K(l)eine Brüste

    Hallo,


    Vielleicht finde ich ja jemandem zum Austauschen mit ähnlichen Problemen. Ich bin mittlerweile Ü25 und habe extrem kleine Brüste. Wenn ich einen badeanzug anziehe, sieht man nur eine kleine Erhebung. Habe ich über dem Badeanzug ein Top an, sieht man nichts mehr und ich sehe aus wie 11. :°(

    Allgemein werde ich häufig für extrem jung gehalten (Ich bin halt auch sehr schlank). Das macht mich manchmal sehr traurig.

    (Eine OP kommt für mich niemals in Frage.)

  • 27 Antworten
    Verhueter schrieb:

    Untergewichtig? Mehr Gewicht sollte auch da den Fettanteil erhöhen.

    Muss nicht sein. Ich war auch schlank und hatte kaum Oberweite. Hab mir deswegen extra ein paar Mehrkilos angefuttert. Aber an der Oberweite tat sich nichts. Es sah nur noch schlimmer aus, weil schlank und kaum Brust ist schon belastend, aber überall Rundungen nur dort nicht, sieht noch schlimmer aus.


    Ich kann leider nicht wirklich gut zureden, weil ich mich letztlich zur OP entschlossen hatte.

    Welche Körpchengröße hast du denn? Bikinis und auch Badeanzüge gibt es ja auch mit einsatz...

    Ansonsten hat meine Oma schon gesagt, was nicht da ist kann später auch nicht hängen...]:D:=o

    Ich hab auch nahezu nix. Im Alltag trag ich Push-ups, einfach weil ich es optisch passender finde. Über Implantate hab ich dennoch nie nachgedacht. Ich hab meinen Frieden mit meinem Körper gemacht.

    Und für jünger geschätzt werd ich auch am laufenden Band. Jetzt isses nimmer so arg (nur noch um 3-4 Jahre), mit Ende 20 lagen die meisten um 7-9 Jahre daneben, zwei dreimal musst ich sogar zum Bier kaufen Ausweis zeigen:_D Aber da kann ich dir nur sagen: Sei froh drum. Alt aussehn tun wir alle lang genug.

    Fiorentina2017 schrieb:

    Ich hab auch nahezu nix. Im Alltag trag ich Push-ups, einfach weil ich es optisch passender finde. Über Implantate hab ich dennoch nie nachgedacht. Ich hab meinen Frieden mit meinem Körper gemacht.

    Und für jünger geschätzt werd ich auch am laufenden Band. Jetzt isses nimmer so arg (nur noch um 3-4 Jahre), mit Ende 20 lagen die meisten um 7-9 Jahre daneben, zwei dreimal musst ich sogar zum Bier kaufen Ausweis zeigen:_D Aber da kann ich dir nur sagen: Sei froh drum. Alt aussehn tun wir alle lang genug.

    Ging mir genauso, musst mit 25 noch immer Perso dabei haben. Sonst bin ich nicht in die Disco gekommen...X-\

    Liegt / Lag aber vielleicht auch an der Körpergröße. so mit 1,56m, drei Käse hoch...;-D

    cocosun_75 schrieb:
    Fiorentina2017 schrieb:

    Ich hab auch nahezu nix. Im Alltag trag ich Push-ups, einfach weil ich es optisch passender finde. Über Implantate hab ich dennoch nie nachgedacht. Ich hab meinen Frieden mit meinem Körper gemacht.

    Und für jünger geschätzt werd ich auch am laufenden Band. Jetzt isses nimmer so arg (nur noch um 3-4 Jahre), mit Ende 20 lagen die meisten um 7-9 Jahre daneben, zwei dreimal musst ich sogar zum Bier kaufen Ausweis zeigen:_D Aber da kann ich dir nur sagen: Sei froh drum. Alt aussehn tun wir alle lang genug.

