Kupferspirale und Menstruationstasse, kann da nix passieren?

    Gute Nacht wünsche ich erst mal.


    Meine Frage richtet sich an die Kupferspiralen- und Menstruationsträgerinnen. Obwohl ich beide Sachen nicht erst seit gestern habe, habe ich doch gerade eben erschreckenderweise etwas feststellen müssen, was mich ein wenig besorgt.


    Und zwar habe ich unter der Dusche, nachdem die Tasse nicht aufploppen wollte, intensivste Erkundungstour veranstaltet und dabei entdeckt, dass der Faden "eingeklemmt" war zwischen Tasse und Scheidengewebe. Bisher habe ich nur immer drauf geachtet, dass der Hals in der Tasse ist und noch nie den Faden außerhalb gefunden, doch dann kam mir der Gedanke, ob die Tasse den Faden nicht evtl so einklemmen könnte, dass die Spirale verrutscht. Meint ihr das kann sein?!



    Ist das vielleicht doch keine gute Idee die Tasse und die Spirale zu nehmen?! ?

  • 11 Antworten

    Es ist kein Problem eine Menstasse bei ner Spirale zu verwenden. Ich hab ne Meluna und bei mir stand drin, dass einfach drauf geachtet werden sollte, dass der Faden IN der Tasse ist, wenn er etwas länger gelassen wurde.


    Ich hab ne Gynefix und hatte noch nie Probleme mit meiner Menstasse und dem Faden @:)

    Aber damit sagst du ja genau das, was mir ja heut nacht passiert ist. Der Faden war eben draußen. Ob das jetzt an dern Verrenkungen in der Dusche lag, weil die Tasse nicht aufploppte weiß ich nicht, vorher habe ich ihn nie gespürt, da war er innen. ":/


    Meluna habe ich unter anderem auch. Die XL, festere... mit der ist das sogar passiert.


    Aber okay, ich hoffe mal da kann nix passieren.

    Wenn ich mich recht erinnere meinte die PB das besonders bei SEHR langen fäden, die bis zum Ausgang der Vagina reichen (dass es sowas gibt habe ich bisher aber noch nie gelesen oder gehört ist vllt veraltete Praxis), damit man nicht auch am Faden ruppt, wenn man die Tasse zieht.


    Ich glaube nicht dass durch das bloße einklemmen bei dir da was passiert ist – aber wenn mir sowas passiert wäre, würde ich einfach in zukunft drauf achten dass der Faden das nächste mal IN der Tasse is, damit würde ich mich einfach wohler fühlen.

    Huhu, hab auch eine Kupferspirale und benutze (danke diesem Forum ;-) ) auch Menstassen. Bis gestern hatte ich noch nicht mal den Faden meiner Spirale ertastet, hatte auch noch nie Probleme mit Tasse und Spirale zusammen. Würde jetzt mal schätzen, dass der Faden bei mir nicht mehr als 1cm aus dem MuMu herausschaut. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Spirale so schnell verrutscht, ich denke, da müsste man schon einigermaßen kräftig irgendwas anstellen.

    Mein Faden ist an seinen "langen" Tagen maximal 2 cm lang. Das ist er meist während des Ende der Mens – und da glaube ich dass er immer automatischin der Tasse landet... Hab zumindest noch keine Probleme gehabt ^^