heute ist meine erste meluna gekommen und ich hatte ein bisschen bedenken, dass m vielleicht ein bisschen zu groß ist, aber ich habs gleich ausprobiert und alles passt und nichts drückt und ich merke sie wirklich gar nicht! ich freu mich jetzt schon auf meine nächste periode (das hatte ich auch noch nie) aber ich glaube, das wird mit der menstasse wirklich gut!

    Zitat

    ich freu mich jetzt schon auf meine nächste periode (das hatte ich auch noch nie) aber ich glaube, das wird mit der menstasse wirklich gut!


    swni

    hatten wir hier öfters schon geschrieben; erstaunlich dass es sowas gibt! ;-D

    Maaaaaahhh |-o


    Ich hab heut morgen meine Meluna aus ihrem Desinfektionsbad genommen um sie nochmal kurz im Topf auszukochen. Irgendwie hab ich die Meluna dann im Topf auf dem Herd vergessen und mein Mitbewohner ist unerwartet früh nach Haus gekommen und hat das entdeckt. Ist mir nun doch ein bisschen unangenehm |-o

    Hier wurde zwar schon eine Weile nix mehr geschrieben, aber nun möchte ich meine Erfahrungen auch kundtun. Ich habe seit 3 Monaten Menstassen (Meluna S und M). Als das Päckchen ankam, wartete ich voller Spannung auf meine Tage, damit ich die Dinger testen kann ^^ Zuerst war das selbstverständlich arg gewöhnungsbedürftig. Das Einführen an sich klappte eigentlich gut, außer dass ich zunächst die Menstasse zu weit nach innen schob. Inzwischen reicht es mir, die Meluna nur so weit einzuführen, sodass der Ring (ich habe Melunas mit Ring) in der Vagina verschwindet. So bekomme ich die Tasse auch besser heraus beim Wechseln. Zu Beginn, als ich die Meluna zu weit reinschob, musste ich ewig fummeln bis ich das Teil wieder rausbekam. Mein Freund rief schon scherzhaft durch die Klotür, ob er mich gleich noch zur Frauenärztin fahren soll... hab die Meluna dann aber selbst entfernen können, leichte Panik inklusive. Doch beim zweiten, dritten Mal ging es dann wesentlich schneller. Ist eben doch alles reine Übungssache. Mit Tampons kam ich ja auch nicht auf Anhieb zurecht.


    Als ich meinem Freund erklärt habe was das ist, war er natürlich erstmal etwas angewidert, doch inzwischen findet er es fast schon "cool", dass ich sowas benutze. Man ist ja als Frau doch irgendwie ein "Exot", wenn man mit seinen Freundinnen über Frauenkram redet und sagt, man verwendet Menstruationstassen. Da wird dann immer angeekelt oder überrascht reagiert. Komisch, wieviele Damen diese Art der Menstruationshygiene für unhygienisch halten... es sei ja so eklig, den Menscup auszuspülen und dann wieder einzusetzen und überhaupt %-| Versteh ich nicht. Wenn man Tampons und Binden nimmt, sieht man das Blut ja ebenfalls bzw. hat es an den Fingern.

    Zitat

    Man ist ja als Frau doch irgendwie ein "Exot", wenn man mit seinen Freundinnen über Frauenkram redet und sagt, man verwendet Menstruationstassen. Da wird dann immer angeekelt oder überrascht reagiert. Komisch, wieviele Damen diese Art der Menstruationshygiene für unhygienisch halten... es sei ja so eklig

    Exot, ja. Angeekelt war keiner. Ich mit niemandem einfach so über meine Monatshygiene, wieso auch? Bei mir wissen mein Freund und eine gute Freundin davon, dass ich ein Menstässchen benutze.


    Mein Freund hat die Meluna irgendwann beim Rumfummeln bemerkt und wollte sich das dann mal genauer anschauen.


    Die gute Freundin fragte, wieso ich keinen Mistkübel im Bad hätte und ob ich etwa die Tampons im Klo runterspülen würde? Ich meinte dann, ne, sowas benutze ich schon länger nicht mehr. Sie fragte dann ob ich so ein Menstässchen benutzen würde. Damit war das Thema dann auch schon wieder vom Tisch. So spannend ist das ja nun wirklich nicht.

    Klar, ich trete dieses Thema nicht breit und reibe es auch nicht jedem unter die Nase, wenn ich mit Freundinnen mal über so intime Sachen rede. Doch manchmal bietet es sich halt an, diese Menstruationstassen zu erwähnen, ewa wenn eine meiner Freundinnen mal wieder über ihre ständigen Pilzinfektionen erzählt. Ich sag es meist nur kurz und entweder es erfolgt eine Reaktion oder auch nicht. Eine Freundin fand das Thema aber interessant und holt sich vielleicht auch bald so eine Tasse.

    Mit (leerem) Tässchen Sex haben, das kann ich mir schon vorstellen dass das klappt.


