Ja, es wird auch getastet ob man die Eierstöcke NICHT tasten kann...


    und manche Ärzte machen sogar einen kostenlosten Ultraschall, den sich andere mit EUR 30, - bezahlen lassen


    Und ich würde eher sagen, wenn ein Mädel mit 11 - 15 Jahren die Periode kriegt ist das ein Zeichen, DASS alles ok ist. Wenn irgendwie keine Periode kommt, ist das IMHO eher ein Zeichen, zum Arzt zu gehen

    mit 14 . Es war grausam , bin an ein richtiges Mannsweib geraden und dann noch in einer Poliklinik , alles gefließt und saukalt .


    War dann einige Jahre nicht und mit 18 war ich dann wieder , seitdem gehe ich regelmäßig .

    Zitat

    Ich persönlich finde einen Besuch sinnvoll ab dem Zeitpunkt, wo man sexuell aktiv wird oder die Pille möchte. Zudem bei Beschwerden oder Fragen oder Unsicherheiten zur weiblichen Entwicklung.

    genau so ist es , alles andere macht auch keinen sinn. also mit 13 hätte ich nicht gewusst, aus weshalb ich zum frauenarzt sollte, bin da noch zum kinder-und jugendarzt! ;-)

    @ DieNette181

    Zitat

    Es gibt doch nicht nur Gebärmutterhalskrebs %-|


    Na gut das müßt ihr alle selbst wissen ich kanns aber nicht verstehen....

    Was den noch? WEnn man keine Bschwerden hat, die Tage kommen und man keine (verschreibungspflichtige) Verhütungsmittel braucht, wozu dann mit Eintritt der Menstruation zum Arzt?


    Also ich war mit 18 das erste Mal. Hatte starke Beschwerden bei der Mens und hab dann die Pille bekommen. War dann ein paar Jahre regelmäßig und dann 5 Jahre nimmer. Gehe jetzt seit 2 Jahren wieder einmal im Jahr.

    also ich war das erste mal mit 17, war fast schon 18.


    und hätte ich die pille nicht gewollt, wär ich wohl damals auch nicht gegangen und wär vll sogar heute (22) noch nicht gewesen? ich weiß es nicht.


    ich fands aber ganz gut, dass ich durch die pille "hingezwungen" wurde. denn bei den halbjährilchen kontrollen hab ich dann halt auch mal paar probleme wie unterleibsschmerzen etc angesprochen. ich wär deshalb niemals einfach so zum fa gegangen.


    naja, gut, vll würd ich jetzt doch gehen, weil ich seit ca. nem monat weiß, dass meine oma gebärmutterkrebs hatte...

    Ich bin jetzt 21 und war bisher noch nicht beim Frauenarzt. Ich hatte / habe keine bis wenige Menstruationsbeschwerden, Verhütung war bisher auch noch kein Thema, und nur, um zu gucken, ob alles in Ordnung ist, muss ich auch nicht hin, finde ich. Wenn ich der Meinung bin, dass etwas merkwürdig ist, gehe ich schon von selbst.

    Also hätte ich nicht die Pille gewollt und nie Sex mit einem Mann, und hätte sich nicht das eine oder andere Mal ein lästiger Pilz eingeschlichen, wäre ich auch nicht sicher, ob ich überhaupt schon mal dagewesen wäre... Höchstens einmal aus Pflichtgefühl... :=o

    mollienchen, genauso war es bei mir.. keine pille, spätzünder was sachen sex betrifft und schwupps schon war ich mitte 20 als ich dann mal hin bin. alos, wenn man keinen geschlechtsverkehr, keine pille nimmt und einen regelmäßigen zyklus hat, weshlab soll man dann mit 13, 15 oder 17 schon hingegangen sein? was ändert es? mich hat übrigens der frauenarzt beim ersten besuch auch üüüberhaupt nicht verwundert gefragt, weshalb ich nicht schon eher mal vorbeigeschaut hätte! :=o ;-)

    auch so 16/17, allerdings nicht zur richtigen "untersuchung", musst mich zwar ausziehen und auf den stuhl setzen aber nicht die beine breit machen.


    das letzte mal war ich vor 2-3 monaten dort wegen dem verdacht auf brustkrebs, insgesamt war ich so 2-3 mal beim frauenarzt, ich hasse es dort ;-D


    (hoffe somit sind alle fragen beantwortet)

    Das allererste Mal mit 9. Hatte da schon das erste Mal meine Tage, weil da aber keiner so früh mit rechnet, war erstmal ein Besuch beim FA und dann in der Uni-Klinik angesagt.


    Danach aber erst mit 14 wieder.