Zitat

    Bin immer noch traurig, dass so viele Frauen da so eine Abwehrhaltung haben...

    Finde ich auch schade, aber mit so ner Menstasse muss man sich eben mehr mit seiner Mens auseinander setzen. Man muss sie säubern, ausleeren etc. Tampon macht man einfach rein, und kanns dann ungesehen wegwerfen, wenn voll. Binden ähnlich. Von daher denke ich, dass sich spwas deswegen großer Beliebtheit erfreut. Die Mens ist dann ja doch noch etwas tabuisiert in unserer Gesellschaft ^^

    Ich glaube ja auch es liegt daran, dass man sich auch mehr mit der Vagina auseinadersetzen muss.


    Auch für mich war es ungewohnt da unten so genau rumzutasten wo mein Mumu und so ist..Viele Frauen haben da eine Hemmschwelle, wer weiß vielleicht ja auch anerzogen. Viele finden es eben eklelig dass sie in ihrer eigenen Vagina reinlangen müssen, bei einem Tampon ist das anders, da stopft man das nur schnell rein. Für viele ist es "da unten" eben pfui und ein schwarzes Loch von dem man nichts weiß :)

    ja das stimmt. man darf nirgends drüber reden. selbst eine freundin wo mal eine binde im der dusche rocknen gesehen hat war entsetzt. durfte nichtmal erzählen was ein emenstase ist weil es ja so eklig wäre.

    Na ja, jede von uns glücklichen Nutzerinnen zieht zumindest ein paar Freundinnen nach. Und so tragen wir mit kleinen Schritten dazu bei, dieses Tabu zu brechen. Wird zwar eine Weile dauern, aber ich denke, es bewegt sich was.


    Ich find das ja affig, dass Frauen sich vor ihrer Vagina ekeln. Sex wollen se ja auch alle haben. Und die meisten bringen Kinder zur Welt. Und zum Frauenarzt geht man auch. :|N


    Auf jeden Fall ist es total "in" mit seinem Körper im Unreinen zu sein – auf welche Weise auch immer...

    Ich war gestern (also am stärksten Blutungstag) mit der Tasse schwimmen.


    Keine roten Wolken im Wasser, kein Schwimmbadwasser in der Tasse. Und ich spürte sie beim Rumplanschen gar nicht mehr und fragte mich sogar, ob ich sie vielleicht verloren haben könnte (war aber natürlich nicht der Fall.)


    Ich muß mir noch andressieren, immer ein paar Stücke Klopapier bereitzulegen, bevor ich sie rausnehme. Sonst gibt es eine gewisse Sauerei durch den roten Schleimfaden.


    Aber insgesamt: Ich finde die Tasse prima. :)^

    Najaa beim Sex müssen sie ja bei sich nichts machen :)


    Außerdem denke ich ein Grund warum hier viele Freundinnen überzeugen können liegt vielleicht auch daran dass man sich vemehrt mit diesen umgibt. Ich weiß nicht wie ich das sagen soll....gleich und gleich gesinnt sich gerne...aber viele meiner Freundinnen sind eben auch so drauf wie ich und gehen deshlab auch so wie ich mit ihrem Körper ganz offen um. Etwas weiter entfernte Freundinnen sind aber wieder ganz aders drauf und mit denen würde ich über sowas auch garnicht reden, da für die schon die Frage nach einem Tampon das schamhafteste ist überhaupt^^wenn die unter Mädels einen Tampon aus ihrer Taschen nehmen dann sieht das so aus als hätten sie da etwas gaanz böses zu verstecken.


    ahja auffällig ist bei mir auch, dass das hauptsächlich Frauen sind, die die Pille nehmen...ist aber nur meine Beobachtung

    Zitat

    Ich find das ja affig, dass Frauen sich vor ihrer Vagina ekeln

    Ich finde, man muss da aber schon differenzieren zwischen Ekel vor der Vagina und Ekel vor Menstruationsblut. Vor (m)einer Vagina ekle ich mich definitiv nicht, ganz im Gegenteil. Ich ekle mich beispielsweise auch nicht vor meiner Nase, aber das was bei Schnupfen herauskommt, finde ich durchaus unappetitlich und ich mag auch meinen Po, nicht aber seine Ausscheidungen... Beim Gedanken an eine Menstruationstasse ekelt mich nicht die Vorstellung, sie einzusetzen, das macht man mit Tampons schließlich auch, sondern mit dem ausgeschiedenen Menstruationsblut in flüssiger gesammelter Form konfrontiert zu werden.

    Zitat

    sondern mit dem ausgeschiedenen Menstruationsblut in flüssiger gesammelter Form konfrontiert zu werden.

    Das war ja auch meine Vermutung, warum da viele vor zurückschrecken ^^


    Aber ich bin eh Naturwissenschaftlerin und beschäftige mich öfters mal mit ekligen Dingen, von daher hat das keinen schrecken für mich. Ich finds eher faszinierend mittlerweile, was die Mengen angeht ;-)