Kosten für Gm Operationen (Hysteroskopie, Hysterektomie etc.

    Hallo,


    hat jemand eine Ahnung, was die Kasse für den KH-Aufenthalt für eine


    a) Myomentfernung


    b) Gebärmutterentfernung


    zahlt


    wenn Sie


    1.) per operativer Hysteroskopie (ca. 50 min) erfolgt


    2.) per Laparoskopie


    3.) per Bauchschnitt


    Würde mich mal interessieren.


    Außerdem noch: wie die KH-Aufenthalts und Krankschreibe/Liegezeiten danach sind.


    Hab im Internet geschaut, aber nirgendwo eine vernünftige Aufstellung bekommen. Klar, die Liegezeiten sind von Person zu Person anders - aber so ein Richtwert muss es doch geben.


    Ich weiß, daß es dafür auch Tageskliniken gibt.

  • 2 Antworten

    Hallo Jean Dow

    Einer Arbeitskollegin wurde kürzlich laparoskopisch ein Myom entfernt.Sie ist Kassenpatientin und soweit ich weiß, wurden die Kosten voll übernommen. Sie war 5 Tage im KH und dann noch 3-4 Wochen zuhause.


    Mir selbst wurde vor einem knappen halben Jahr die GM laparoskopisch entfernt ( habe dir auch im anderen Faden gepostet ). Ich bin privat versichert, aber ich glaube, auch diese OP-Methode wird von den Kassen übernommen.


    Ich war 5 Tage im KH und noch 4 Wochen daheim.


    Eine Tagesklinik würde ich nicht empfehlen. Es macht schon Sinn, daß man normalerweise ein paar Tage im KH bleibt. Obwohl ich nach der Op weder Blutungen noch Schmerzen hatte, war ich froh, einige Tage gut versorgt und unter Aufsicht im KH zu sein.


    Bei Bauchschnitten kommt eine Tagesklinik ohnehin nicht infrage.


    LG


    Sabine

    Kann noch jemand Werte dazu beisteuern?

    Vielleicht hilft das dem ein oder anderen zur Entscheidung:


    1.) per operativer Hysteroskopie (ca. 50 min)


    2.) per Laparoskopie (Gas)


    Myome entfernen, 5 Tage kH, 3-4 Wochen zuhause


    GM entfernen, 5 Tage KH, 4 Wochen zuhause


    3.) per Bauchschnitt


    Hat jemand noch Werte *:) *:) *:)