So, mal für euch rausgesucht was ich hier im Forum gelesen habe:

    Zitat

    Johanniskrautöl habe ich für die klitorisreizung früher man benutzt, oft mit bepanthene gemischt, habs auch mal am scheideneingang ausprobiert, war ganz gut, nur gefiel mir die matscherei nicht

    Zitat

    Vitamin E (das öl aus den Kapseln zum schlucken) hab ich empfolen bekommen bei verdacht auf Herpes. Habe dann aber festgestellt, dass es insgesammt sehr pflegend ist, es bildet einen guten schützenden film, ist heilungsfördernd und hat mich halbwegs von meiner klitorisreizung befreit nach über einem jahr beschwerden.

    das braucht dir doch wirklich nicht peinlich zu sein. der arzt hört solche probleme täglich.


    wenn du ihm schilderst was du hast, wird er genau drauf achten. oft kann er eine pilzinfektion auch direkt entdecken. der abstrich wird dann eingeschickt, wenn er kein eigenes labor hat und du bekommst das ergebnis recht schnell innerhalb weniger tage.

    Hallo Kristina,


    da kann ich ein Lied von singen.


    Ich hatte das letztes Jahr im August und das ging über Wochen.


    Ich bin fast verrückt geworden.


    Das ist so ein unangenehmes Gefühl.


    Bei mir wars auch eine Blasenentzündung, aber die gereizte Harnröhre blieb über Monate.


    Besser wurde es mit einem Antibiotikum gegen die BE und anschließend hab ich äußerlich Olivenöl benutzt. Den Tipp hab ich hier im Forum bekommen. :)^


    Halt durch, das geht vorbei.


    Allerdings muss da wirklich Ursachenforschung betrieben werden.


    Gute Besserung @:)

    @ johanna84

    Was war denn bei dir der Auslöser der Blasenentzündung?


    Hast du da öfters Last mit?


    Ich hab nämlich noch nie eine gehabt, obwol ich oft auf kalten Stühlen sitze usw.


    Meine Mutter hatte da früher regelmäßig Probleme mit.


    Bin mal gespannt wie das beim FA abläuft, mein Hausarzt hat nämlich etwas gegrinst als ich ihm schilderte, dass es sich so anfühlt, ständig erregt zu sein :-/

    Das mit dem erregten Gefühl hab ich meiner Gyn auch gesagt, und sie hat gleich gesagt, das ist ja furchtbar.


    Blöde Reaktion von deinem Hausarzt.


    Was genau der Auslöser war, kann ich dir gar nicht sagen. Wahrscheinlich irgendwie verkühlt, war ja noch in der Badesaison.


    Ich hatte meine erste Blasenentzündung aber auch erst mit 27.


    Hab mich von August bis Januar immer wieder mit Blasenentzünungen rumgequält, immer mal wieder.


    Aber dieses unangenehme Gefühl ist jetzt immer ein Warnschuss, dass ich mich wärmer anziehen muss und mehr trinken.


    Musst du denn mehr auf Toilette als sonst?


    Wann ist der Termin?


    Liebe Grüße @:)

    Wurde bei dir jetzt schon einmal ein Urintest gemacht? Falls nein, kannst du dir auch Stäbchen aus der Apotheke besorgen (10 Stück) und selbst testen. Am besten wäre, wenn du vorher wenig trinkst (da ist der Urin sehr stark konzentriert) und der Urin mindestens 4 Stunden in der Blase war (je länger, je besser wegen der Aussagekraft). Vorher bitte den Intimbereich reinigen damit kein Scheidensekret beigemengt wird.