In der Wanne läuft mein Cup auch voll, im Badesee ist mir das noch nie passiert.


    Ich glaube es macht einen Riesenunterschied, ob man entspannt im warmen Wasser herumgammelt oder sich in kaltem Wasser aktiv betätigt.


    Einen Besuch im Thermalbad würde ich mit meinem Cup wohl nicht machen, richtig Schwimmen gehen jederzeit.

    Bei richtig tiefgehender Entspannung kann sich der Unterdruck bei mir scheinbar nicht aufrechterhalten. ":/


    Das passiert aber auch wirklich nur, wenn ich alleine ne halbe Stunde in der heißen Wanne döse. Sobald mein Freund mit drinsitzt und ich mich nicht bequem breitmachen und dösen kann, läuft kein Wasser mehr in die Tasse.

    Zitat

    Meine MeLuna classic in violett ist heute angekommen. :-D

    und???


    Hab mal ne Frage: Hat von euch jemand Erfahrung mit Corega Tabs? Ich habe jetzt diese Milton-Tabletten, bin aber nicht soooo zufrieden. Die Dosierung ist schwierig (1 Tab auf 5 Liter, ich brauch aber nur ca 200ml und es stinkt so nach Chlor...)


    Auf Auskochen hab ich keine Lust. Möchte das ganze gerne dezent im Bad erledigen – wenn ihr versteht...


    Ist so ein Corega Tab auch sterilisierend (also kommt dem Auskochen gleich)? Wie sieht es mit Rückständen aus? Muss man es nach dem Tab dann noch irgendwie weiter waschen o.ä.?


    Für wieviel Wasser ist so ein tab gedacht?


    Kann jemand Vor- und Nachteile nennen??

    Ich nehm ein großes Trinkglas tu lauwarmes Wasser rein bis es zu 3/4 vol ist, dann den Corega Tab rein und dann eine oder zwei Tassen mit rein. Im Zweifel mit nem Löffel unten halten. Das lass ich dann über Nacht stehen und spüle sie morgens einfach noch ein Mal mit klarem Wasser ab und fertig.


    Alternativ gebe ich sie einfach mit in die Spülmaschine, verursacht am wenigsten Aufwand ;-D

    Überlege mir auch schon ne Weile ob ich mir so eine Tasse zulegen soll, ich hab da aber gleich mehrere Probleme.


    1.) ja, ich bin 35 und habe seit über 20 Jahren meine Periode, aber ich war bis vor kurzem zu dämlich Tampons ohne Einführhilfe zu benutzen. Tatsächlich versuche ich mich (mal wieder) seit 3 Perioden daran, es klappt zwar besser, aber nur mit Trick 17. ;-) Auf nem fremden Klo, na ich weiß nicht und ausserdem ist der Tampon zwar nicht mehr spürbar, aber trotzdem nicht wirklich weit drin. Habe schon immer das Gefühl meine Finger sind zu kurz. ;-D


    was mich zu


    2.) bringt. Die Tasse sollte ja bestenfalls vor dem MuMu sitzen. Ich kann meinen MuMu aber gar nicht ertasten. Hab das im Zuge von NFP schon probiert, aber nix gefunden. ;-D Da wo ich hinkomme fühlt es sich auch immer gleich an. Ich dachte jetzt wo ich ne Spirale hab kann ich das vielleicht besser orten. ;-) Aber nee, ich kann zwar meinen Faden fühlen, aber nicht so weit verfolgen das ich wüßte wo der jetzt rauskommt. ;-D


    Naja und deswegen frage ich mich ernsthaft ob die Tasse dann überhaupt was für mich wäre. ":/ Das hört sich zwar alles irgendwie lustig an, aber ich befürchte wirklich das ich wahrscheinlich nicht damit klar kommen würde, obwohl ich es echt gern versuchen würde.


    Was meinen die erfahrenen Damen? Meint ihr ich kann das lernen? ;-) ;-D

    Man muß sich die Tasse nicht vor die Cervix pappen. Sie würde sich auch an den Scheidenwänden viel weiter in "Eingangsnähe" festsaugen. Auf dem Schaubild meiner Lunette war es sogar ganz genauso dargestellt, was mich reichlich verwirrte (bei mir ist alles offenbar etwas kleiner gebaut und/oder ich hab halt sehr lange Finger).

    Zitat

    Die Tasse sollte ja bestenfalls vor dem MuMu sitzen. Ich kann meinen MuMu aber gar nicht ertasten. Hab das im Zuge von NFP schon probiert, aber nix gefunden.

    Geht mir genauso, Tassenbenutzung kein Problem. Falten, einsetzen, hochschieben, fertig. Diese ganzen Sachen wie Tasten ob der Muttermund drinhängt oder Spiralenfaden einwickeln kann ich nicht, scheint aber auch gar nicht nötig zu sein.

    Hallo Nanni, ich bin zwar nur wenig erfahren, aber vielleicht kann ich ja trotzdem etwas helfen.


    Also: Probieren geht über studieren!


    Die Frage ist, warum du den Tampon nicht richtig reinbekommst. Wenn es nur ein "Reichweitenproblem" ist, dann kann es mit der Tasse trotzdem funktionieren, denn die Tasse muss nicht so tief rein, sondern liegt kurz nach dem Eingang.


    Natürlich solltest du kein Problem haben, da rein zu fassen und rumzutasten. Aber den Muttermund nicht zu finden, muss kein Problem sein.


    Manche Frauen sind eben sehr tief und andere nicht.


    Bei mir ist es so, dass mich so eine Tasse ausfüllt. Oben geht sie übern Mumu und unten passt sie gerade so rein. Theoretisch sollte sie aber unterhalb des Mumus plaziert werden.


    s. hier Bild Nr.4:


    http://meluna.eu/handling


    Hier siehst du deutlich, dass bei dieser dargestellten Frau die Position des Mumus unerheblich ist und die Tasse ganz weit unten sitzt.


    Wenn du aber tief bist und noch glaubst kurze Finger zu haben, würde ich dir zu einer Tasse mit Stiel raten (ich bin ja jetzt MeLuna Fan. ;-)), weil es passieren kann, dass die Tasse von alleine "raufwandert" mit der Zeit und du nicht mehr dran kommst.


    In dem Fall erstmal gaaanz cool bleiben, in die tiefe Hocke gehen und leicht nach unten pressen, bis du gut dran kommst.


    Ich selbst habe überigens gerade erst erfahren, dass ich innerlich nicht sehr tief zu seien scheine und bei meinem ersten Tassenversuch überhaupt das erste Mal meinen Mumu entdeckt. :-o


    Hab ihn vorher auch noch nie spüren können.