Menstruationstasse und Kupferspirale

    Hallo :)


    Ich habe die Kupferspirale und würde nun gerne eine Menstruationstasse verwenden.


    Mein Frauenarzt rät mir davon ab wegen dem Infektionsrisiko.


    Ich bin nun unschlüssig was ich machen soll. Da Tampons nun ja auch nicht gerade ökologisch die beste Lösung sind und auch oft verunreinigt sind.


    Habt ihr Erfahrung mit der Tasse in Verbindung mit der Spirale?


    Bitte helft mir weiter...


    LG

  • 16 Antworten

    Ich hatte eine Kupferspirale und habe die Menstasse benutzt, aber leider nur ein paar Mal, da ich es dann damit geschafft habe, mir die Spirale halb herauszuziehen |-o


    Ich hätte besser darauf achten müssen, zuerst den Unterdruck zu lösen, ehe ich die Tasse herauszog.


    Hab dann gleich gemerkt, dass etwas nicht stimmt, da es gepiekt hat und der Faden der Spirale recht lang war. Musste zum Notdienst und die Spirale entfernen lassen.


    Also man sollte schon gut geübt sein damit!

    Ich hatte ca. ein Jahr lang regelmäßig die Tasse neben meiner Kupferspirale benutzt. Ging gut, die Spirale saß auch am Ende perfekt, Infektionen sind mir zumindest keine bekannt. Hat dein Arzt begründet, warum das Risiko höher sein soll?

    er meint weil die blutung ja drinnen gesammelt wird und nicht "rauskann" und sich dort dann bakterien bilden können. ist meiner meinung nach bei tampons das gleiche dort ist es halt aufgesaugt aber trotzdem alles drinnen?!


    mit tampons hat er keine probleme.


    also kannst du mir die tasse neben spirale empfehlen?


    ich will einfach keine tampons mehr benutzen 1. aus umweltfreundlichen gründen und 2. ist ja mittlerweile bekannt dass tampons voll mit giftigen substanzen sind...

    Meiner Meinung nach sind Tampons noch viel unhygienischer weil es ja gerinnt. Ich habe seit 8 Jahren die gynefix und schon alle möglichen "soll man nicht" Schandtaten gemacht und hatte nie eine Infektion. Ich nie nach den Tagen aber immer mal wieder ein Multigyn acti Gel und auch wenn ich irgendwas "soll man nicht" gemacht habe. Mens Tasse weil ich demnächst mal ausprobieren :)

    Achso, dann gilt die Empfehlung deines Arztes gar nicht für die Kombination, sondern für die Tasse an sich? Ich finde sie super, nutze schon seit ca. 10 Jahren und habe in der Zeit nie wieder zu Tampons gegriffen.


    Empfehlen kann ich dir natürlich nichts, in dem Infozettel zur Spirale steht ja, dass man weder Tampons noch Tassen parallel verwenden sollte. Aber nach meiner Erfahrung, wenn der Faden kurz genug ist und du mit der Tasse sicher umgehen kannst, ist es kein Problem. Vielleicht ist es keine gute Idee, bereits mit der Spirale anzufangen. Wie die Erfahrungen oben eigen, zieht man eventuell in der ersten Zeit zu arg an der Tasse, so dass die Spirale auch rauskommen kann.


    Ich habe die Spirale nach 2 Jahren primär wegen Kinderwunsch ziehen lassen, aber ich hatte auch immer mehr Zwischenblutungen und sehr starke Periodenblutungen, die zwar laut Arzt nicht von der Spirale kamen, sind aber nach dem Ziehen sofort verschwunden.


    Also Fazit ist, eine Spirale möchte ich nicht mehr, die Tasse verwende ich weiter.


    Wünsche dir alles Gute! ;-)

    Ich hatte nie Probleme mit der Menstruationstasse oder meiner Kupferkette. Die vertragen sich ganz gut ;-D und die Kette hab ich mir auch noch nicht rausgezogen mit der Tasse. Ob es da zur Spirale einen großen Unterschied gibt was das "Interaktion" angeht weiß ich aber leider nicht, ich gehe aber davon aus, dass es keinen gibt.

    ich werd es jetzt einfach mal probieren und dann sieht man ja wie es läuft. der eigene körper kann einem sowieso besser als alle ärzte sagen was ihm gut tut und was nicht. und wenn es zu problemen kommen würde kann man ja ganz einfach wieder damit aufhören.

    Menstruationstasse und IUP - ich wäre vorsichtig.


    Hier gibt es immer mal Userinnen, die ihr IUP plötzlich in der Hand haben und die gleichzeitig Menstassen benutzen. Zufall oder ursächlicher Zusammenhang?


    Vielleicht findest Du etwas in Deiner PB?


    In manchen IUP-PBs wird sogar der Verzicht auf Tampons empfohlen.

    Also im Vergleich zu Tampons und Binden ist die Menstruationstasse die sauberste. Wenn du dir mal die Zutaten bei den Packungen anguckst wirst du nicht viel finden. Diese sind aber voller Pestizide und kommen trotzdem durch die Gesetze durch da sie kamufliert unter anderen Namen verkauft werden. da ist die Tasse schon eine sehr gute Alternative, da es aus medizinischem Silikon produziert wird, die keine schädlichen Inhaltsstoffe beinhalten.


    Würde jede Frau von Tampons abraten. :)_

    Ich habe seit 5 Jahren die Kuferkette und benutze seit knap über 5 Jahren Menstassen. Meine Frauenärztin weiß davon, hat Menstassen aber erst durch mich kennengelernt und findet es abseits von gerade frisch eingesetzten Spiralen oder bestehenden Infektionen völig in Ordnung.

    Ich hatte die viereinhalb Kupferspirale und habe vier Jahre lang eine Menstasse benutzt ohne Probleme. :)z


    Wichtig ist wirklich, dass du vor dem Herausnehmen einen Unterdruck erzeugst, dann dürfte nichts passieren.


    Andernfalls wirst du es deutlich spüren und das kann auch ziemlich schmerzhaft sein. ??Hab auch schon vergessen, den Unterdruck zu lösen. Das schmerzt ziemlich, verloren habe ich sie glücklicherweise aber nicht.??

    Ich habe ca. 5 Jahre lang Menstruationstassen benutzt und bin von ihnen begeistert.


    Dann ließ ich mir die Spirale legen und benutzte weiterhin die Tasse. Das ging nur einen Monat gut, dann habe ich mir beim Entfernen der Tasse die Spirale halb rausgerissen und mir dabei vermutlich innere Verletzungen zugezogen. Das Ganze passierte natürlich im Urlaub und endete in der Notfallambulanz. Die Schmerzen waren unglaublich. Ich habe inzwischen wieder eine Spirale und benutze keine Tasse mehr. Laut meiner Frauenärztin kann sich der Faden der Spirale auch in Tampons mit Flügeln verfangen.


    Möchte also jeder Spiralenträgerin von der Menstruationstasse und von Flügeltampons abraten. Nicht-Spiralenträgerinnen kann ich die Menstruationstasse sehr empfehlen.