    Ging mir genauso, musst mit 25 noch immer Perso dabei haben. Sonst bin ich nicht in die Disco gekommen...X-\

    Liegt / Lag aber vielleicht auch an der Körpergröße. so mit 1,56m, drei Käse hoch...;-D

    Ja, ich bin auch grad so 1.58 geworden ;)

    Hi,


    Ich hatte auch sehr kleine Brüste und war extrem dünn. Als ich sehr jung war, hat es mich sehr belastet, besonders als ich mit falschen Typen zusammen war, die mir zu einer OP geraten haben.


    Mittlerweile genieße ich Vorteile von kleinen Brüsten: Ich brauche zu Hause keinen BH, muss kein Vermögen für richtig sitzende BHs ausgeben, habe keine Probleme beim Sport etc.


    Ich bin jetzt Mitte 30 und habe etwas zugenommen, auch meine Brüste sind ein klein wenig größer geworden (ein gefülltes A). Nicht desto trotz mag ich etwas größere Brüste an mir (so etwa B/C), ich konnte sie während der Schwangerschaften und Stillzeit „Probe tragen“ und sie haben mir sehr gut gefallen :):) Ich helfe mir mit Pushup-BHs nach, weil ich finde, dass es besser aussieht. Eine OP schliesse ich nicht aus, aber erst mit über 40, wenn ich garantiert nicht mehr schwanger werden kann.


    Mein Mann findet übrigens kleine Brüste toll und hat mich nicht mal angefasst, als sie groß waren. Das ist auch ein Argument für Pushups und gehen die OP :/

    Ich hatte bis Anfang 20 auch sehr kleine Brüste (A-Cup), da ich in dieser Zeit sehr schlank war (54-58 kg auf 1,70 m).


    Bis Mitte 20 nahm ich dann Stück für Stück zu auf 68 kg und das Fett wanderte teilweise auch in die Brust (B-Cup.


    Anfang 30 wurde ich dann schwanger und die Brüste explodierten regelrecht (DD). Ich wurde vor dem Abstillen nun erneut schwanger. Während des Langzeit-Stillens wurden die Brüste wieder etwas kleiner. Ich schätze, dass ich am Ende mit etwas mehr Brust (dafür schlaffer ]:D) rauskomme.


    Wobei ich sagen muss, dass das Thema Brusrgröße mittlerweile für mich kaum noch Bedeutung hat. Bei mir hat die Zeit, ein bisschen Zunahme und natürlich die Schwangerschaften das „Problem“ gelöst. Als junges Mädchen litt ich nämlich auch unter meinen kleinen Brüsten.

    Danke für die vielen Antworten :-):-):-)

    Verhueter : Untergewicht habe ich nicht. Mein BMI ist 18.5-19.0. Bin also sehr schlank.

    cocosun : Mit Wohlwollen 65A

    fiorentina : So richtig freuen kann ich mich darüber nicht, dass man mich so jung schätzt. Ich muss meinen Perso auch zum Bier holen zeigen. Also 10 Jahre jünger werde ich mindestens geschätzt.

    Ein Glück scheinen die Typen in deinen Leben keine Rolle mehr zu spielen.

    Ohne (push up-)BH mag ich garnicht rumlaufen, auch zu hause nicht.

    Also ist eine Schwangerschaft vielleicht hilfreich :_D;-D

    Also: Schwanger werden ;-D

    Klingt wirklich nach einem guten Wandel.

    Vielleicht schaffe ich den Wandel auch irgendwann, wenn auch erstmal ohne Schwangerschaft.

    Die Einstellung zum eigenen Körper reift mit der Zeit. So war es zumindest bei mir. Wenn ich bedenke, welche Makel mich mit 18-25 so in den Wahnsinn trieben, kann ich rückblickend nur mit dem Kopf schütteln und frage mich ernsthaft, warum ich mir damals das Leben so schwer gemacht habe :=o


    Ich wäre wirklich gerne nochmal 18, aber bitte mit dem „Wissen“ von heute ;-)