Könnte eine Endometriose dahinterstecken? -Erfahrungen geboten

    Hallo meine Lieben,

    ich schreibe hier in das Forum, weil ich mittlerweile verzweifelt bin. Ich habe seit über einem halben Jahr chronische Bauchschmerzen. Ich würde zwar nicht sagen, dass das richtige Schmerzen sind, weil ich nicht eingeschränkt bin, jedoch merke ich es. Nun ist es so, dass ich seit einer Woche dollere Bauchschmerzen habe, die mit einer druckempfindlichen Bauchdecke, Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen im Lendenbereich verbunden sind. Ich nehme seit ungefähr 2 1/2 Monaten die Pille und habe letzte Woche mit dem neuen Blister begonnen. Man muss aber dazu sagen, dass ich letzten Monat wegen Magendarm-Problemen die Pille Danach nehmen musste. Zudem kommen zyklusunabhängige Unterleibsschmerzen, die über eine Woche vor der Periode schlimmer werden und erst einige Tage nach Beginn der Periode abklingen. Vor 1 1/2 Monaten hatte ich schmerzen beim Wasserlassen, die mit brennen in der Scheide verbunden waren. Das verbesserte sich nach einigen Tagen, jedoch blieb dieses Brennen und das Wundheitsgefühl irgendwie. Vor ungefähr drei Wochen war ich erneut beim Arzt, da ich die gleichen Beschwerden hatte, der mir eine Antibiotikasalbe wegen angeblichen Bakterien in der Scheide verschrieben hat. Das half nichts. Bin erneut hingegangen, wo er ohne Untersuchung meinte, es wäre eine Pilzinfektion. Auch das half nicht. Die Beschwerden wurden nur durch Vagisan und Milchsäure-Zäpfchen besser. Beim Sex habe ich beim Tiefen eindringen schmerzen tief in der Scheide, die mich stark belasten und es nicht schön machen. Bin zudem sehr missempfindlich im Intimbereich und spüre teils keine Erregung, Orgasmus ganz zu schweigen. Bei meiner ersten Abbruchblutunh hatte ich sozusagen Blutgerinnsel (Koagel), was wie so Hautstücke aussah. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Habe nächste Woche zwar einen Frauenarzttermin, würde mich aber trotzdem über Antworten freuen.