Kann man es mit Kadefungin übertreiben?

    Hallo :)


    Hab sehr gute Erfahrungen mit Kadefungin gemacht, hatte vor ca 2 Monaten nen Pilz, und davor nochmal vor ca. 5 Monaten. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob wieder einer kommt, weil es so juckt und beim Geschlechtsverkehr wieder so brennt, will aber nicht extra zum FA rennen. Jetzt würd ich mich gern wieder mit Kadefungin behandeln, damit, FALLS das wieder ein Pilz ist, das gleich gebremst wird. Kann man es mit Kadefungin auch übertreiben, sodass es irgendwann gar nicht mehr hilft?


    Ist es zu oft, wenn ich es im (momentanen) Schnitt ca alle 3 - 4 Monate benutz?

  • 18 Antworten

    Frauenarzt meinte beim 1. Mal dass ich den Freund nicht mit behandeln lassen müsste, weil man als Mann dagegen ziemlich immun ist. Wenn er Pilz von mir bekommen hätte hätte er das doch gemerkt oder?


    Außerdem ist doch die Zeit, in der ich mich angesteckt hätte (also innerhalb von 5 Monaten nach dem 1. Mal) sehr hoch.


    Ein Mileu aufbauen heißt Joghurt-Tampons? Hab ich auch schon ein bisschen versucht, weiß allerdings nicht genau, obs klappt...

    Männer merken es oft nicht, wenn sie nen Pilz haben, da die oft keine Symptome haben.


    Trotzdem kann er dich dnan immer und immer wieder anstecken – PingPong Effekt nennt man das! Du solltest deinen Freund also definitiv mitbehandeln!


    Eine Pilzcreme verwenden ohen dass du sicher weißt ob du nen Pilz hast würde ich aber lassen – es reizt total den Intimbereich und verursacht nur schmerzen.


    Geh also am besten zum FA und lass dich checken, wenn du was hast, behandle deinen Freund mit! (Und bis die Behandlung abgeschlossen is nur Sex mit Gummi!)

    Also dein Freund sollte schon mitbehandelt werden... Sonst kommt es noch öfter zur Ansteckung. Komischer FA wo du da hast ":/


    Und mit Milchsäurebakterien meinte ich nicht Joghurt sondern Zäpfchen aus der Apo ;-) Finde ich persönlich am wichtigsten, wenn der Pilz dann wieder verschwunden ist. Aber jede sieht es anders. @:)

    Lokale Vaginaltherapeutika können durchaus auch schaden. Sie reizen die Haut, machen sie empfindlicher und bei häufigem Gebrauch können sich Unverträglichkeiten gegen Inhaltsstoffe entwickeln. Bei manchen Frauen entwickeln sich dadurch massive Hautprobleme (Schmerzen, Brennen, Juckreiz) die sehr schwer wieder in den Griff zu bekommen sind.


    Wenn der Arzt nicht eindeutig einen Pilz feststellt (und zwar nicht nur durch bloßes Anschauen) würde ich kein Kadefungin nehmen.


    Wenn du selbst was machen möchtest würde ich mir ein Milchsäurepräparat besorgen oder das Multigyn Actigel.

    Zitat

    und Gynefix soll ja angeblich das Risiko erhöhen

    Was du meinst ist eine Gebärmutterhalsentzündung und auch dafür erhöht die Gynefix das Risiko nur wenn man ohne Gummi durch fremde Betten hüpft.


    Ich würde auch eher darauf tippen, dass deine Scheidenflora gereizt ist und es erstmal mit Multi Gyn Actigel und Vagisan versuchen.


    Benutzt du Tampons? Vllt ist die Flora auch dadurch gereizt. Dann könntest du eine Menstasse (www.afriska.ch / www.meluna.eu) versuchen.

    Hab mich jetzt mal ein bisschen über diese Milchsäurekuren erkundigt. Da gibts ja von Dr. Kade dieses Gel...hilft das? Und das soll man ja eine Woche lang drauftun. Und dann? Alle paar Wochebn mal?


    Hat jemand Erfahrungen gemacht mit diesen Milchsäure-Aufbau-Sachen? Helfen vllt. Zäpfchen mehr als Salbe?

    Hallo,


    generell werden Gele empfohlen, da sie besser an den Scheidenwänden haften und diese besser pflegen.


    Bei Zäpfchen hat man extremen, wasserfallmäßigen Ausfluss. Beim Gel ist es etwas besser. Am wenigsten Ausfluss hat man mit Kapseln, z.B. Döderlein med oder Vagisan.


    Ich kann die Milchsäureprodukte nicht so empfehlen, da mir der Pflegecharakter gefehlt hat. Ich hatte danach mehr Probleme als vorher. Ich finde das Multigyn Actigel gut, sowie deumavan bei ganz schlimmer Wundheit.


    Gruß,


    Birnbaum