Und danke für die Antworten!


    Gegen die Grippe lasse ich mich übrigens auch nicht impfen, ich gehöre aber auch nicht zu einer Risiko-Gruppe, bin jung und halbwegs (Hashimoto) gesund. Wenn ich tatsächlich die Grippe kriegen sollte, wird das wohl unangenehmen, aber ich werde es höchstwahrscheinlich gut überstehen. Bei Feigwarzen oder gar Krebs sind die Folgen langfristiger und zum Teil eben auch tödlich.

    Zitat

    Und werde sonst wohl einfach mal nen FA fragen...

    Also ich denke, dass man sich über HPV im Internet mit Leichtigkeit besser informieren kann, als ein durchschnittlicher Arzt darüber Bescheid weiß.


    Ich hatte mich damals informiert und bin dann schon mit klarem "Impfauftrag" inkl. mitgebrachtem Impfstoff zum (Haus)arzt.

    Na gut... auch wieder wahr... Sind die da ähnlich informiert wie bei der Pille ;-D ?!


    Und bei dir hat das der Hausarzt gemacht? Hat das was gekostet, abgesehen vom Impfstoff? Und wie alt warst du da, wenn ich fragen darf? Du meintest ja, dass die Impfung (also jetzt abgesehen von Nebenwirkungen) auf jeden Fall nicht schadet, auch wenn man das betreffende HPV schon hat. Gibt es dazu auch Quellen? Nur, damit ich es nochmal nachlesen kann.


    Danke für die Hilfe @:) !

    Zitat

    Und bei dir hat das der Hausarzt gemacht?

    Ja, natürlich. Er fand es sogar gut, dass ich das eigeninitiativ wollte. :)z

    Zitat

    Hat das was gekostet, abgesehen vom Impfstoff?

    Maximal 10-15 Euro für's Impfen selbst. Genau weiß ich das das nicht mehr. Ist schon fast 10 Jahre her. Ich hatte schon die Entwicklung des Impfstoffs verfolgt und hab' mich dann relativ bald nach Verfügbarkeit des Impfstoffes impfen lassen.


    Der Impfstoff selber, ist ja leider recht teuer (für Erwachsene).

    Zitat

    Und wie alt warst du da, wenn ich fragen darf?

    Mitte 20.

    Zitat

    Du meintest ja, dass die Impfung (also jetzt abgesehen von Nebenwirkungen) auf jeden Fall nicht schadet, auch wenn man das betreffende HPV schon hat. Gibt es dazu auch Quellen?

    Keine Ahnung, ob das jemand untersucht hat. Aber ich sehe auch keinen Grund zur Annahme, dass die Impfung schaden könnte, nur weil man HPV ggf. schon hat. Ganz im Gegenteil: Im HPV-Forum haben sich einige glaube ich bewusst impfen lassen, obwohl sie schon HPV haben. Da spricht man dann von therpeutischem Einsatz des Impfstoffes. Ich meine mich dunkel daran zu erinnern, dass es da Hinweise auf eine positive Wirkung gab, habe das aber nicht im Detail verfolgt (weil es mich ja nicht betrifft.)