Kennt ihr diese neuen Gyn-Stühle?

    Hallo!


    Irgendwie melde ich mich hier im Forum immer nur, wenn ich eine von meinen peinlichen Fragen habe. Jetzt ist es wieder soweit ;-)


    Mein Frauenarzt ist umgezogen. Kommende Woche gehe ich das erste mal in seine neue Praxis. Eine Freundin hat erzählt, das die gesamte Einrichtung neu ist, auch der Untersuchungsstuhl!


    Sie meinte, am Stuhl gibt es jetzt keine Halter mehr, in die man die Unterschenkel legt, sondern so Bügel, auf die man die Füße draufstellt. Sie fand das ziemlich gewöhnungsbedürftig aber eigentlich nicht schlecht.


    Dann meinte sie noch, auf dem neuen Stuhl wird man jetzt rauf und runter und vor und zurück gefahren wie beim Zahnarzt. Stimmt das wirklich? Sitzt/liegt man dabei noch normal oder sind da die Beine/Füße schon in den Haltern?


    Ich habe ein bissel Angst, dass ich noch mehr auf dem Präsentierteller liegen werde als auf dem alten Stuhl.


    War eine von euch schon mal auf so einem neuen Gyn-Stuhl? Wie ging es euch dabei? Ist es wirklich eine Verbesserung? Gibt es was zu beachten oder spezielle Tipps?

  • 16 Antworten

    Mein Gyn hat so einen Untersuchungsstuhl schon seit Jahren.


    Ich finde den um Welten besser. Man liegt nicht so wie auf dem Präsentierteller sondern hockt eher ein bisschen und stellt die Füße auf solche Trittflächen.


    Höhenverstellbar ist er natürlich schon, wenn man aufsteigt, fährt er ihn runter und dann zur Untersuchung in die richtige Höhe.


    Mir jedenfalls gefällt dieses Teil doch um einiges besser als die herkömmlichen Stühle, weil man da sozusagen freier ist und sich nicht so ausgeliefert fühlt.

    Ich war Ende letzten Jahres mal auf so einem Stuhl. War schon futuristisch. Auf Deine Fragen kann ich aber nicht mal richtig antworten, da ich echt so fasziniert war... Ich weiß nur, dass ich mich recht normal hingesetzt habe (inkl. Füße abgestellt an die vorgesehenen Stellen). Und dann hat der Doc den Stuhl halt in die entsprechende Position gebracht.


    Dadurch, dass man erst recht normal saß und nicht die Beine in die Halterung schwingen musste, fand ich es recht angenehm (wobei ich da insgesamt nicht empfindlich bin).


    Es war zudem bei einem Klinikarzt (Zweitmeinung wg. möglicher Zysten-OP), den ich noch gar nicht kannte (meine Gyn hat so einen Stuhl nicht).


    Fazit: Vor lauter Stuhl-Faszination nicht auf Details geachtet. Außer Endgefühl "war angenehm".

    Meine Gyn hat auch so ein Teil. Find ich super. Gerade FALLS der/die Doc doch mal kurz weg muss (soll nich sein kann aber mal passieren) kann man die Beine zusammen machen.


    Auch mein Rücken ist sehr froh darüber.

    So neu sind die auch nicht mehr, Markteinführung war etwa 2000. Die elektrische Verstellung gibt es sogar schon wesentlich länger, 30 Jahre mindestens.


    Die herkömmlichen Göpelbeinhalter fixieren die Beine stärker, was dem Arzt natürlich entgegenkommt.


    Die neueren Fußstützen haben Platten auf die man die Füße stellt. Man ist da als Patientin etwas "mobiler" und muss also aufpassen, den Kopf des Arztes nicht mit den Knien einzuspannen wie ein Stück Holz in den Schraubstock. Für ältere Patientinnen sind diese Fußstützen bequemer, da sie die Beine nicht so weit heben müssen.

