Re: Mauschen

    Was die Krankenkasse angeht...


    Da müsstest du ja auch über jeden Raucher meckern, der immer bewusst riskiert später einmal Lungenkrebs zu bekommen ( "Rauchen verursacht Krebs"). Die Medikamente und Behandlung dafür zahlen schließlich auch die Krankenkassen... :-o Und damit auch du oder Jonny!!! Was sagt ihr dazu? Oder geht das dann plötzlich in Ordnung? Man kann meiner Meinung nach immer irgendeinen Grund zum Nörgeln finden, wenn man nur einen sucht! Über Jonny reg ich mich schon gar nicht mehr auf, der kann ja nicht mal richtig zitieren. Ich habe von Leuten gesprochen, die MEINEN sie seien hyperwitzig und superintelligent... Wenn ich mir seine Beitraganzahl bis heute anschaue, liegt die Vermutung nahe, dass er sich wohl sowieso in JEDES Thema einmischen muss. Der hat den ganzen Tag wohl nix anderes zu tun!!! >:(

    Hey Tanja

    Ich hab nen Arzt gefunden, bei dem ich mich vielleicht operieren lassen kann. Muss jetzt nur noch nen Termin ausmachen... Bin mal gespannt, was der sagt. Freu mich aber, dass die Sache Fortschritte macht ;-D.


    Gruß, May

    Nee Maeuschen,

    ich schrieb nicht von meinem Jungfernhäutchen (ich bin 34 und Mutter zweier Söhne) ;-D und kann mich an das Teil gar nicht mehr erinnern *gg*, sondern von der Vorhautverengung (Phimose) meiner Söhne....

    *fg*

    Immer wieder schön zu sehen, wenn Ihr an die Grenzen Eurer Argumentationsfähigkeit stoßt... ;-D

    @ May84:

    Ich bin durchaus für eine private Zusatzversicherungspflicht für Leute, die unbedingt ihre Gesundheit massiv schädigen müssen oder sich mit dem Mountainbike in Gletscherspalten schmeißen. Von mir aus können Raucher gerne 'nen Aufschlag bezahlen - ich bin lieber Steuerhinterzieher.


    Übrigens: Die Wichtigkeit eines Beitrags verhält sich stets umgekehrt proportional zur Anzahl der verwendeten Ausrufungszeichen... ;-)

    @ Tanja:

    Wow, klasse Phimosen-Vergleich, oder sollte ich eher "Mimosen"sagen? Gut, jeder Vergleich hinkt, aber Deiner fault schon... ;-D


    Ciao,

    Johnny

    Was hat ne Mimose mit ner Phimose zu tun? Erklär mir das mal. Im Übrigen nahm ich nur Stellung zu deinem Beitrag vom 07.03.03, in welchem DU von beschnittenen Männern berichtet hast. Blätter mal eine Seite zurück und lies dir meine Antwort darauf durch.

    May84

    Zitat

    Da müsstest du ja auch über jeden Raucher meckern

    Nicht in dem Maße. Die blechen wenigstens reichlich Tabaksteuer.


    Aber von einer SEHSZH-Steuer (sich-einbilden,-häßliche-Schamlippen-zu-haben) hab ich noch nichts gehört. Gibts die ???

    Hi May,

    Würd mich auch interessieren,um was es sich bei Deinem Arzt handelt-Gyn oder plastischer Chirurg?


    Habe mich auch um Adressen bemüht,was allerdings gar nicht so einfach war.Im Ausland ist eine Labien-Op übrigens viel weniger tabuisiert als hier.


    Allerdings,zur Freude aller Menschen,die in Panik sind für 'überflüssige' Operationen mitzahlen zu müssen,fallen Labien-Ops doch eher in den Bereich der plastischen Chirurgie und müssen selbst finanziert werden.


    Wie ist das bei Dir May?

    naddl,

    bei mir hat die OP ein Gynäkologe durchgeführt. In seiner Praxis werden ambulant alle gynäkologischen Arten von OP's durchgeführt. Also kein Schönheitschirurg. Und wie gesagt, die Krankenkasse hat die Kosten übernommen.

    So allgemein zu dem Thema...

    Bin durch Zufall auf diese Seite gestossen und freue mich darüber, feststellen zu können, dass ich anscheinend doch nicht die totale Ausnahme bin. :-)


    Meine inneren Schamlippen stehen nämlich auch etwas zwischen den äußeren hervor. Habe mich dafür jahrelang geschämt und total die Komplexe entwickelt. Besonders schlimm war es in der Pubertät, konnte mit meinen Eltern nicht drüber reden, die sind extrem verklemmt und mit Freundinnen auch nicht. Na ja, auf jeden Fall habe ich mich da total reingesteigert.


    Als ich dann endlich mal bei einer Frauenärztin war, meinte die, es sei halt eine individuelle Sache, operieren mache keinen Sinn wegen Narben usw..


    Seit etwa zwei Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen, ihm macht es nichts aus, auch nicht beim Oralverkehr...


    Deshalb, und weil ich sowieso mittlerweile etwas selbstbewusster geworden bin, habe ich mich schon fast damit abgefunden, dachte aber trotzdem bis vor kurzem, dass das ganze total selten vorkommt.


    Es ist einfach ein schönes Gefühl, zu erfahren, dass es doch nicht so ist.


    Auch wenn es nicht ganz die Norm ist, mittlerweile denke ich wirklich, dass es für mich das Beste ist, zu lernen, meinen Körper zu akzeptieren, und nicht, ihn zu operieren.

    bei aller liebe

    zur sachlichkeit, ich wäre dafür bei einer schamlippen op aus schwacher psyche und beeinflussbarkeit gleich den kopf mit zu entfernen, sieht auch nicht schön aus.


    bin dankbar das hier auch gegenwind von weiblicher seite dazu kommt, ansonsten bleibt mir nur zu erwähnen das man das thema wohl hier verhindern sollte. aus falscher aufklärung entsteht ein wahn der so weitergegeben wird....

