Zitat

    Irgendwann hat mans dann raus oder man merkt wenns wieder Zeit ist ^^

    Jep, merkt man, ich zum Beispiel kriege nie die Luft ganz rausgedrückt, wenn ich die Tasse einsetzte, und wenn sie sich dann mit Blut füllt, kann ich das kleine Bisschen austretende Luft spüren. Also die Luft, die noch in der Tasse war und von der Flüssigkeit verdrängt wird. Ist super :)^

    Bei mir ja. Vielleicht nicht gleich beim ersten Mal blubbern, aber beim zweiten oder dritten gehe ich dann und das passt. Dann läuft es nicht so über.


    Das finde ich auch generell praktisch: Dass man die Tasse ausleeren kann, wenn man will. Man muss nicht wie beim Tampon warten, dass er voll ist, oder die Schmirgelpapier-Variante nehmen. Wenn ich weiß, in den nächsten 3 Stunden kommt kein geeignetes WC, dann leere ich sie vorher und gut.

    Zitat

    Seit ich meine Menstasse habe stinke ich auch endlich nichtmehr während der Mens. Früher roch ich immer sehr unangenehm %:|


    YElectra

    Die Geruchskomponente finde ich auch einen extrem angenehmen Vorteil der Menstasse! :)^

    Tralli tralla – die MeLuna ist da! :-D


    Sehr gut! Überzeugt auf ganzer Länger bis auf eine Kleinigkeit: Sie schwimmt! (also in der Desinfektionslösung)


    LadyCup ist schön abgetaucht.


    Sie ging viel leichter zu entfernen. Habe jetzt Bedenken, dass sie nicht richtig angesaugt war.


    Ich glaube auch, die Mens beginnt langsam...

    Also, hab sie jetzt zwei Stunden getragen und dann einmal gewechselt und siehe da: Erste Blutfädchen darin.


    Aber habe jetzt voll Übelkeit und Kopfweh und Kreislaufprobleme. {:( Blöde Mens... :-(


    Richtig ansaugen tut die MeLuna und sie geht trotzdem 1000 Mal leichter raus als der LadyCup. x:)


    Ich fühle mich unglaublich sicher irgendwie. Und spüren tu ich sie überhaupt gar nicht. Ist das toll!

    Ich möchte meine auch nie mehr missen.Ich habe sie nur einmal vergessen während eines kurzen Urlaubes,gott hab ich mich geärgert.Denn Tampons sind alles andere als billig,und seit der tasse find ich die auch echt abartig.


    Und es ist auch ein tolles gefühl wenn man den faden des tampons nich dauernd merkt,denn das wird auf die dauer echt unangenehm,und der faden saugt sich auch leider voll :-X


    Die Tasse ist echt eine geniale erfindung,und vorallem wie du schon sagtest,man spürt sie nicht.Und sicherer fühle ich mich auch,vorausgesetzt sie sitzt richtig :)z

    Heute mittag hat nun endlich und unverkennbar die Schmierblutung eingestzt und ich habe direkt mein Tässchen eingesetzt (14:30 Uhr).


    Mit der Binde konnte ich bei jedem Toilettengang ja sehen, wie die Lage ist. Aber jetzt habe ich nicht die leiseste Ahnung, was da unten grad vor sich geht. Hat die richtige Blutung schon eingesetzt? Wenn ich sie nachher raushole könnte sie fast leer sein oder auch schon richtig Blut drinne.


    Ist für mich jetzt ganz komisch, das nicht zu wissen.


    Aber eins kann ich schon sagen: Ich sitze hier mit Slipeinlage und fühl mich super frisch und sauber und richtig gut! Wäre ich nicht so gespannt, könnt ich's glatt vergessen. Normalerweise hätte ich jetzt schon drei Stunden ne Plastikfolie zwischen den Beinen kleben...


    Auch habe ich deutlich weniger Krämpfe als sonst in dieser Phase.

    Das mit den Krämpfen kann auch nur ein Zufall sein.


    Am anfang is es komisch das stimmt schon,ich habe so nach ca 3 stunden mal geschaut wie der stand der dinge is da unten.Und mit der Zeit bekommst du auch ein gespür dafür wann du schauen solltest. ;-)