chantaletta

    hallo, dann können wir uns ja die Hand geben. Muß morgen auch zur Koni, muß um acht im Krankenhaus sein. Habe jetzt schon schiß ohne Ende. Aber naja was sein muß muß sein. ich wünsche dir für morgen viel Glück.


    Liebe Grüße Gerlinde

    frannilein

    Hallo Franzi *:),


    zuerst hatte ich PapIIId und jetzt wiedermal PapIIk und eine nicht ganz ausgeheilte Entzündung. Mein FA hat mir erklärt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Pap wieder schlechter wird, weil ich ja positiv auf HPV high risk bin. Das geht dann immer hin und her, er hat das jahrelang beobachtet bei seinen Patientinnen und rät eben gleich zur Koni, was ich vollstens nachvollziehen kann. Ständig denkt man dran, macht sich Sorgen etc. Bei meinem Abstrich denke ich, wird noch nicht so viel Gewebe befallen sein. Das wird entfernt und ich kann mich getrost impfen lassen und die Sache ist ein für alle Mal Geschichte. Etwas mulmig ist mir zwar noch, was das ganze Kinderkriegen angeht, weil ich vielleicht auch zu viele Berichte gelesen hab, wo das dann nicht mehr ging z. B. wegen der starken Vernarbung. Aber ich glaube die Medizin ist da so weit, dass die sowas verhindern können...


    Was die Klinik angeht, da vertrau ich meinem FA. Der meinte, das Personal ist zwar nicht nett (frustriert und unterbezahlt), aber die fachliche Kompetenz absolut zufriedenstellend! Wir werden sehen...Ich versuche, deinem Rat zu folgen und denke zumindest weniger dran.


    Mein FA wird mich 3 Wochen krank schreiben. Wie viel muss man denn danach liegen??? Oder geht es nur darum, nicht so schwer zu heben und Treppen zu steigen? Ich gehe jämmerlich ein, wenn ich so lange in meiner Wohnung hocke und mir die Decke auf den Kopf fällt .


    Lieben Gruß

    aldonka

    mach dir nicht all zu viele gedanken, weil du nach der op so viel liegen musst. ich konnte es mir auch nicht vorstellen, zwei wochen nur zu hause. aber es geht!!! Regel nummer 1: kauf dir nen neues Buch und "lotz" fern - hab ich so gemacht. selbst die doofsten sendungen fand ich dann schon interessant *Schäm*. außerdem geht es darum, dass du dich nicht zu viel bewegst. ich bin anfangs nur in der wohnung/ balkon spazieren gegangen, aber nach 4/ 5 tagen geh raus - mach nen kleinen spaziergang. du merkst auch selbst, die du dich fühlst. dein körper sendet dir signale, wenn es zuviel ist - dann legst du dich eben wieder hin. glaub mir: die zeit vergeht schneller als man denkt. und dann ist alles wieder super. und ich bin ganz deiner meinung und finde es gut, dass du dich für die koni entschieden hast. jezt sind die heilungschancen noch so gut wie 100 % bei dir. (Bei mir war es ja schon pap 4 CIN III - bin also mit nem blauen Auge davon gekommen.


    LG Franzi

    frannilein

    Hi Franzi, ja ich hab mir schon 2 Bücher besorgt ;-)


    Pap 4 CIN III ist das nicht schon Krebs im Frühstadium? Krass, dass man davon ja auch nichts merkt, ich kenne einige Frauen, die nicht regelmäßig oder gar nicht zum FA gehen...echt erschreckend.


    Nach der OP also so 5 Tage wirklich zu Hause im Bett bzw. vor dem Fernseher ruhen zzz das geht ja noch, solange man wenigstens noch ein wenig was tun kann, ist es fast wie Erholungsurlaub. Bin auch froh, dass ich nen Arzt hab, der gleich handelt und mich nicht noch monatelang zittern lässt...ich meine früher oder später erwischt es dich, wenn du diese Viren hast, zumindest die high risk.


    Lieben Gruß


    Aldona

    An alle

    Hallo ihr lieben!!!


    Hatte ja gestern meine Koni. Ist alles gut gelaufen. Die Schmerzen halten sich in Grenzen, halt son ziehen im Bauch. Ich war gestern mittag auch schon wieder zuhause und fühle mich ganz okay. War gerade bei meinem FA, der hat mich bis zum 5.2 krankgeschrieben. Darf zwar laufen, aber mich nicht anstrengen. Nächste Woche kriege ich den Befund. Habe jetzt aber noch ne Blasenentzündung bekommen. Wahrscheinlich vom Katheter. Aber das kriegt man ja auch hin.


    Ihr hattet aufjedenfall recht, eine Koni ist halb so schlimm.


    :-D


    Liebe Grüße Gerlinde

    Linde 585

    Hallo,


    schön das du es gut überstanden hast und es dir gut geht.