    Re: Bei aller Liebe

    Weiß nicht, ob es Sinn machen würde, das Thema hier zu verhindern. Es könnte ja auch sein, dass diese Forum zu einer richtigen Aufklärung führt.


    Was genau meinst Du mit falscher Aufklärung? Bin ja auch gegen die OP- kann aber gut verstehen, warum man das will: Weil man nicht unnormal oder hässlich sein will, und so fühlt man sich leider allzu schnell, wenn man nicht "normal" aussieht.

    hässlichkeit und vermeintlichkeiten

    entstehen immer durch ein bild was einem die gesellschaft vermittelt.


    es werden gewiss einige jugendliche bis junge erwachsene hier vorbeischauen welche in ihrer psyche nocht nicht ausreichend gefestigt sind und es für bare münze nehmen bzw als gängige art das man lange lippen als was behandlungsbedürftiges ansieht.


    wenn die aufklärung solche normalen details nicht miteinbindet, ist es klar das sie sich unsicher damit fühlen und dazu neigen "es" abzulehnen und wenn dann hier alle ihren op wahn und adressen austauschen......nunja!


    mir tun alle leid die sich aus falschen idealen operieren lassen..........

    Re: hässlichkeit und vermeintlichkeiten

    Du denkst also nicht, dass lange innere Schamlippen hässlich sind? Würdest Du es bei Deiner Freundin tolerieren?


    Mein Freund findet's auch OK, weiß aber nicht, was ich machen würde, wenn er es hässlich fände.


    Aber Du hast Recht, es ist kein Grund sich operieren zu lassen.

    wenn ich

    einen menschen mag mag ich alles an ihm, tolerieren klingt ja so als wenn ich gnädig drüber hinwegschaue, nur finde ich es normal das teils die inneren länger sind. würde fast sagen zu 60% fast schon in der mehrzahl von dem was ich gesehen habe.


    überhaupt gehört die mär abgeschafft das geschlechts organe so oder so auszusehen haben. damit schafft man solche diskussionen wie hier. wie jeder ein anderes gesicht hat so hat er auch eine andere form da unten.


    wenn im gegenzug meine freundin sagen würde das sie ein problem mit der form bei mir hätte, so wäre ich mir sicher an die falsche geraten zu sein!

    Re: wenn ich

    Es kann wirklich sehr heilsam sein, solche Einschätzungen wie Deine zu lesen. Vielleicht hilft es manchen, die das lesen, das alles etwas nüchterner zu sehen.


    Ich glaube, das Frauen sich selbst manchmal viel kritischer betrachten, als Männer das tun.


    Es ist eben doch eine Kopfsache.


    Aber die Vorstellung, "nicht richtig zu sein" ist nunmal, vor allem in der Pubertät ziemlich scheiße.

    Zitat

    wie jeder ein anderes gesicht hat so hat er auch eine andere form da unten.

    . Du hast damit Recht, aber


    es ist einfach schwer das zu wissen, wenn man nur die 0/8-15- Muschis in den Büchern usw. sieht. Wenn man nicht grade lesbisch ist, hat man kaum ne Möglichkeit, sich selbst darüber ein Bild zu machen (als Frau.)

    Femke

    Ich find's erst mal super, daß Du Dich nicht von diesem eurotischen "Schönheits"wahn anstecken läßt und daß bei Dir die Vernunft Oberhand gewonnen hat.


    Doch von Deinem Arzt bin ich ein wenig enttäuscht, denn es wäre situationsbedingt sehr hilfreich gewesen, wenn er mit der Mär von den "stets verdeckten inneren Schamlippen" mal gründlich aufgeräumt hätte.


    In Deinem Kopf geistert nämlich immer noch herum:

    Zitat

    Meine inneren Schamlippen stehen nämlich auch etwas zwischen den äußeren hervor...auch wenn es unnormal ist

    FALSCH! Herrausschauende innere Schamlippen SIND NORMAL. Bei der Mehrheit aller Frauen schauen sie auch im Normalzustand heraus, und die Mehrheit aller Männer findet das besonders erotisch. (Nicht umsonst sind Pornodarstellerinnen in der Hinsicht fast ausnahmslos besonders prächtig ausgestattet ;-) )


    Ich stelle gerade fest, das es absolut doof ist, die Schönheit einer Sache über Mehrheitsverhältnisse zu definieren (obgleich Mehrheit hier zutrifft). Deshalb drücke ich es mal folgendermaßen aus:


    Unabhängig von den Mehrheitsverhältnissen oder den Vorlieben der Männer: Lernt, Eure Vulva zu aktzeptieren und zu lieben, denn sie ist ein wunderschönes Geschenk!

    08/15-Muschis - Femke

    Korrektur oben: es muß heißen _neurotischer_ Schönheitswahn.


    Zur Sache: Ich habe mich seit Bestehen dieses Threads schon immer gefragt, woher in Gottes Namen die "betroffenen" Frauen ihr Idealbild der "idealen Schamlippen" haben. (Ein Idealbild muß es zwangsläufig geben, snst wäre diese Diskussion ein Paradoxon)


    Du hast mir dazu erstmals eine heiße Spur geliefert :-) Von Büchern ist da die Rede. Um welche Bücher handelt es sich? Bio-Schulbücher?


    Bin gespannt auf Deine Antwort :-)