@Betty

    Hallo Betty *:),


    ich bekomme in dieser Woche die Überweisung für die Klinik und dann den Termin. Mein FA hat mir gleich angesehen, dass ich Angst hab. Nur sein Blick sah auch nicht besonders beruhigend für mich aus. Er meinte nur, dass wir das schon irgendwie hinkriegen werden und ich mir nicht so viele Sorgen machen soll. Man wird den Kinderwunsch beim Eingriff berücksichtigen. Wenn die Viren noch im Körper verbleiben und wieder ausbrechen, ist es dann nicht vielleicht ratsam, den Kinderwunsch nicht allzu lange aufzuschieben? Immerhin besteht die Gefahr, dass da mehrmals was rausgeschnitten werden muss... Das wär der blanke Horror für mich!


    Lieben Gruß

    aldonka

    auch ich sage: Herzlich willkommen in unserer Runde. ich bin Franzi und bin auch noch nicht lange hier - aber es ist toll, denn hier ist jede für jede da. Einfach super. Ich hatte meine Koni am Donnerstag den 04.01.07. Das ist jetzt 11 Tage her und es geht mir doch verhältnismäßig gut. Ich bin auch erst 26 und noch kinderlos, möchte aber Kinder haben - irgendwann mal. Hab keine Angst, bei der Voruntersuchung im Krankenhaus fragen sie auch nach Kinderwunsch und die Leute sind echt lieb. Auch die OP an sich ist ok. So war es bisher bei allen, was ich hier gelesen habe!!!! Keine Frau hat sich nach der OP elend gefühlt und wir alle haben Angst!!!!! Das ist normal. Halt uns auf dem Laufenden wann du "dran" bist. Wir sind alle in Gedanken bei Dir.


    Mir gehts so wie Betty: Ich warte noch auf mein Ergebnis der Koni. Habe Megapanik, dass das Ergebnis nicht ok ist, so dass ich dann nochmal ne Koni machen lassen muss. Aber naja, wir wollen mal das Beste hoffen.


    Franzi

    bieb

    hi betty,


    mensch, du hast ja auch schon einiges hinter dir. Hört sich wirklich schlimm an - darf man fragen was das für andere ops waren?? und zum thema krankenhaus: im prinzip hast du recht in hinsicht auf Personal. Es ist viel wichtiger, dass das personal auf dem akuellsten Stand ist - aber ich bin auch ein wenig komisch. Keiner mag Krankenhäuser und ich hab mich echt affig , wenn die Klinik so ein veraltetes Bild hergibt. Aber ich habe gehört, dass in Buch sehr gute Ärzte sind. Naja, die Haupstache ist wie schon gesagt, dass die Ärzte ihre Sache gut machen und wir alle wieder gesund werden:-)

    aldonka

    Hallo,:-)


    auch wenn die Viren im Körper bleiben heißt das nicht, dass sie immer wieder ausbrechen. Auch wenn es schwer fällt sollte man erstmal davon ausgehen, dass es nach der ersten Koni alles gut ist. Mach dich bloß nicht verrückt mit dem Gedanken ob dir das noch öfter passiert. Du solltest in der Klinik offen deine Ängste äußern und dir alles genau erklären lassen. Die werden dir sicher auch genau sagen können wie das ist mit deinem Kinderwunsch und der Zeit dafür. Ich brauchte mir zum Glück wegen eines edwegigen Kinderwunsches keine Gedanken machen, denn ich bin schon 42 und wollte auch nie Kinder haben. Und wie Franzi schon sagt, halt uns auf dem Laufenden, wir sind in Gedanken bei dir und haben immer ein offenes Ohr.:)*. Ich warte ja jetzt auch auf mein Ergebnis und ertappe mich auch dabei mir zuviel Gedanken zu machen. Ein bißchen Angst hab ich auch was nun dabei rausgekommen ist, aber ich versuche bis zum Ergebnis erstmal das Beste zu hoffen.


    Liebe Grüße Betty*:)*:)

    frannilein

    Hallo Franzi,


    ich hatte im Juli 06 einen Fahrradunfall. Dabei sind mir alle 3 Bänder in der Schulter gerissen, was man erst nach 6 Wochen festgestellt hat. Die erste OP bestand darin eine Hakenplatte einzusetzen, damit alles zusammenheilen kann. Tja dann konnte ich 3 Monate den Arm kaum gebrauchen und Mitte Dezember kam die Platte wieder raus. Da wollte ich dann ja auch schon drei Kreuze machen, aber Nein nun fiel mein Pap auf 4a und es mußte auch noch eine Koni gemacht werden. Mitte Februar fahre ich dann auch noch zur Reha und dann hoffe ich im März nach 8 Monaten krank endlich wieder arbeiten zu können, soweit meine Schulter mitspielt und die Koni in Ordnung ist. Wie du dir vorstellen kannst reicht es mir jetzt aber mit Klinik und Op's. Aber wie heißt das noch, es kann doch nur noch besser werden, ich hoffe es jedenfalls inständig.:)^


