eule72

    Theoretisch müsste das in der Beschreibung auf der Seite stehen. ;-) War zumindest bei mir so. Hier ist mal eine Seite, wo das steht (mittig): http://www.blumenkinder.eu/shop/Menstruationstassen:_:24.html

    Springchild

    Die Menstasse ist größer als ein Tampon. Darum wird sie auch gefaltet (gibt mehrere Varianten) und dann passt sie auch besser rein. Falls du dich für eine Tasse entscheiden solltest, gib dir Zeit am Anfang zum üben und die besten Position zu finden. ;-)


    Ich halte meine Fingernägel während der Mens auch immer so kurz wie es geht, da es sonst zwickt und wehtut. :-/

    MarsMenschen

    Ich habe auch außerhalb der Periode manchmal den Eindruck, dass ich etwas rieche, aber vor allem während der Periode ist das doch wegen dem Blut normal denke ich. Aber ob man da was machen kann, keine Ahnung. ;-D


    Aber dann will ich auch mal erzählen wie es bei mir war: :-D


    Vor fast einem Jahr hat es angefangen als mich ständig dieser Juckreiz geplagt hat. Wenn ich nicht meine Periode hatte, hat es unsäglich gejuckt. Ich habe ständig diverse Tabletten eingeführt, Cremes benutzt, war beim Arzt ... immer kam es wieder. Damals habe ich noch Slipeinlagen und Tampons aus der Kaufhalle/Drogerie benutzt. Ich fand es auch immer eklig, dass mein Badeimer immer so von dem Zeug gestunken hat. Irgendwann habe ich mich mal nach "Alternativen zu Slipeinlagen und Tampons" schlau gemacht im Internet und bin dann auf die Baumwolleinlagen und die Lunette gestoßen. Ich habe mich belesen und war auch recht schnell überzeugt. In der Anschaffung ist es zwar etwas teuerer, aber die Vorteile waren den Preis wert. Auf der Internetseite gab es mehrere Varianten der Lunette, welche mit Stiel, welche mit Kugel und welche ganz ohne. Ich entschied mich damals für die mit Stiel, weil ich dachte, dass es dadurch einfacher wird, die Cup rauszunehmen. In Wirklichkeit habe ich mir dadurch alles aufgerieben. {:( Ich glaube in der Beschreibung oder so stand dann, dass ich das noch kürzen kann. Hab ich dann auch gemacht und die Kanten mit der Schere noch etwas abgerundet. Das habe ich dann solange gemacht bis es nicht mehr gerieben hat. Heute habe ich nur noch ein "Segment". Mittlerweile bin ich total überzeugt von der Menstasse und möchte sie auch nicht mehr missen! :)^ Bis auf die leeren Klopapierrollen habe ich absolut keinen Müll mehr und das finde ich total super. :-D Manchmal läuft noch etwas daneben, wenn ich meine Tage habe, aber stören tut es mich eigentlich nicht. Sonst trage ich gar nichts mehr, nur wenn ich meine Tage habe, trage ich noch die Einlagen dazu. Da komme ich mir anfangs immer vor als hätte ich Windeln an oder so. ;-D Von den Einlagen habe ich mir ca. ein halbes Jahr später noch ein zweiten Pack geholt, weil bei den ersten Einlagen der Stoff dort wo sie an der Scheide anliegt - warum auch immer - härter und dünner (zweiteres kann ich mir auch nur einbilden) geworden ist. ":/ Ich vermute durchs waschen, aber bei den zweiten ist es nicht so, die sind noch relativ weich.


    Aber bezüglich des "eklig": Mir ist es bei der letzten Periode passiert, dass ich die Lunette zu lange drin gelassen habe und als ich sie dann rausgenommen habe, habe ich wahrscheinlich zu doll gedrückt und das ganze Blut aus der Lunette ist mir über die Finger gelaufen. ;-D DAS ist eklig. ;-D


    So, ich denke, das wars erstmal von mir. ;-D *:) @:)

    Dankeschön. Hab mir jetzt direkt eine bestellt. Hab immer das Problem mit sehr unangenehmen Geruch nach der Mens. Meine letzte Hoffnung. Medikamente hab ich schon zig probiert. Hilft aber leider nur kurz. Ich hoffe das ist die Lösung. Wäre echt super.

    Hallo Anonymous,


    hat sich das Problem mit dem Jucken denn jetzt erledigt?

    Zitat

    Darum wird sie auch gefaltet (gibt mehrere Varianten)

    Ja soweit ist es schon klar. :-) Aber beim Rausnehmen kann man sie doch nicht falten?

