Also ich blutete überhaupt nicht. Bin nach der OP sogar schon wieder einkaufen gegangen. Hab halt nur nicht schwer gehoben oder mich angestrengt. Aber für mich war die Koni gar keine schlimme Sache, würde es jederzeit wiederholen. Sogar bei der Kontrolluntersuchung einen Tag danach verlor ich nur ein paar Bluttröpfchen. Ein Tip: Nimm ein paar Tage vor der OP und 3 Tage danach Arnica, hilft super!

    Ich weiß gar nicht wie das bei mir war, weil ich paar Tage nach der Koni meine Regel bekommen habe. Meine FÄ meinte damals, wenn es in einer Tour rauslaufen würde, dann sollte ich zum Krankenhaus fahren. Das war bei mir zum Glück nicht der Fall.


    Mir gings eigentlich auch gut und ich fand damals die Panikmache völlig übertrieben

    Re: Blutungen vom Schorf - Rebecca

    also, wie schon erzählt, meine koni hatte ich am 04.01.07 - also fast vor einer woche. und ich beobachte mich genauestens. gestern schrieb ich euch, dass ich solche rosanen/ hellroten ausfluss habe. das ist aber auch das einzige was ich habe (Gut hin und wieder eine Ziehen im Unterlaib - wie Regelschmerzen) Und den Ausfluss habe ich nur dann, wenn ich aufstehe, nachdem ich gelegen habe oder gesessen habe. Von daher denke ich, dass das normal ist. Aber die Sache mit der Blutung wegen der Schofablösung - tja, da bin ich auch schon gespannt. Angebelich soll das nach 8 bis 10 Tagen eintreten, aber es muss gar nicht bluten. Also Mädels, abwarten und Tee trinken. Und: schön, dass Ihr alle da seid:)^

    hey mädels, wei gehts euch so???


    Mir war so, als stünden am 10.01. Koni bei??? und am 11.01. und bei Gülsün ne Gebärmutterentferung an?!


    Schreibt mal, wie es Euch ergangen ist und wie es Euch jetzt geht.


    Bei mir tropft es den ganzen Tag verteilt und manchmal hab ich dieses Ziehen im Unterleib - gut bei mir ist heut auh erst tag 8 nach der Koni.


    LG Franzi

    frannilein

    Halli Hallo,


    so nun bin ich heute wieder aus der Klinik entlassen. Ich hatte meine Koni am 11.01 und habe nur sehr wenig Beschwerden. Keine Schmerzen und auch keine größeren Blutungen. Ab und Zu mal ein paar Tropfen und auch nur wenn ich zu viel laufe. Also werde ich mich etwas schonen und wenig machen. Jetzt muß ich nur noch den Befund der histologischen Untersuchung abwarten, na mal sehen. So bin ich jedenfalls erstmal zufrieden.


    Lieber Gruß Betty *:)

    bieb

    ja, genau so war es bei mir auch! Es kamen immer nur ein paar tropfen wenn ich gelaufen bin. Heute ist der 9. Tag nach der Koni und naja, ich will ja nicht zimperlich sein, aber ich habe schon seit gestern mehr Blutung, wobei es immer mehr zunimmt. Ich denke mal, dass es was mit der Schorfablösung zu tun hat! Leider hab ich auch den ganzen Tag über leichte Schmerzen - nervt ein wenig.


    Also bieb, lass es dir gut gehen und immer schön langsam, auch wenn man sich wie ne alte frau vorkommt.


    gülsün ist bestimmt noch im krankenhaus - die arme.


    bis denne, franzi

    frannilein

    Hallo Franzi,


    hab gerade in einem anderen Forum hier gelesen, dass es Gülsün nach ihrer OP schon wieder recht gut geht. Fand ich schön zu hören. Toll, dass es dieses Forum gibt. Ich find es gut, dass man hier gegenseitig Erfahrungen austauschen oder sich vielleicht etwas aufbauen kann und ein offenes Ohr findet.


    Bis denne und liebe Grüße


    Betty *:)

    bieb

    hi betty, ja da stimme ich dir zu, es ist wirklich tol, das man sich hier so austauschen kann. Und es schön, dass es gülsün auch gut geht. und wie geht es dir

    Darf man hier eigentlich auch das andere Forum erwähnen, wo gülsün ist?