    Aber wie sieht das aus, wenn das Tässchen halb oder ganz gefüllt mit Blut- und Schleimschmodder ist und dann dagegengebumst wird? Gibt das nicht ne riesengewaltige Sauerei? ;-D

    Nö, er meinte er spürt keinen Unterschied, mein Fleurcup ist ja auch schön weich..nur der Stupsel war doof und die Enge.


    Ansonsten geht das. Ein Dia geht ja auch allerdings war meine Tasse frisch geleert.

    Sex mit so'ner Menstasse kann ich mir auch so gar nicht vorstellen ^^ Zumal ich die Meluna z.B. nicht sehr tief einführe, da wäre Sex glaub ich ein Unding... und auch generell. Schließlich verkleinert so eine Tasse die Vagina doch ziemlich und das Gefühl, wenn "Er" dagegenkommt stelle ich mir unerotisch, fast schmerzhaft vor.

    Zitat

    Sex mit so'ner Menstasse kann ich mir auch so gar nicht vorstellen ^^ Zumal ich die Meluna z.B. nicht sehr tief einführe, da wäre Sex glaub ich ein Unding... und auch generell. Schließlich verkleinert so eine Tasse die Vagina doch ziemlich und das Gefühl, wenn "Er" dagegenkommt stelle ich mir unerotisch, fast schmerzhaft vor.

    Glaube mir, das geht. Das war ja auch absolut nicht geplant. Wir haben rumgefummelt und ich meinte ich hätte die Tasse drin und mein Freund wollte das dann einfach mal ausprobieren |-o . Wir waren beide echt überrascht wie gut das gieng. Die Tasse hat sich dann auf die Seite verschoben mit dem Muttermund. Schmerzen hatte ich absolut nicht..wenn ichs nicht gewusst hätte... ;-)


    Und das obwohl mein Freund mit knapp 15 cm Umfang nicht wirklich wenig hat und wir sonst auch immer locker eine Minute brauchen bis er bei mir überhaupt rein passt da ich sehr zielich bin und durch Pilates eine sehr starke Beckenbodenmuskulatur habe.

    Nachtrag: Mit meiner Meluna (die ich nie benutze, da zu weich) hätte ich das glaube ich nicht gemacht. Die hat so ein raues Material und so komische Rillen. Mein Fleurcup ist richtig schön flauschig :D

    Okay, wieder was dazugelernt. Doch ausprobieren will ich's dennoch nicht. Zumal ich während meiner Tage ohnehin keine Lust auf sexuelle Aktivitäten habe. Und wie gesagt: es kommt sicherlich auch darauf an, wie frau ihre Menstasse trägt. Ich bevorzuge es nun mal, den Cup eher im vorderen Teil der Vagina zu lassen. Also gerade so, dass der Ring/die Kugel/der Stiel in der Scheide verschwindet. So spür ich den Cup nicht und das Rausnehmen fällt mir leichter. Am Anfang hab ich die Meluna auch recht weit hinten gehabt, sodass ich Probleme beim Entfernen bekam. Meine Finger sind wohl zu kurz. Musste mich da wirklich beinahe verrenken, um den Unterdruck der Meluna in mir drin zu lösen bzw. die Menstasse zu greifen.

    Servus Mädels! *:)


    Auch wenn das letzte Thema hier mit meinem so gar nix zutun hat (aber trotzdem sehr interessant war), nutze ich mal den "Plauderfaden" und schreibe:


    HILFE!!! %:| ;-D


    War schon so lange von der Menscup "angefixt", habe mir schon vor Monaten eine zugelegt und gleich ausprobiert. Aber es will und will einfach nicht klappen!! :-( Habe mir Zeit gelassen, natürlich werden die Handgriffe besser und routinierter, reinigen klappt etc... das ist alles kein Problem. Trotzdem, nach wie vor, auch beim inzwischen 4. Zyklus, funktioniert das Tässchen überhaupt nicht. Immer, immer, immer läuft etwas daran vorbei, egal, wie stark die Blutung ist und welche Konsistenz sie hat. :(v


    Dabei achte ich darauf, dass


    1. sie nicht zu tief eingeführt ist und in die richtige Richtung geschoben wird (-> Rücken)


    2. sie sich komplett entfaltet und auch ein Unterdruck entsteht


    3. die kleinen Löcher am oberen Rand frei und gereinigt sind


    Ich habe nun zwei Fabrikate und Größen ausprobiert, zunächst DivaCup groß (wegen meiner z.T. sehr starken Blutung), jetzt einen Ladycup klein. Und beide funktionieren nicht, so sehr ich mich auch bemühe. Maaaaaaann!!! %-| {:(


    Also: Mache ich etwas falsch? Oder gibt es Frauen, bei denen das einfach nicht funktioniert?


    Ich finde das Prinzip so super und finde es auch nicht unbeträchtlich, was man dabei so alles über seinen Körper lernen kann, aber das ist ja im Moment schlimmer als mit den doofen Tampons. So geht das nicht weiter.


    Was kann ich tun? Ich bin zu blöd!! Helft mir doch!!! ;-D @:)