    Lieber Gruß Betty*:)*:)

    @Franzi + Betty

    Hallo ihr Lieben *:),


    schön, dass es überhaupt so ein Forum gibt, will ich an dieser Stelle noch loswerden! Ich hatte den letzten Abstrich heute (soz. zur Vergewisserung) und nächste Woche krieg ich die Ü in die Klinik, sollte das Ergebnis dem vom Dez entsprechen. Mein FA sagt, dass das Thema HPV nach der Koni für immer (!)vom Tisch ist. Meint ihr, der will mich bloß beruhigen/ das Thema verharmlosen? Was mich noch beschäftigt: Mein neuer Partner hat ja dann auch hpv-viren, steckt er mich nicht über kurz oder lang wieder an? Wie handhabt ihr das mit euren Partnern?


    LG aldonka

    to all

    Liebe Koni-Mädels


    bei mir wurde am 11.01 die gebärmutter vaginal entfernt und ich bin wieder zuhause. Es geht mir eigentlich ganz gut und die op war nicht soooooo schlimm.


    fienchen120 lies mal im forum über gebärmutterentfernung da bekommst du reichlich info.


    liebe grüße


    gülsün

    aldonka

    Hallo aldonka,*:)


    nach der Koni kann das Thema HPV-Virus vom Tisch sein, muß aber nicht. Eine Koni ist leider kein Garantieschein, dass danach für immer alles in Ordnung ist. Man sollte aber erstmal die Koni machen und sehen was dabei rauskommt. Mach dich bloß im Vorfeld nicht allzu verrückt, was vielleicht in ein paar Jahren sein könnte oder auch nicht. Wenn dein Partner die HPV-Viren hat kann er dich natürlich wieder anstecken, wenn ihr ungeschützt miteinander schlaft. Was hat denn dein Gyn dazu gesagt ???? Ich habe keinen Partner, darum habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht.


    LG und :)^:)^:)^ Betty

    Gülsün

    Hallo Gülsün,


    schön zu hören, dass du alles gut überstanden hast. Hab auch ganz dolle die Daumen gedrückt.@:)*:). Jetzt erhol dich erstmal schön und immer alles mit der Ruhe.


    Ganz liebe Grüße Betty*:)*:)*:)

    aldonka

    hi aldonka,


    deine gedankengänge kommen mir sehr bekannt vor. Denn genau diese habe ich auch!!!! Wiesst, die einen sagen, dass der HP-Virus nach der Koni weg ist und die anderen sagen, dass es nicht so ist. Also bin ich da auch verunsichert. Ich mache auf jeden Fall einen neue HPV TEst und dann wird man das ja sehen, ob der Virus weg ist oder nicht. So einfach stelle ich mir das vor!!!! Und das mit dem Partner ist ein RIESENPROBLEM. Wir machen uns auch Sorgen. Also will mein Partner jetzt erstmal ebenfalls nen HPV Test machen, um gewiss zu sein dass er auch diesen Virus hat, vielleicht haben wir ja auch mal Glück und er ist einer von den wenigen, der es nicht hat und sich auch von mir nicht angesteckt hat. Mehr kann man leider im moment nicht tun. Ich denke über diese Impfung drüber nach. Im Prinzip wäre diese Impfung doch sinnvoll, wenn ich den HPV nicht mehr habe, ansonsten, falls der Virus immer noch in mir steckt ist es eh egal. Dann ist es auch egal, ob mein Partner den Virus hat.


    LG Franzi

    frannilein

    Hi Franzi, genau das denke ich auch. Sag mal, was ich mich frage: Ich hab vor ein paar Monaten noch in München gelebt und da hat mein FA nen HPV-Test gemacht, ohne Bürokratie. Hier in Berlin ist der kostenpflichtig, selbst wenn ein Verdacht besteht! Wie ist das bei dir? Ich möchte nämlich auch nach der Koni wissen, ob die Viren nachweislich da sind und kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum die KK das nicht übernimmt. Sobald ich weiß, dass ich keine Viren mehr hab, werde ich mich sofort gegen diesen Mist impfen lassen (auch wenn's leider teuer ist)! Erst dann würd ich mir keine Sorgen mehr machen, auch was das Ping-Pong mit dem Partner betrifft.


    LG aldonka

    aldonka

    Hallo aldonka,


    ich verstehe nicht, dass du den HPV-Test bezahlen sollst. Ich mußte diesen Test noch nie bezahlen, nachdem ich positiv getestet wurde und der Pap auch so schlecht war.


