Mach dich aufkeinenfall verrückt, ich warte jetzt immer schon darauf das ich was spüre ... Da ist bei mir sicherlich immer einiges an "kopfarbeit" dabei. Gibt es sonst niemanden, der durch die Mooncups Blasenschmerzen hat????


    Meine Harnröhre ist wahrscheinlich mal wieder so eine super spezialfall ;-D

    Ich lese erst seit Kurzem hier mit – bright_lightning verhütest du hormonell? Ich hatte nämlich mit Pille eine BE nach der anderen ":/ Sorry wenn ich was überlesen hab, nur ein Gedanke @:)


    Lulux, ich würde sagen du nimmst eine M und fragst nach einer ausgemusterten S :) Die S ist mir mit einer natürlichen Periode zu klein, mit der M komme ich super klar. Die L geht auch noch, finde ich allerdings doch etwas groß.


    Meine Lunette entsprach von der Festigkeit in etwa der normalen Meluna, ich denke da machste nichts falsch wenn du erstmal die normale probierst ;-) Wenn sie gut aufploppt ist alles gut, wenn nicht nimm die festere Sport.

    Achso – sicher dass es das kribbelige, fiese Blasenentzündungsgefühl ist, oder ist es eher ein Druck? Dann kann es sein dass die Tasse nicht weit genug drin ist und auf deine Blase drückt. Vielleicht ist sie auch zu groß ":/ Ich hatte das nur wenn meine Tasse falsch saß. Dann hat die Blase gedrückt ;-D

    Ja ich nehm die Pille ... bin da auch nicht besonders begeistert von.


    Ich hatte im letzten Jahr wirklich viele BE.. bestimmt 5 Stück.


    Die letzte dann im Sommer, darüber bin ich echt froh.


    Mein Urologe meinte meine Schleimhaut sei extrem empfindlich und die E.coli die ja bei einer Frau ständig vom Darm in die Scheide und in die Harnröhre "wandern" bekomm ich schneller eine BE. Meist kann ich das auch richtig zurückführen, zB auf extrem kalte Füße, etc. und da die Schleimhaut eh angegriffen ist kann das "bakteriengleichgewicht" schneller kippen und es sind zu viele E.colis in der Blase die dann die Entündung verursachen. Ich geh nach dem Sex auch IMMER aufs Klo, auch wenn es nervt. Aber ich bin erstml froh, dass ich bald ein halbes Jahr keine mehr hatte...

    Es ist eine Art Druck und Ziehen in der Harnröhre. Außerdem kann ich wiegesagt ganz schlecht urinieren mit Tassse ... das klingt jetzt bekloppt, aber da ist keine "Druck drauf" und ich spüre das auch gar nicht wie es "rausläuft". Aber das es beim wasserlassen richtig brennt ist nicht der fall.

    Ich war froh wenn ich mal ein paar Wochen Ruhe hatte. Trotz Pinkeln nach dem Sex, aufpassen dass man sich nicht verkühlt und Cranberrysaft hatte ich immer wieder BEs. Das liegt wohl echt an der kaputten Schleimhaut durch die Pille.


    Ich würde dir auch zu einem weicheren Cup raten. Und darauf achten dass er weit genug drin ist.

    Aber Vorsicht!: Die Pille wird "gern" verschrieben. ;-)


    Informier dich doch mal über NFP. Ich übe jetzt schon ein paar Tage und im nächsten Zyklus geht's dann richtig los! Ich find es einfacher, als es sich angehört hat. :-)


    Ist so und so besser ohne die Hormon-Keule! :-p


    Versuche mal beim Einsetzen der Tasse nicht oben rum (also an der Harnröhre lang) zu fahren. Nur seitlich und unten. Und guck, dass die Tasse nicht zu steil drin ist. Gefühlt quasi waagrecht in dir.

    Ja das regeneriert sich ;-) Aber das kann etwas dauern. Bei mir war alles komplett ausgetrocknet, Sex zB. konnte ich selbst wenn ich gewollt hätte (Libidoverluust!!) vergessen. Tampons haben mir dementsprechend höllische Schmerzen bereitet. So bin ich zu den Menscups gekommen ;-D Bei mir war übrigens schon nach drei Wochen wieder alles paletti mit der Schleimhaut :)^ . Ich hatte auch seit dem Absetzen keine BE mehr.

    Hey, bright_lightning, das mit dem nicht urinieren können, kenne ich, wenn ein Tampon nicht weit genug reingeschoben ist. Deine Tasse sitzt dann zu tief! Ein Stück höher einführen. Aber wie kann die denn nach unten rutschen? Meine rutscht höchstens hoch, ist aber auch nicht dicht. :)_

    Zitat

    Es ist eine Art Druck und Ziehen in der Harnröhre. Außerdem kann ich wiegesagt ganz schlecht urinieren mit Tassse ... das klingt jetzt bekloppt, aber da ist keine "Druck drauf" und ich spüre das auch gar nicht wie es "rausläuft". Aber das es beim wasserlassen richtig brennt ist nicht der fall.

    Das hatte ich auch mit Tampons die schon was runter gerutscht waren.


    Mit der Tasse habe ich das aber nicht, weil ich die wirklich weit reinschiebe. Das was "drückt" an die Seitenwände der Vagina bei mir, ist der Rand der Tasse (also der obere). Den führe ich ja soweit ein, dass der Muttermund IN die Tasse reinragt, so drückt dann auch nix auf die Harnröhre.


    Bei mir ist auch erst alles dicht, seit ich herausgefunden habe in welchem Winkel der MuMu tatsächlich drin ist. Einfach gerade rein bei mir läuft nicht, ich muss das erst hinwurschteln. Aber jetzt gehts einfacher mittlerweile und ich weiß wies geht und jetzt kleckerts auch nicht mehr :)

    Mein Mumu sitzt z.B. sehr weit rechts. Ich muss die Tasse so schräg einsetzten, dass die Kugel links gegen die Scheidenwand drück (was ich aber nicht spüre). Die Kugel sitzt bei der M Tasse ca 1cm in mir.