    Ich muss bei mir echt beobachten, ob die Blutungen nicht noch stärker werden - ist gerad nicht wirklich nett - vielleicht hab ich mich doch zu viel bewegt. Ist das Deine erste Koni???? Und wann soll bei dir das Ergebnis kommen? Ich war am Donnerstag den 04.01. zur Koni und Ergebnis ist bis jetzt nicht da. Und wie soll es anders sein: Frau hat tiersich Angst vor dem Ergebnis. Falls doch nicht alles erwischt worden ist, so muss man ja nochmal zu Koni, hab da erstens Angst um mich wg. inder kriegen und 2. Angst um Job. Naja, mal schauen. Ich meld mich hier auf jeden Fall.


    LG Franzi*:)

    frannilein

    Hallo Franzi,


    deine Angst kann ich nachvollziehen. Ich versuche mich zwar abzulenken, aber die Gedanken und Ängst kommen trotzdem immer wieder und irgendwie fühle ich mich dann so hilflos und alleine. Das ist meine erste Koni und hoffentlich auch die Letzte. Das Ergebnis soll Ende der Woche da sein, na mal gucken und hoffen. Zum Glück brauch ich die Angst wegen Kinder kriegen nicht mehr zu haben, denn ich bin schon 42 , habe aber keine eigene Familie. Die Angst um den Job kann ich nachvollziehen, zumal ich schon seit 7 Monaten krank bin. Hoffe das deine Blutungen weniger werden, am besten schonen auch wenns schwer fällt. Ich wünsche dir, dass dein Ergebnis jetzt endlich kommt und alles in Ordnung ist.:)^:)^


    Bis bald und Liebe Grüße*:) Betty

    Bieb

    Hi Betty,


    jaja, jetzt ist schon Montag und "Still ruht der See". Habe vorhin im Krankenhaus angerufen und nach dem Ergebnis gefragt, doch die meinten zu mir, dass das bis zu 2 Wochen dauern kann (das wäre ja schon kommenden Donnerstag) und dass sie telefonisch keine Auskünfte erteilen. Echt toll!! Meine Chefin erwartet von mir auch, dass ich Sie heute anrufe und am besten morgen schon arbeiten komme. Aber das ist mir echt zu risikobehaftet, da ich eh bis zum 19.01. krankgeschrieben bin und dann auch zu Nachuntersuchung muss.


    Hab echt Angst, dass der Befund nicht in Ordnung ist - weil man ja dann nochmal unters Messer muss!!!! Ich mein, angenommen ich würde es heut erfahren, dann würd ich es morgen machen lassen und könnte bald wieder arbeiten, aber wenn ich es erst am Freitag erfahre, dann geht wieder ne Woche ins Land. ICH HASSE DIESE UNGEWISSHEIT:-( Sorry, dass ich Euch bzw. Dich Betty so zutexte, aber man hat ja auch den ganzen Tag Zeit um sich Gedanken zu machen.


    Wie geht es Dir Betty??? Bei Dir ist die Koni ja auch schon nen paar Tage her! Hast Du Blutungen/ Schmerzen?


    LG Franzi

    Probleme 1 Jahr nach Konisation

    Hallo,war schon lange nicht mehr hier, nun ist meine Konisation schon fast 1 Jahr her, die folgenden Abstriche waren immer in Ordnung, gott sei dank, nur habe ich jetzt jeden Monat immer 10 Tage lang (5 Tage Schmierblutung+5 Tage volle Kanne), war deswegen schon mehrmals bei meinem Gyn, nun sagt er ich könnte versuchen damit zu leben, eine 2. Konisation machen (was wie er meint nichts bringen würde, da es nur eine Schönheitsop wäre, Muttermund wäre schon zu vernarbt, daher diese Blutungen), also gebärmutter raus oder Hormone nehmen, puhh,wer hat ähnliches erlebt wie ich und kann mir ein paar Ratschläge geben, wie es z. B ist, wenn man sich die Gebärmutter entfernen lässt (Dauer des Krankenaufenthaltes, Psyche hinterher)..


    Weiß nicht, was ich machen soll. (Kinderwunsch ist auf jeden Fall abgeschlossen)