    Lieber Gruß Betty*:)*:)

    all

    Hallo zusammen,


    so eben hat die Klinik angerufen und ich war natürlich nicht da. Ich soll heute abend zur Befundbesprechung hinkommen.??? Nun ja, jetzt fange ich mir langsam an echte Gedanken zu machen. Kommt mir irgendwie komisch vor, dass die mich anrufen, wo sie das doch eigentlich an meinen Gyn schicken wollen. Puhh, aber ein bißchen bekomm ich es jetzt doch mit der Angst zu tun. Drückt mir für heute abned die Daumen.


    Lieber Gruß Betty*:)*:)*:)

    bieb

    hi betty,


    ganz ruhig - bei mir wollte die klinik ja auch nichts am telefon sagen. Das muss nicht gleich was schlimmes bedeuten. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles gut:)^.


    Gestern war ich mal nen Kumpel und da hatte ich keinen Handyempfang. Auf dem Weg nach Hause hatte ich ne Mailboxmitteilung von meinem Gyn. Er meinte, er hätte den Befund und wollte den mit mir durchsprechen, aber ich sei ja leider nicht erreichbar. Und dann meinter er noch: Es ist erstmal soweit alles in Ordnung. Hört sich har nicht schlecht an. Wollt ejtzt zurück rufen und es geht keiner ran. Bis nachher. Betty, meld dich , wir wollen wirssen, was bei dir rausgekommen ist.


    LG Franzi

    Betty

    das war so: mein Abstrich wies nur den Verdacht auf HPV auf. Ich wusste aber aus der Zeit in München, dass ich positiv bin und hab den alten Befund angefordert. Bei der Krankenkasse (TK) hatte ich dennoch nach einer Kostenübernahme für den HPV-Test gefragt und die haben sich erstmal quer gestellt, obwohl ich darauf hingewiesen habe, dass ich gefährdet bin, mein Pap schlecht ausfiel und ich die Viren schon hatte. Eine Frage: Ist das vielleicht regionalbezogen? Hab gehört, dass Berlin ein viel geringeres Budget für Untersuchungen hat als z. B. München. Bei welcher KK bist du denn? Ich finde das ist eine absolute Unverschämtheit, dass man als verängstigter Patient erstmal mit der KK streiten muss, damit dieser Test gemacht wird!! Wenn ich die einzige hier bin, bei der das so war, dann glaub ich spinnt mein Arzt und ich wechsele die KK!


    Was ich noch sagen will: Toi toi toi für die Befundbesprechung heut Abend - kenn das aber auch so, dass einem am Telefon nichts Genaueres gesagt wird.


    LG aldonka

    frannilein

    Bei mir wurde der erste Abstrich im Rahmen der Krebsvorsorge gezahlt. War Pap 3d. Der nächste war ein "genauerer" Abstrich den ich leider auch selbst zahlen musste - aber ich habe das ganz klaglos getan weil ich eh total fertig war.....Vielleicht sollte ich auch mal meine Krankenkasse fragen?


    Mensch da ist frau krank und darf sich auch noch um so nen Sch...kümmern.


    Gülsün

    an alle

    hi ihr lieben,


    habe heute den Befund meiner Koni erfahren: Die Zellen waren wirklich CIN III, sind aber GLÜCKLICHERWEISE im Guten entfernt worden. Gott bin ich froh, und ch wünsche Euch allen, die es noch vor sich haben oder Betty, die es ja auch heute erfahren haben müsste, dass alles gut ist. Wir sind doch schoon bestraft genug damit, dass wir ne Koni machen lassen müssen. Ich muss am Freitag zu Untersuchung und kann dann höchstwahrscheinlich am Montag wieder arbeiten gehen. Und was macht frau, wenn sie ab Samstag offiziell wieder gesund geschrieben ist

    SHOPPEN gehen - naja, ist monatsende, aber irgendwas wird sich schon finden.


    Haltet mich auf dem Laufenden, wie es Euch so geht. Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich Superfroh bin, dass ich dieses forum und somit Euch gefunden habe:)^ @:)

    aldonka

    hi,


    ich habe den Test im Jahr 2000 machen lassen und zwar auf Anraten von meiner Frauenärztin, weil ich immer diesen doofen Pap Wert hatte. Damals war von vornherein klar, dass ich die Kosten selbst tragen muss. Heute ist scheinbar so, dass man den test nur bezahlt bekommt, wenn der Verdacht auf HPV besteht. Und bei uns kann ich mir vorstellen,d ass sich die Krankenkassen deshalb rausreden, weil die der Meinung sind, dass wir den HPV eh in uns drin haben und deshalb haben die keine Lust das zu bezahlen. Ich weiss ja net, was der Test kostet - damals waren es 100,00 DM. Wenn die Kasse net zahlt, dann zahl ich eben allein.


    Dir viel Glück!!!


    LG Franzi