Knubbel und schmerzen an Schamlippe

    Hallo,


    ich weiß, dass es schon einige Foren gibt, die um das gleiche Thema gehen,allerdings helfen mir die nicht so wirklich weiter. Falls jemand ein Forum, das auf meine Beschreibung passt, findet, bin ich immer offen! :)


    Tut mir leid, falls ich ein bisschen zu detailliert beschreibe...


    Also, vor 4 Tagen habe ich an meiner inneren rechten Schamlippe einen schmerzhaften Knubbel gespürt. Der liegt zwischen Klitoris und Scheideneingang. Mittlerweile ist er viel größer und fast jede Bewegung schmerzt. Ich habe ihn mir genauer angesehen, kann aber keinerlei Öffnung oder Eiteransammlung erkennen.


    Dazu habe ich Fieber bekommen, das kann aber auch von einer Erkältung kommen...


    Auch das mit der Bartholinischen Drüse ist recht unpassend, dafür liegt der Knubbel zu weit vorne. Nach einem eingewachsenen Haar oder Pickel sieht es auch nicht aus...


    Sollte ich noch abwarten oder gleich morgen zum Frauenarzt?


    Ich bin wirklich ratlos und völlig am Ende! Danke schon mal für die Antworten...

  • 19 Antworten

    Hallo Nicki,


    danke für deine Antwort. Ich frage mich, wie ein Abszess so schnell entstehen kann? Das war wirklich ganz plötzlich da, ich hatte vorher überhaupt keine Beschwerden.


    Ich bin noch sehr jung (17), habe auch nicht irgendwie ständig wechselnde Partner oder so...


    LG roro1

    So Knubbel (egal, wo) entstehen schnell fast aus dem Nichts, durch eine kleine Reizung und haben ja die blöde Angewohnheit, sich prächtig zu entwickeln, wenn man dran rumdrückt.


    Ab einer bestimmten Größe sollte dann doch der Arzt zu Rate gezogen werden...

    Ich glaube, bis morgen früh warte ich noch ab und wenn sich bis dahin nichts gebessert hat, gehe ich sofort zum Frauenarzt. Ich werde dann auch nicht bis zum Nachmittag hingehen, dann verpasse ich eben die ersten Stunden Schule. Sitzen kann ich eh kaum.

    Hallo roro1


    Ich weiß aus Erfahrung wie schmerzhaft es ist,also warte nicht bis morgen


    es wird über Nacht sehr wahrscheinlich noch größer -so war es bei mir-


    ich denke durch die Wärme .


    Sprich mit deinen Eltern ,denn gerade in Verbindung mit Fieber ist es gefährlich,überlegt ob ihr nicht besser zu einer Notfallambulanz fahrt


    Dir alles Gute


    Nicki

    Hallo Nicki,


    was war es denn bei dir, wenn man fragen darf? Und wie wurde es bei dir behandelt?


    Selbst, wenn es bei mir nicht das gleiche sein sollte, würde mich das schon interessieren. Ich bin nämlich ein richtiger Schisser und dann immer extrem unsicher, wenn ich zum Arzt muss...


    Ging es dir danach schnell wieder gut und sind die Schmerzen rasch abgeklungen?


    LG roro1

    ich habe erst einen kleinen Knubbel an der Schamlippe etwa erbsengroß,


    der schnell größer wurde,am dritten Tag erreichte er eine Größe eines Hühnerei .Konnte diese Nacht vor Schmerzen gar nicht mehr schlafen,war auch nicht in der Lage überhaupt aus dem Bett zu kommen vor Schmerzen.


    Also habe ich mich in die Notfallambulanz des Krankenhaus bringen lassen


    wo ich auch sofort bleiben musste. Wurde operiert und war danach sofort schmerzfrei.


    Also liebe roro 1 warte nicht so lange wie ich


    alles gute dir

    Dann bin ich froh, dass es dir schnell wieder gut ging.


    Wurde die Operation unter Vollnarkose durchgeführt? Und musstest du viel beachten nach der Operation? Wie lange hat es gedauert, bis alles verheilt war? Tut mir leid, wenn ich zu neugierig bin, aber das ist die Unsicherheit...danke jedenfalls für deine Offenheit. :-)


    Meine Eltern sind beide noch nicht Zuhause, ich werde warten müssen, bis sie wieder kommen. Das Gefühl, dass ich mit dem Krankenwagen abgeholt werden muss, habe ich dann doch nicht...

    Ja wurde mit Vollnarkose gemacht , bin auch der Schisser aber ich wollte ja auch das die Schmerzen aufhören, konnte auch einen Tag später ja auch wieder nach Hause -bis alles wieder zugeheilt war hat es etwa 6 Wochen gedauert ,in den 6 Wochen musste ich die Wunde nur täglich mit der Dusche reinigen ,also nichts wildes

    Die schwellung hat sich auf die gesamte Schamlippe ausgebreitet. Nachdem ich 3 Stunden warten musste, habe ich nun eine sehr "genaue" Diagnose: Wassereinlagerung ohne identifizierbare Ursache.


    Ich habe eine Creme gegen Vaginalpilz (???) bekommen und soll sie eine Woche lang anwenden. Ich bin ein bisschen enttäuscht, da ich auch eine klare Ursache erwartet habe...

    So hallöchen,


    sorry, ich hatte die Zugangsdaten verlegt...


    Also die Creme habe ich nicht angewendet. Ich war nachmittags auf dem Geburtstag meiner Nichte, da habe ich quasi durchgehend gesessen.


    Dann als ich aus dem Auto ausgestiegen bin und wieder Zuhause war, konnte ich fast schmerzfrei laufen. Die "Zyste" ist aufgeplatzt und diese creme wollte ich nicht auf eine offene wunde auftragen. Am nächsten Tag war alles abgeschwollen. :)^

    Noch ein Update:


    Ich habe gestern mal wieder wie aus dem Nichts so einen Knubbelig bekommen. Mein Befinden ist nicht gut, ich habe Fieber, bin extrem schlapp. So ging es mir das letzte Mal auch. Ich weiß nicht, woher dieser Knubbelig auf einmal kam, ich habe nichts gemacht, was ich nicht sonst auch mache. Durch das Fieber tippe ich persönlich auf eine Art Entzündung...


    Jedenfalls habe ich die Creme, die mir Anfang Oktober verschrieben wurde, direkt aufgetragen als ich den Knubbel bemerkt habe. Tja, jetzt war die Nacht und der Knubbel ist wieder größer geworden und tut noch mehr weh. Diese Creme wird ja hauptsächlich bei Pilzinfektionen jeglicher Art verschrieben, das ist es wohl aber nicht.


    Ich weiß nicht, ob ich zum Gynäkologen gehen sollte oder nicht. Er wusste ja letztes Mal auch nicht, was das ist, letztendlich ist es ja auch nur eine Blase mit Wasser und Blut gefüllt...


    Der FA hat letztes Mal keine Anstalten gemacht, diese Blase zu öffnen, meint ihr, er würde dies auf Wunsch doch tun?


    Letztes Mal ging es mir ja schlagartig besser als das Ding weg war...


    Danke schon mal, falls das hier jemand liest und antwortet...


    LG roro1 :-)