    liebe Grüße an alle hier


    Tanja

    frannilein

    Hy Franzi,


    erstmal vorweg, du textest mich nicht zu. Ich kann deine Ängste, die Zweifel und deine Ungewissheit gut nachvollziehen. Und wenn dann auch noch deine Chefin kommt und dich unter Druck setzt wird es auch nicht besser. Ich hoffe für dich, dass dein Ergebnis endlich kommt, denn ich finde 2 Wochen doch schon recht viel. So schwer es aber auch ist darfst du dich nicht verrückt machen :-/ und gleich daran denken, dass du nochmal unters Messer mußt. Man hat zwar viel Zeit zum Grübeln und ich grübel auch zu viel, aber ein bißchen positives Denken sollte man auch. Wie war das noch mit den halbleeren und halbvollen Bechern? Wo wurdest du denn operiert ( kommst doch aus Berlin wie ich gesehen habe )? Ich war in Berlin/Buch ( komme aus Bernau ).;-):=o. Mir gehts so ganz gut, keine Schmerzen, kaum Blutung, nur psychisch bin ich auch nicht ganz auf der Höhe:°(. Mir fällt hier, trotz kleiner Ausflüge, nämlich auch die Decke auf den Kopf. Wir sollten vielleicht einen Club aufmachen%-|. So jetzt ist mein Kaffee:)D alle und ich werde einen kleinen Einkauf machen. Und wie gesagt, du nervst nicht und textet mich auch nicht zu. Fühl dich umarmt und getröstet:°_.


    Lieber Gruß *:):)*:)^ Betty

    fienchen120

    Hallo Tanja,


    ich kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen, denn ich habe meine erste Koni jetzt hinter mir und hoffe, dass es auch dabei bleibt. Guck doch mal hier http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/. In diesem Beitrag geht es um Gebärmutterentfernung und vielleicht findest du hier ja eine Antwort. Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und hoffe, dass du die richtige Entscheidung findest:)*.


    Lieber Gruß *:) Betty

    bieb

    hi betty,


    also, ich glaub, das ich auf dem aufsteigendem Ast bin :-). War vorhin sogar mal allein zu Fuß einkaufen *freu*. Und meine chefin hat glücklicherweise gelassen reagiert, als ich ihr mitteilte, dass ich frühestens nächsten Monatg zur Arbeit kommen kann. Tja und das Ergebnis lässt auf sich warten. Ja, ich hoffe auch dass alles gut wird. Beider Voruntersuchung sagte "frau" mir auch, dass es so aussieht, als ob das nicht tief sitz sondern sich eher am rand verändert hat. Das hat mir natürlich sehr viel hoffnung gemacht und auf diese baue ich jetzt. Schließlich geht es mir so langsam besser. Ich war in der Maria Heimsuchung - war echt super dort. Du warst auch stationär oder? Und wie war es in Buch? Meine Schwester war dort im Sommer - da war es noch total veraltet. Warum warst du nicht in Bernau, die haben auch ne tolle Gyn - da war ich mal vor nen paar jahren.


    LG Franzi

    frannilein

    Hallo Franzi,


    :)*@:):-D. Ich freu mich das es aufwärts geht. Ich war im Klinikum Buch, weil mir Bernau sogar nicht eingefallen ist und weil ich letztes Jahr schon zweimal in Buch zur OP war. Die Klinik ist halt alt, aber das Personal war ganz ok. Ich war 3 Tage drin und ich hoffe, dass es das letzte Mal war. Ich war jetzt in 4 Monaten 3mal in der Klinik und wurde 3mal operiert, das reicht mir.


    Lieber Gruß Betty*:)*:)

    Hallo,


    ich bin neu hier! Bin fix und alle wegen dieser ganzen hpv geschichte. bin positiv auf high risk-Viren Typen 16 + 18. Nach meinem letzten Abstrich vor Weihnachten muss jetzt ne Koni gemacht werden. Ich hab echt Angst,besonders dass die Viren danach wiederkommen und ich keine Kinder kriegen kann oder irgendwie Probleme damit bekomme. Bin erst 24! Gibt es hier jemanden, bei dem nach der Koni irgendwann diese Viren völlig verschwunden sind? Oder muss man sich sein Leben lang damit abfinden und Angst haben?


    LG

    aldonaka

    Hallo ,


    erstmal willkommen in der Runde. *:) Ich habe meine Koni gerade hinter mir und warte aufs Ergebnis. Die Viren verschwinden auch nach der Koni nicht aus dem Körper, sie müssen aber auch nicht wieder ausbrechen. Es heißt also nicht, dass du jetzt nur noch Angst haben mußt. Wann soll die Koni denn gemacht werden ? Hast du denn mit deinem Frauenarzt über deine Ängste gesprochen, auch gerade die Angst, dass du dann keine Kinder mehr bekommen kannst ? ???


    Lieber Gruß Betty*:)

    @aldonaka

    Keine Angst, du kannst auch nach einer Koni Kinder kriegen, das Gewebe heilt ja auch wieder. Hier gibt es viele die eine Koni hatten und wir alle haben Angst gehabt. Frag ruhig, was ich weiß kann ich dir sagen.


    Kopf hoch, wird alles wieder gut.


    Martina