Nochmal ein bisschen längerer Text zu meiner Lunette ;-)


    Bin echt total zufrieden. War jetzt über Silvester bei meinem Freund und der Herr hat keinen Mülleimer im Bad... Ist mit Tampons nicht so der Bringer, wie ich finde. Mit der Lunette (bzw hier ja egal mit welcher Tasse) war das wirklich praktisch. Raus damit, kurz mit kalten Wasser ausgewaschen und wieder rein.

    Insgesamt hätte ich sie sehr selten leeren müssen, aber da ich mir einfach unsicher war, hab ichs bisschen öfter gemacht. Schadet ja auch nicht ;-)


    Am letzten Tag hab ich meistens noch Schmierblutungen – zu wenig für nen Tampon, Binden und Slipeinlagen mag ich nicht so. Schon gleich gar nicht, wenn ich bei meinem Freund bin. Da hab ich die Lunette einfach drinlassen können und gut.


    Also, Fazit: juhu, vielen Dank, liebes Internet und med1! :-) ;-)

    Mein Fazit zum Menscup (Lunette):


    Ich komme mit dem Cup gar nicht klar. Ich habe dauernd Unterleibsschmerzen wenn er drinne ist. Er läuft dauernd aus bzw. läuft es an der Seite vorbei.


    Es ist ziemlich nervig. Ich habe schon einige Male eine neue Chance gegeben. Ich fühle mich ganz unsicher mit Cup.


    Ich bin wirklich froh über viele neue Dinge, die ich hier kennenlernen konnte. Aber den Cup werde ich nicht mehr benutzen. Ich hatte nie Probleme mit Tampons. ich dachte es wäre eine tolle Umweltfreundlichere Alternative. Aber ich werde nun zu meinen altbewerten Tampons zurück kehren.


    Was ich hier auch imemr lese ist, dass viele Probleme mit Tampons und Geruch haben. ich habe da gar keine Probleme. bei mir stinkt da nie was. Mir ist aber aufgefallen, wenn man die Tüte in einem Eimer einschließt, dass es da zu Problemen kommt. Ich habe meine Mülltüte offen hängen. Und da riecht nichts.


    Schade, dass es nix wurde. Aber einen Versuch wars ja Wert. Dafür ist meine Gynefix top.

    Ich frage mich, wie man den Cup "über den Muttermund schieben" kann...


    Ich habe gelesen, dass der Cup nicht so tief eingeführt wird wie ein Tampon (Herstellerempfehlung).


    Den Tampon schiebe ich schon recht tief ein, obwohl ich lange Finger habe bekomme ich den Cup aber nicht so weit rein wie den Tampon. Also über Muttermund ist da garantiert nicht...Trotzdem läuft er nicht aus, manchmal etwas seitlich dran vorbei, aber das hatte ich auch schon bei nicht vollen Tampons...


    Sitzt meine Gebärmutter extrem weit innen? Der Scheidenkanal ist doch nicht nur 3cm lang, oder?

    Den Mooncup habe ich früher irgendwie auch nie so weit reingeschoben. Oftmals hat der sich dann von selbst an den MuMu gesaugt. Die Meluna schiebe ich aber selbst drüber, einfach mit einem Finger dran vorbei, MuMu tasten und Tasse drüber schubsen. Oder von unten gegendrücken und gleichzeitig mit dem Beckenboden pressen, dann rutscht der MuMu auch rein. Generell sollte man die Tasse leicht schräg einführen, da der MuMu nicht gerade hinunterragt und wenn die Tasse genau verkehrt liegt läuft es eben vorbei.

    Wie gesagt, bei meinem Mooncup hat das früher auch gut funktioniert, ich glaube der hat aber auch eine breitere, härtere Öffnung als die Meluna. ":/


    Bei mir ist es halt so, dass wenn ich sie nicht drüber schiebe und der Muttermund steht extrem schief läuft es vorbei. Aber wie gesagt wenn man ein wenig schräg nach hinten einführt und von unten und oben ein wenig gegen drückt positioniert sich die Tasse meist von selbst richtig.

    Immer muss ich auf meine Erdbeerwoche warten...


    Bestimmt im Schnitt 10 bis 14 Tage.


    Was hab ich früher Tampons und Binden verbraucht, um unterwegs nicht plötzlich in Not zu geraten (es blutet meist sofort stark los. Slipeinlage reicht da nicht).


    Nun nehme ich einfach meine Tasse, morgens rein, abends raus, Überraschung ob Tage da oder nicht und am nächsten Tag von vorne. GENIAL!!!!


    Bin so froh über dieses Teil und gebs nie mehr her.


    MEINE TASSE IST MEINE BESTE FREUNDIN! ;-D