    Bist nicht so ein Schisser gewesen wie ich.Muss Montag nochmal


    zu meinem FA zum Gespräch.Wurde bei dir auch vorher eine Kolposkopie-Biopsie vorgenommen?Habe ich heute unter http://www.konisation.at nachgelesen vorher sollte keine OP erfolgen nach Aussagen derer Ärtze. Und was mich persönlich sehr interessiert ist eine Mikroimmuntherapie hast du da auch schon was von gehört?


    Ich wünsch dir weiterhin alles Gute und schon dich schön.


    Gruß


    Gabi

    chantaletta

    Hallo Gabi,


    wie geht es dir denn jetzt? Hast du auch alles gut überstanden?


    Also eine Kolposkopie-Biopsie und Mikroimmuntherapie ist bei mir nicht gemacht worden, habe auch noch nichts davon gehört.:-/


    Ich hatte letztes Jahr im August einen Pap IIID, mußte dann Zäpfchen nehmen, hatte darauf einen Pap von 2 aber nach 3 Monaten wieder IIID. Darauf meinte mein Arzt am besten wäre sofort eine Konisation, bevor es schlimmer werden würde.


    Was sind denn die anderen Untersuchungen?


    Liebe Grüße Gerlinde

    aldonka

    also erstmal freu i ma, dass wir so gut hier uns schreiben. Freu mich auch immer, wenn du geantwortet hast:-)


    ja, nach der Koni, kann man eigentlich sagen, dass man 2 Wochen erholungsurlaub hat - so erging es mir. bin jetzt auf arbeit auch wieder mit viel power und energie dabei. hat wirklich gut getan. und auch im krankenhaus: klingt vielleicht nen bissel gestört - aber ich fand es lustig (Erst nachdem ich die Beruhigungspillen geschluckt hatte), und ca. ne halbe Stunde nach der Op ging es mir auch wieder gut (Gleich nach der op war mir übel). Und ich hab es einfach mal genossen: Für 10 Euro am Tag: Essen und Trinken an Bett, nur faul sein, schlafen und mit eigenen miniflachfernseher am Bett (der war an so einem Gelenkarm angebracht - und den konnte man in jede richtung drehen!!!) fern schauen. ich bin ein positiv denkender mensch und fand es cool, dass ich so dermaßen faul sein konnte. Zu hause musste ich mir schließlich das essen selbst machen und um den fernsehr an zu machen musste ich aufstehen!!! Nen bissel spass muss sein.


    zu meinem Abstrich: Es war irgendwas mit pap III - dann wurde das gewebe entnommen (War schlimmer als koni, weil es am lebendigen leib gemacht wurde!!!) und das war dann CIN III, was pap 4 entspricht. Hoffe, dass auch wirklich alles weg ist. Am Montag muss ich wieder zum gyn, um zu schauen, ob die bakterien weg sind. Aber ich hab das gefühl, dass wieder alles in ordnung ist.


    Was machst du am we schönes?


    LG


    Franzi

    Re.Linde 585

    Hallo Gerlinde,*:)


    ich habe leider zuviel Angst gehabt und die OP erst mal abgesagt.


    In meinem Alter könnte man eigentlich mehr Mut erwarten aber ich bin noch nie operiert worden.


    Ich hatte vor ca. 3 Jahren das erstemal PapIIID dabei hatte ich eine Entzündung am Muttermund die auch mit Zäpfchen behandelt wurde.Danach hatte ich wieder einen guten Abstrich. Meine damalige


    Frauenärztin sagte mir auch es dürfe 4 mal hintereinander sein.


    Dann ging es eine Zeit lang gut und jetzt habe ich wieder zum 3 mal PapIIID.Ich war eigentlich fest entschlossen die OP machen zu lassen


    nur da kamen mir wieder Bedenken ob ich vielleicht nicht wieder eine Entzündung habe und deswegen der Abstrich erhöht ist.Mein Immunsystem ist glaube ich nicht das beste, ich bin Allergikerin und kann sehr viele Obstsorten nicht essen ich nehme jetzt schon auf anderer Weise Vitamine zu mir.


    Darum interessiert mich auch die Mikroimmuntherapie die das Immunsystem aufbaut und auch auf die Zellen wirkt die geschwächt sind, kannst mal unter http://www.degemit.org nachschauen oder unter Google Mikroimmuntherapie eingeben.


    Eine Koloskopie ist eine Betrachtung des Gebärmutterhalses, der Scheide und der Vulva mit einer Lupe.Das Organ wird 3% Essigsäure betupft, krankhaftes Gewebe wird deutlich blasser als gesundes und imponieren als weisser Fleck.