    Springchild, ich nehm die Tasse immer etwas in die Länge gezogen raus, d. h. ich hake einen Finger oben am Rand ein, so dass ich den runden oberen Rand oval durch den Scheideneingang führen kann. Dadurch ist die Tasse beim Rausnehmen nicht viel breiter als ein Tampon. Ich hoffe, das war verständlich. :-)

    Hallo an alle,


    da ich beim Tragen von Tampons Schmerzen bekam, suchte ich nach einer Alternative und stieß auf die Menstruationstassen. Ich ließ much bei MeLuna beraten und mir wurde die M Sport empfohlen. Diese habe ich nun und hatte sie drei mal drin. Ergebnis: alles dicht. Prima! Aaaaber: ich bekomme Schmerzen! Alsob sie auf den Muttermund drückt. Der Ring ist aber gerade mal so in mir verschwunden. Was ist also falsch?! ":/

    Also meiner Meinung nach sollte jede Frau es mal probieren mit einer Menstrutionstasse ekliges Wort für ein so tolle Erfindung. Der Marken Name Ladycup klingt gleich viel besser. Aber O.B. abkürzung für ohne Binde ist auch nicht wohlklingend. Also notfalls lieber Meluna, Lunette etc. je nach Marke nennen gerade wenn man jemand davon erzählt Freund, Schwester Freundin usw.


    Ich kam dachte ich eigentlich immer ganz gut mit Tampons zurecht und wusste seid ein paar Jahren das es soetwas auch gibt dachte aber wäre etwas total verrücktes was ich nicht brauche. Habe ich mich geirrt. Meine Geschichte begann damit, dass ich begann hormonell mit ein sehr niedrig dosierten Micropille zu verhüten und aufeinmal generell das Gefühl hat in den Wechseljahren zu stechen mit 23 Jahren. Der Ph-wert wurde durch die Pille verändert und insgesamt einfach habe ich Veränderungen bemerkt. Viele Frauen die von Pubertät an die Pille nehmen wissen vielleicht gar nicht das sie diese Problem auch haben denke ich. So oder so betrifft es viele Frauen und natürlch meine ich nicht das es die Lösung ist dann eine Mentruationstasse zu verwenden, aber gerade Frauen die hormonell verhüten sind anfälliger für Blasenentzündungen und Pilzinfektionen etc. Also auch denke ich gefärdeter am toxischen Schocksyndrom zu erkranken was hauptsächlich bei Tamponbenutzerinnen auftritt. Aus unterschiedlichen Gründen Vitaminmangel von Pille, daher geschwächte Abwehrkräft etc.


    Also zusammengefasst manchmal weiß man gar nicht ob man etwas braucht etas besser oder eklig ist bis man es probiert.


    Ich habe mir ein Herz gefasst als ich bei DM die Mensruationstassen von Meluna Classic für 15 euro endeckte und eine gekauft. War zufrieden richt auch nach drei Perioden nicht und sieht aus wie neu. Meluna ist vielleicht nicht die beste Marke auf dem Markt dafür günstig und schnell mal eben bei dm zu kaufen. Nicht jede Tasse passt zu der Anatomie und Blutungssträrke jeder frau und die Dinger sehen bei manchen Herstellern echt schick aus. Also wenn man eine probiert hat und die immer undicht ist oder als störend empfunden wir hat man vielleicht das falsche Modell bzw die falsche Marke erwischt.


    Hat man eine großes Modell muss man es meist nicht auf öffentlichen Toiletten wechsel und kann warten bis man zu Hause ist(8-12 Stunden je nach Blutungsstärke).


    Es gib aber von der Marke lunette und Melune auch feuchte Tücher für die Tassenreinigung unterwegs.


    Heute finde ich Tampon, die mir immer viel besser gefielen als Binden richtig eckelig. Denn mal ganz ehrlich wir kenne doch alle den Geruch von einem benutzten Tampon beim entfernen oder im Mülleimer. Habe früher immer panisch oft dien Müll rausgebract damit das keiner riecht. Meine Menstruationstasse riecht nie so bzw. eigentlich gar nicht nur ein bisschen nach eisen also metallisch richt das Blut bevor man sie ausleert. Also warum nicht mal 15-30 Euro in die eigene Gesundheit investieren und es versuchen. Es ist eine Umstellung aber so schwierig und ecklig wie manch eine denkt bei weitem nicht.


    Ich habe 12 Jahre während meiner Periode Tampons verwendet und wünschte ich hätte die Tassen schon früher endeckt bzw. gekannt und verwendet.