    Ich hab heute das erste Mal so einen Stuhl gesehen und auch drauf gesessen und ich muss sagen, es hat einen riesen Vorteil: Wenn der Arzt irgendwas am Ultraschall einstellt (und das doofe Teil nicht kooperativ ist) oder ein Instrument oder sonstwas holen muss, kann man die Beine auch einfach wieder zusammenmachen, ohne dass man erst aus den Halterungen für die Beine rausmuss. Ich fand das ziemlich angenehm und den Arzt hat es auch nicht gestört, weil ich die Behandlungsposition nicht großartig verändert habe.


    Hoch- und runterfahrende Stühle gibts auch in der "alten" Beinstützenausführung, das fand ich jetzt noch nie störend. Man steigt halt unten drauf und wird dann hochgefahren, sonst muss man gleich etwas höher. Ich lag beim Hochfahren glaube ich schon "richtig", der Arzt muss ja schauen, ob er die richtige Untersuchungsposition hat. Ist bestimmt auch für den Rücken des Arztes besser, für mich als Patientin hat es wenig Unterschied gemacht :).

    @ Smaragdauge

    Zitat

    PS: Wieso schreibst Du eigentlich nur zu gynäkologischen Themen? Oder ist das der Extra-Char dafür?

    Gute Frage. Ich habe irgendwann mal was zum Thema Frauenarzt gesucht und bin dabei auf dieses Forum gestoßen. Ich habe dann festgestellt, dass man hier super schnell viele gute Antworten bekommt. Seitdem ist das irgendwie mein Frauenarzt-Forum. Ich muss gestehen, dass ich mir die meisten anderen Themen hier noch nicht so genau angeschaut habe. Ich bin sonst eigentlich garkein so Forumschreiber.


    Was ist ein Char?

    In der Klinik haben die auch solche Stühle und ich find die super! Viel bequemer zum drauf- und runtersteigen :)z ich bin kurz vorm Ende meiner Schwangerschaft und komme jedesmal kaum runter von dem blöden "normalen" Stuhl bei meiner FÄ, weil man da ja so weit vorrutscht und so blöd drauf hängt... Allgemein denke ich, dass der für Frauen, die nicht so beweglich sind, sehr vorteilhaft ist :)z

    Zu Präsentierteller: klar, so ein Gynäkologe setzt sich nach Praxisschluss hin und läßt alle Patientinnen revue passieren. Geht so bis Mitternacht, mindestens.... Und er ist so aufgeregt, dass er nicht schlafen kann. Wenn er Glück hat, träumt er auch noch davon. Abgesenkte Gebärmütter, die aus der Scheide baumeln, geruchsintensive ungewaschene Frauen (kommt leider dauernd vor), Filzläusebesichtigungen usw......


    Neee, so ne Frau ist für ihn nicht anders als beim HNO-Arzt die Nase mit ihren Popeln. Ist sein Job. Im Gegensatz zur Frau macht der sich nicht wirklich nen Kopp.....

    Ich fands eher komisch auf dem Stuhl. Ja, es ist irgendwie gemütlicher, jedoch so lange bin ich ja normal nicht drauf als dass das groß ins Gewicht fallen würde. Ich hab mich viel eher gewundert wie die Gyn (War übrigens ein einmaliger Besuch. Ich hab damals noch die Pille genommen aber so wie die für diese geschwärmt hat, das war mir selbst da suspekt) etwas sieht, weil das konnte ich mir vom Winkel her kaum vorstellen.


    Und auch bei dem Stuhl musste ich vorrutschen bis ich mir dachte mein Po fällt vom Sessel, also das was mich immer nervt (man denkt doch nach einer gewissen Anzahl an Besuchen hat man das heraußen, oder?) hat sich nicht geändert.


    Prinzipiell ist es mir komplett egal welchen Stuhl der Gyn hat, der Gyn muss gut sein. Aber da kenn ich eh wenig. Wenn der Gyn ein Problem mit Menstruationsblut hätte, sollte er einen anderen Job suchen, besonders als Gynefix Arzt. Wenn es Sommer ist dann hab ich eben mal keine Socken an,... (und was man sonst so an Forumsbeiträgen sieht).