    Biopsie:Gewebeentnahme am Muttermund.Es wird ein 2x2mm großes Stück mittels einer örtlichen Betäubung(Lokalanästhesiespray) entnommen.Aufgrund des Ergebnisses wird festgestellt ob eine Koni erforderlich ist.


    Ich hab es auch über das Internet erfahren, es hat mir noch nie ein Doc etwas darüber erzählt.Will das meinem Doc mal vorlege mal hören was er meint.Ich weiss nicht warum ich soviel Angst vor der OP habe eher vor der Narkose.Aber wenn ich wirklich dran muss muss ich dran.Ich finde es toll die meisten haben Angst aber stehen es durch.Ich habe eben einfach das Gefühl das es mit meinem Immunsystem zusammenhängt, es sagt einfach mein Bauch und ich möchte es versuchen zu stärken und wenn es immer noch schlechte Abstriche gibt werd ich wohl auch nicht drumherumkommen es machen zu lassen Leider bin ich auch noch Raucherin ich schränke schon sehr ein aber ich kann es nicht ganz lassen.So ein Mist.


    Wär schön wenn du dich nochmal meldest und wie es dir so geht, hat mich echt gefreut.


    Liebe Grüße


    Gabi

    Frannilein

    Hi,


    ich wollte mich kurz melden, vielleicht hast du schon mitbekommen, das ich leider zu viel Angst vor der OP hatte und sie erst mal verschoben habe. Ich finde toll, das er dir so gut geht und du positiv denkst das ist richtig so. Ich denke eigentlich auch immer positiv nur leider grübel ich auch viel zuviel. Ich möchte meinem Körper noch einmal die Chance geben sich selber zu heilen indem ich mein Immunsystem stärken möchte.Ich weiss nicht ob es richtig ist, ich werde ja sehen.Aber ich finde es toll das Forum gefunden zu haben, vorher habe ich gedacht nur ich habe das Problem weil in meinem Bekanntenkreis niemand davon betroffen ist oder war. Es macht einem doch ein wenig mehr Mut das ganze zu sehen.


    Schreib einfach nochmal wenn es dir danach ist und weiterhin alles Gute für dich.


    Gruß


    Gabi

    chantaletta

    Hallo!!!


    Also, das du den Termin abgesagt hast war echt keine gute Idee!!!


    Selbst wenn du denkst das dein schlechter Pap Abstrich von deinem Immunsystem kommt, dein Arzt wird wissen was das beste ist! Eine Koni ist echt überhaupt nicht schlimm, glaub mir. ich hatte auch Angst, tierische Angst. Dabei war es nicht mal meine erste OP. bin schon an der Nase operiert worden. Und beide Narkosen die ich hatte, habe ich super vertragen. Bin gestern um viertel nach 8 in den OP gebacht worden, habe gleich so geile Tropfen zur Beruhigung bekommen. Habe dann von den Vorbereitungen und der Narkose nichts mitbekommen. Bin um halb zehn etwas benebelt wach geworden und 10 min. später war ich wieder fit. Konnte dann um halb 1 nach Hause. ich bin auch Raucher, aber die paar Stunden hält man es auch ohne Zigarette aus. Durfte am Tag vorher ab 22 Uhr nichts mehr Essen, Trinken und Rauchen. Gestern nachmittag habe ich dann auch wieder geraucht.


    Bitte, Pap IIID ist noch nicht besonders schlimm, aber man hat doch immer im Kopf das es Krebs werden könnte. Ich hatte das jedenfalls. Und der Gedanke ist schlimmer als die Koni.


    Krebs kann so schnell gehen... bitte laß dir einen neuen Termin geben.


    Wie gesagt von den anderen Methoden habe ich noch nichts gehört und mein Arzt hat mir auch noch nichts darüber gesagt.


    Wenn du möchtest kannst du mir ja mal deine E-mail addi geben dann schicke ich dir meine Telefonnummer...dann können wir uns genauer austauschen.


    Liebe Grüße Gerlinde

    chantaletta

    Mhm, warum hast du solche Angst?? Mensch, du hörst doch, so ne Koni ist ruck-zuck ausgestanden, warte nicht zu lange, lass dich regelmäßig durchchecken, die Folgeerkrankungen sind nicht lustig.

    Gülsün

    Hi Gülsün,


    ich weiß auch nicht warum ich solche Angst habe, ich gehe am Montag


    zu meinem Doc der auch die Koni machen würde ambulant in einem OP-Zentrum. Eigentlich habe ich mich schon gefreut auf die OP das es mal ein Ende hat und dann habe ich doch einen Rückzieher gemacht.


