So heute nacht testete ich mal mein L aus. :-o


    Das war schon ein bissel kniffelig mti dem Reinmachen und sie hab auch etwas gebraucht bis ich sie "richtig" hatte.


    Also für nachts ok. Aber ich glaube tagsüber bleibe ich doch meiner M treu.


    Aber es war ein schönes sauberes gefühl meine M heute aus der Reinigerlösung einzusetzen.

    Zitat

    Aber ich würde nie auf die Idee kommen eine gebrauchte Tasse zu verkaufen oder gar zu kaufen. :-X :-X :|N :|N Baaahhh

    Seh ich genauso :)z


    Werde mir wohl für unterwegs ein kleines Fläschchen Desinfektion mitnehmen. Menstasse raus, ausleeren, kurz einsprühen und wieder einsetzten. Ist weniger eklig, als in nem versifften Waschbecken zu reinigen(was ja auch auf öffentlichen Toiletten eher schwierig, da Waschbecken ausserhalb der Toilettenkabine).


    So nen faltbaren Desinfektionsbecher für die Mikrowelle bestell ich mir auch noch :)z

    Zitat

    Menstasse raus, ausleeren, kurz einsprühen und wieder einsetzten.

    Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube diese Sprays (wie Feuchttücher) müssen dann erst richtig trocknen, bevor man's wieder reintut, oder?

    Zitat

    Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube diese Sprays (wie Feuchttücher) müssen dann erst richtig trocknen, bevor man's wieder reintut, oder?

    Aus eigener Erfahrung: JA! ...das wäre eine Geschichte für den "Was man unbedingt vermeiden sollte"-Thread.

    Hallo meine Damen! :)


    Ich bräuchte mal euren Rat. Ich interessiere mich für die Menstassen undheimlich und möchte mir gerne eine kaufen. Nur ist das mit der Größe so ein Problem. Ich habe mich erst mal für eine MeLuna entschieden und dort gibt es ja Empfehlungen und einen Fragebogen.... trotzdem bin ich mir etwas unsicher.


    Ich bin ca. 1.80m groß und um die 75kg schwer, 27 Jahre und hatte noch keine Geburt. Da würde sich die M anbieten... aber eigentlich bin ich dazu noch relativ eng und meine Blutung hält sich sehr in Grenzen. Am Anfang benutze ich MiniTampons und zu den "blutigen" Zeiten die normalen. Da dann doch wohl die Größe S.


    Und ob mein Bindegewebe stark ist... puh, wohl eher nicht. Ich treibe keinen Sport und habe eine Bindegewebsschwäche (liegt in der Familie). Dann doch die M?


    Wah!


    Klar, probieren geht über studieren, aber da hier so viel geballtes Wissen sitzt, versuche ich es jetzt mal an zu zapfen. ;-)

    Hallo Catelyn,


    ich würde dir zu einer M raten. Es ist ja nicht wie beim Tampon, dass du bei schwacher Blutung unbedingt ne kleinere Tasse nehmen musst. Hier ist es ja egal, wie viel drin ist.


    Wenn die S zu klein wäre, müsstest du sie in die Tonne kloppen.


    Wäre die M zu groß, kannst du sie irgendwo bunkern, bis du mal ein Kind hast. ;-)


    Ich habe mir jetzt auch ein M soft bestellt. Zum Weichheitsgrad kann ich dann evtl morgen eine erste Aussage treffen.


    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich glaube die Bindegewebsschwäche ist nicht mit einer schwachen Beckenbodenmuskulatur gleichzusetzen...


    Aber wenn die soft bei mir gut geht, würde ich sie dir auch empfehlen. ;-)

    Ich kannte das bis eben jetzt garnicht.


    Nun hab ich mal eine Frage: Beim Entfernen....läuft das da dann nicht aus oder so?


    Prinzipiell finde ich das schon eine sehr interessante Sache, kann es mir gerade nur nicht so recht vorstellen.

    Zitat

    Beim Entfernen....läuft das da dann nicht aus oder so?

    Naja wenn die Tasse randvoll ist und ich sie entferne schwappts schonmal ein bissi über. Meist leere ich sie aber vorher ^^ Und da ich ja eh auf der Toilette sitze, mach ich auch nix schmutzig.

    Zitat

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich glaube die Bindegewebsschwäche ist nicht mit einer schwachen Beckenbodenmuskulatur gleichzusetzen...

    Hat nix miteinander zu tun ;-)

    Zitat

    Beim Entfernen....läuft das da dann nicht aus oder so?

    Wenn man nicht wartet, bis sie randvoll ist, dann nicht. Wenn Du auf youtube danach suchst, findest Du ein paar Instruktionsvideos – natürlich nicht am lebenden Modell ;-D aber da bekommt man schon einen Einblick, wie das praktisch abläuft. Da gabs mal so ein schönes auf Deutsch mit einer Sektflöte, aber ich finds gerade nicht.

    okay, das scheint wohl gerade ein wenig über meine Vorstellungskraft zu gehen *lach*


    Hab bei youtube mal geschaut. Ich stell mir das grad irgendwie komisch vor. Aber eben wirklich nur das Wechseln. Wird aber auch Übungssache sein, oder?

    Jo, das ist echt super easy.


    Ich fand den Gedanken an so eine Tasse zu Beginn auch eher grotesk. Oft isses ja doch so, dass die Mens eine sehr unliebsame Zeit ist und man beschäftigt sich am liebsten so wenig wie möglich damit. Das ganze Blut am besten irgendwie schnell wegschmeißen. Ich muss aber sagen, dass ich meine Mens jetzt wesentlich weniger eklig finde seit ich ne Menstasse habe im Vergleichzu der Zeit als ich noch Tampons verwendet habe.


    Tampons sind schon irgendwie richtig eklig muss ich mittlerweile sagen ;-D So ne menstasse finde ich einfach angenehmer. Während der ersten Mens war das alles noch sehr kniffelig und ungewohnt aber nach der 2. hatte ichs raus und seit dem ist es überhaupt kein Problem mehr!

    Habt ihr dann zu Anfang einfach öfter gewechselt bis ihr wusstet, wie lange es dauert, bis sie voll ist?


    Und wenn ich jetzt z.B. in einer öffentlichen Toilette bin, wo in der Kabine kein Waschbecken ist, dann leer ich die Tasse ins Klo und führ sie gleich wieder ein?

    Jo, zu Beginn hab ich öfter mal auf Verdacht geschaut um keine bösen Überraschunge zu erleben. Irgendwann hat mans dann raus oder man merkt wenns wieder Zeit ist ^^


    Wenn du in ner öffentlichen Toilette bist kannst du die Tasse mit Toilettenpapier auswischen und dann wieder einsetzen (so mach ichs). Manche urinieren über die Tasse (Urin ist ja steril) und führen sie dann wieder ein (meins isses nicht ^^), und andere nehmen ein Srpühfläschchen mit Wasser mit – da kann man die ein bisschen reinigen über der Toilette.

    Zitat

    Tampons sind schon irgendwie richtig eklig muss ich mittlerweile sagen ;-D

    Ein mit Blut getränktes Büschel Naturfaser das bei Körpertemperatur vor sich hin rottet finde ich auch wesentlich ekliger als medizinisches Silikon. ;-)