Das ist mir so auch schon passiert.Erst die Untersuchung auf dem Stuhl mit Ultraschall vaginal und Finger im Po und dann dier Bitte aufzustehen und mich Oben frei zu machen.In dem Moment ist das wirklich unangenehm .


    Bei meiner jetzigen Ärztin kann ich mich erst Unten herum wieder anziehen,das finde ich wesentlich angenehmer.

    Zitat

    War von euch noch jemand mal ganz nackt beim Arzt?

    Ich hab da ganz unterschiedliche Praktiken miterlebt. Bei meinem aktuellen Gyn ist man untenrum entblößt, darf aber sich schon ganz normal hinsetzen und dann soll man kurz Pulli/T-Shirt hochschieben. Dadurch habe ich zumindest noch so ein bisschen das Gefühl von Angezogensein. Mir ist das auch lieber, als dass gar nicht die Brust abgetastet wird @:)

    Meine FÄ macht ihre Untersuchung auch in 2 Abschnitten. Erst ziehe ich mich unten rum aus (im Sommer komme ich auch oft mit Rock, den kann man anlassen und nur einfach das Höschen ausziehen und den Rock hoch schieben). Sie kündigt immer noch an was sie gleich machen wird. Sowohl rektal, als auch vaginal werde ich kurz vorher vorgewarnt. Das ist sehr angenehm.


    Dann darf ich mich unten wieder anziehen und ziehe mich obenrum aus für die Brust.


    Alles andere würde ich auch nicht mitmachen. Habe mir damals diese Frau aber auch empfehlen lassen und empfehle sie gerne weiter, was leider zur Folge hat, dass man 3-4Monate fast auf einen Vorsorgetermin warten muss. Aber das nehme ich gerne in Kauf.

    Hallo Ihr,


    mal abgesehen davon, dass ich Tastuntersuchunen beim FA für reine Grapscherei halte und deswegen nur Vaginalultraschall machen lasse, finde ich es schlicht und einfach eine Sauerei splitternackt vor einem Arzt zu liegen (OPs jetzt mal ausgenommen). Das ist ja wie im schlechten Porno. :-o:-o:-o:-o


    Ich kenne niemanden, bei dem Tastuntersuchungen der Vorsorge dienten oder dadurch irgendeine Diagnose gestellt werden konnte.

    Zitat

    mal abgesehen davon, dass ich Tastuntersuchunen beim FA für reine Grapscherei halte

    das finde ich jetzt aber doch stark übertrieben.Der Arzt bzw.die Ärztin tasten z.b. den Muttermuind aus und auch die Lage und Größe der Gebärmutter und der Eierstöcke.


    Ebenso kann schon durch eine einfache Tastuntersuchung der Brust ein Koten oder eine anders geartete Veränderung festgestellt werden.

    Zitat

    Das ist ja wie im schlechten Porno.

    Ja so ist es Gynäkologen sind alle geil,Zahnärzte alle Sadisten ,Proktologen dann warscheinlich auch!


    Aber warum sind die alle so blöd und studieren das ein paar Jahre lang?>:(>:(>:(

    bei mir wurde auch durch die ganz normale tastuntersuchung der verdacht aufgestellt eine zyste zu haben. der vaginale ultraschall hat es dann bestätigt. ich finde,dass es keine grapscherei ist. ich finde es sehr wichtig. und mal ehrlich, durch abtasten merkt der arzt ja eher was, was evtl. das gerät nicht merkt. denn die ärzte sind auch nur menschen und haben nerven in den händen und fingern:=o