    Echt blöd eigentlich. Der Doc ist sehr nett und sehr beruhigend er ist gleichzeitig noch Onkologe,Phsychologe und Naturheilmediziner er hat


    in einem Krankenhaus gearbeitet.Er hat sogar abends bei mir angerufen, ich glaube er will mir auf auf Naturheilmedizin was zum beruhigen geben, damit ich die OP mache. Ich will ja auch.Eigentlich


    fing es vor 3 Jahren an als ich 40 wurde, ich habe öfter seltsame Angstzustände ich weiss nicht warum.Manchmal habe ich schon Angst einfach nur zum Arzt zu gehen egal welcher. Langsam bessert es sich aber wieder, weil ich es nicht zulassen will.Ich muss euch bewundern,da die meisten noch viel jünger sind als ich und echt gut damit umgehen.Ich habe ja meinen Kinderwunsch abgeschlossen also versteh ich die Angst auch nicht.Ich hoffe, am Montag sehe ich alles mit anderen Augen,ich muss es ja auch machen lassen schon aus Liebe zu meinem Mann und meiner Tochter natürlich auch für mich.


    Liebe Grüße


    Gabi

    chantaletta

    So eine Koni ist echt nicht so schlimm, meine ist jetzt 2 Wochen her und mir gehts blendend. Ich wünsche dir viel Kraft, dass du das packst und alles Gute. Warte nicht zu lange, nicht das es irgendwann schlimmer wird.:)^*:)


    Linde 585


    Schön dass du die OP so gut überstanden hast und du dich wieder gut fühlst. Aber übernimm dich nicht, immer ruhig angehen lassen.:)^


    LG Betty*:)

    Bieb

    Hallo Betty,


    danke für deine Worte.Es tut gut wenn man positives hört. Ich könnte mich selbst in den Hintern beissen.Eigentlich sollte die Angst doch größer sein Krebs zu bekommen anstatt vor einer Koni.Ich bin froh das ich auf das Forum gestossen bin.Man sieht, man ist nicht allein und es stärkt einen.Schön das du alles gut überstanden hast.Welchen Pap hattest du denn?Hast du schon dein Ergebnis?


    Liebe Grüße


    Gabi

    chantaletta

    Ich hatte erst 3d und dann 4a, Dann wurde die Koni gemacht. Bei mir ist der Befund leider nicht so gut ausgefallen und mir wird die GM am 27.2 entfernt, weil das gefundene Zellgewebe zu 80% innerhalb der nächsten Wochen oder Monate entarten könnte. Da ich nicht mit der Angst leben will ob es passiert oder nicht habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Das muß aber bei dir noch lange nicht so sein, guck dir z.B. Frannilein an, da ist alles ok. Ich hatte halt Pech. Aber daran siehst du wie wichtig so etwas ist. Jetzt ist es eine Vorstufe von Krebs hätte ich länger gewartet wäre es vielleicht schlimmer gewesen.


    Und wie gesagt : Ich hatte Pech, bei dir kann alles viel besser ausfallen und nach der Koni hast du Ruhe. Wir sind hier für dich da wenn du Fragen hast oder um dich aufzumuntern.@:)


    LG Betty*:)

    Bieb

    Das ist für dich ja nicht so toll, aber ich finde es gut das du so entschieden hast.Ich hab gut reden!!!!!!!! Du machst mir aber Mut die


    Koni machen zu lassen. Mein Doc operiert immer Donnerstag's


    vielleicht bekomme ich ja schnell einen neuen Termin. Vor allem habe ich einen lieben Mann der sich frei nimmt um sich um mich zu kümmern. Ich kann sogar nach 1 1/2 Std. wieder nach Hause.Ich weiss gar nicht was ich noch will, selbst meine 7 jährige Tochter würde


    mich gerne mal bemuttern. Ich bin ein Typ, ich kann mich selbst verrückt machen, mein Mann holt mich dann wieder runter. Es gibt doch viel schlimmeres als eine Koni, vielleicht bekomme ich ja was Beruhigung das ich schon einen abend vorher einnehmen kann.


    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Macht Spass mit dir zu schreiben und danke nochmal.


    LG


    Gabi

    chantaletta

    Hallo Gabi,


    du mußt Montag wieder zum FA? Dann laß dich bitte genau beraten und zieh dann durch was dein Arzt dir rät.


    Weißt du woher deine Angst vor Ärzten kommt? Mir ist auch oft mulmig wenn ich zum Arzt muß. Aber da muß man durch. Wenn du sagst das dein Arzt auch Psychologe ist, kann er dir doch am besten helfen. Du mußt aufjedenfall was machen. Bitte laß dir helfen.


    Ganz liebe Grüße Gerlinde

    chantaletta

    Find ich gut, dass du dir einen neuen Termin geben lassen willst.:)^ Lass dich dann von deiner Familie bemuttern und schon dich. Du wirst sehen wenn du dann Gewissheit hast und alles wieder gut ist bist du froh, dass du es gemacht hast. Wenn was ist einfach schreiben, ich les ja immer mit.


    LG Betty*:)