Der Körper und der Zyklus verändert sich. Bei anhaltenden Blutungen vor allem nach dem GV sollte auch ein Pap-Abstrich gemacht werden. Ich nehme aber an, dass das in deiner Vorsorge beinhaltet ist /war.

    Karla_1986 schrieb:

    Ich habe keinen stark ausgeprägten Kinderwunsch. 😅

    Verstehe ich nicht. Gibt ja nicht nur die Pille. :-/


    Karla_1986 schrieb:

    Außerdem hatte ich bisher ohne Pille deutlich mehr Probleme als mit.

    Welche denn?

    Wombats schrieb:

    Ich würde es auf jeden Fall ansprechen. Der Körper und der Zyklus verändert sich. Bei anhaltenden Blutungen vor allem nach dem GV sollte auch ein Pap-Abstrich gemacht werden. Ich nehme aber an, dass das in deiner Vorsorge beinhaltet ist /war.

    Ja, das war dabei. Der Abstrich war in Ordnung, keine Auffälligkeiten. Auch beim Ultraschall und beim CT war alles okay.


    @Verhüter

    Ich weiß, dass es nicht nur die Pille gibt. Ich habe allerdings schon relativ viel ausprobiert und komme mit der Pille am besten klar. Bei mir kommen auch nur hormonelle Verhütungsmittel in Betracht, da ich ohne diese sehr starke Beschwerden vor, während und nach der Regelblutung habe. Also so starke Beschwerden, dass ich zwei Wochen im Monat nicht arbeitsfähig wäre. Ich würde gern - besonders im Hinblick auf die Nebenwirkungen - auf etwas nicht hormonelle zurückgreifen, es kommt aber nicht in Frage. :(v

    Ach, Verhüter, ich bin nicht konkret auf deine zweite Frage eingegangen - entschuldige bitte. @:)


    Ich habe - wenn ich die Pille nicht nehme - schon eine Woche vor der Regelblutung mit Migräne, Unterleibsschmerzen, Durchfall und Rückenschmerzen zu kämpfen. Das ganze hält leider auch durchgehend zwei Wochen an. Kurz: Es ist wirklich Quälerei.

    Meine FÄ hatte schon Endometriose vermutet, wozu auch die Blutungen passen würden - es irritiert mich allerdings, dass diese erst mit der Einnahme von L-Thyroxin aufgetreten sind. Natürlich gab es vorher hin und wieder Kontaktblutungen, ich denke, das ist in gewissen Maße normal. 8-(