Kein Zyklus

    Hallo,


    ich habe das Problem, daß ich ohne die Zugabe von Hormonpräparaten einfach keinen Zyklus habe. Während der Pubertät habe ich das eben auf ganz normale "Startschwierigkeiten" zurückgeführt. Nun möchte ich aber die Pille oder dergleichen nach fast 10 Jahren nicht mehr nehmen und habe alles abgesetzt. Resultat ist, daß ich "auf dem Trockenen" sitze, was ja eigentlich ganz angenehm ist. Jedoch weiß man so nie, wann man dann mal eine Blutung bekommen, und das ist natürlich 100% dann, wenn man's gar nicht brauchen kann.


    Deswegen suche ich gerade nach einem pflanzlichen/homöopathischen Mittel. Kann mir da jemand was empfehlen? Mönchspfeffer habe ich schon probiert, hat leider nix gebracht.


    Hintergrundinfos: Mutter hatte immer ähnliche Probleme; Schilddrüse ist angeblich ok; habe Normalgewicht;

  • 4 Antworten

    @ Hallo SloBurn,

    bevor man da irgendetwas einnimmt, sollte die Ursache geklärt werden, meist in Zusammenarbeit Gyn/Endokrinologe.


    Wie lange hast du denn jetzt die Pille schon abgesetzt? Hattest du unter der Pille Blutungen?

    Während der Einnahme läuft's. Bin auch schon bei meiner FÄ gewesen, nachdem ich das letzte Mal versucht habe, die Hormone abzusetzen - hatte da ca. ein halbes Jahr auf irgend ein "Lebenszeichen" gewartet. Sie meinte, daß das an einem hormonellen Ungleichgewicht läge, verschrieb mir was zum Zyklus-Anschubsen (Gestagene?) und danach stieg ich dann auf den Nuvaring um.


    Ich hab nun aber wirklich gar keine Lust mehr auf diese dauernde Hormongabe, da ich momentan den Verhütungsschutz auch gar nicht brauche. (Der Nuvaring ist zwar für Leute wie mich, die die Pille oft vergessen, super, aber er wird ja von der Kasse nicht zur Behebung von Hormonschwankungen bezahlt. Ganz billig isser leider nicht...)


    Deswegen würd ich gern etwas pflanzliches/homöopathisches nehmen...

    Zitat

    Schilddrüse ist angeblich ok

    Hast du denn die Werte?


    Die Meinungen, was Normwerte angeht, gehen nämlich auseinander sind.

    Zitat

    Deswegen würd ich gern etwas pflanzliches/homöopathisches nehmen..

    Es ist schwierig, wenn man die Ursache nicht kennt. Die solltest du zuerst herausfinden und dann gezielt behandeln. Dazu eignet sich der Endokrinologe, der Facharzt für Hormone.