Himmelssternchen: Es kann auch ganz anders sein. Die bei MeLuna können auch nicht in dich schauen. Bei der Wahl von Tampons und Binden muss man auch erst seine richtige Größe finden.


    So ne Sauerei beim Wechseln passiert bei mir nicht. Ich brauche exakt zwei Blatt mehr Toilettenpapier. Vorher und nachher Hände waschen musst du bei anderen Methoden genauso. DICH waschen musst du bei anderen Methoden auch. ICH war noch nie so "sauber" bei den Tagen, als jetzt mit Tasse, übrigens. Mein Blut ist mit einmaligem Spülen restlos weg.


    Lediglich ein wenig Wasser und Seife zum Reinigen ist nötig, dafür kein Müll.


    Außerdem muss man ja nicht rein aus finanziellen Gründen auf die Tasse umsteigen. Es gibt ja noch so viele andere Vorteile! Mein größtes Plus ist der Komfort.


    Frag' bei MeLuna nochmal nach. Frank Krüger hat mir am Telefon gesagt, dass er über 200Mails am Tag hat und das schlicht etwas dauern kann mit der Beantwortung...

    Zitat

    Frank Krüger hat mir am Telefon gesagt, dass er über 200Mails am Tag hat und das schlicht etwas dauern kann mit der Beantwortung...

    Ja, ich warte ja seit letzter Woche geduldig auf eine (erste) Antwort. Anrufen traue ich mich nicht. Ist nicht so meins, mit einem Wildfremden, womöglich dann auch noch Mann über so etwas persönlich zu sprechen. |-o

    @ Geld

    tj adas kann ich nicht bestätigen. ich hab jetzt 3 Tassen und alle passen. Dafür keine Binden mehr, davon min. 1 Packung 5,- Pro Periode, sind schon mal 60 Euro im Jahr. Die Tassen halten ja angeblich 5 Jahre. Da hätte ich 300 Euro für Binden ausgegeben. Und den Müll den man produziert ganz zu schweigen.


    Tauschen geht genauso wie mit Tapons, also keine weiteren Änderungen. Bei den BInden ja auch nix anders. Da mus sich mich auch mehrfach abwischen bis das Blut weg ist.

    @ Vorteile:

    meine Überzeugungsvorteile. Ich rieche nix mehr. Vorher hab ich mich immer als stinkend gefühlt mit BInden und auch Tampons.


    Saubererer Wechswle. Mein Finger sind sauberer als mit Tampons. Weniger Scham in der Sauna, da man nichts sieht oder riecht.


    Billiger. Hab seit Monaten keine Tampons Binden mehr gekauft. gefühlt also billiger.

    Und noch etwas: wenn man klein, schmal (Hosengröße 34), kinderlos und stark blutend ist, scheint man für eine Menstasse nicht geeignet zu sein. Entweder ist sie zu groß und dichtet dann nicht richtig ab oder sie ist so klein, dass sie zu wenig Blut fasst und man alle halbe Stunde wechseln müsste. Einfach nur nervig. :-(

    Zitat

    Ja, ich warte ja seit letzter Woche geduldig auf eine (erste) Antwort.

    Schreib doch einfach nochmal hin. Vielleicht ist es untergegangen... Niemand ist perfekt. Ich komme auch aus dem "Verkauf". Es passieren auch schlichtweg Fehler.


    Ich glaube schon, dass nicht allen Frauen die Tassen "passen", leider... Aber du kannst sie notfalls aufbewahren. Wenn du mal ein Kind hast, könnte es funktionieren. :°_

    Hmmm also ich finde schon dass es billiger ist. Ich habe für meine zwei Tassen insgesamt 35 Euro ausgegeben (Lady Cup war teuer). Da bei mir das einsetzen gut klappt brauche ich weder eine slipeinlage noch Binde. Ich habe immer die OBs gekauft welche ja echt recht teuer sind. vorallem braucht man ja immer eine andere Größe.


    Ich weiß ja nicht warum du mehr Klopapier benötigst..ich brauche viel weniger. Ich habe meine OBs immer gut eingepackt und hatte einen riesen Papierverbrauch.


    Wäscht du dich wenn du OBs nimmst nicht??


    Bei meinem Lady Cup steht, dass die Lebensdauer 15 Jahre berägt...also sorry..da lohnen sich die 25 Euro.

    Ahja ich selbst habe Kleidergröße 34 und mache fast täglich Pilates oder Yoga. Das heißt ich bin sehr sehr schmal gebaut. Die Vagina ist sehr flexibel, warum sollte da eine Menstasse zu groß sein?? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen..schließlich sollte ja auch ein Penis ohne Probleme reinkommen.


    An meinen weniger starken Tagen lasse ich die Tasse bis zu 11 Stunden drin. Den OB sollte man aber alle 3-4 Stunden wechseln, auch wenn er garnicht voll ist. Deshalb hat man auch ohen starke Blutungen einen großen Verbrauch.

    Hm. :-|


    Ich habe da mal noch eine andere Frage an dich Saida81 aber auch die anderen. Du hattest in dem anderen Thread geschrieben:

    Zitat

    Die Tasse hat ja auch beim Rausziehen einen gewissen Umfang, den ich auch spüre (besonders an der Damschnittnarbe).

    Und dann ist mir aufgefallen, dass bei der Beschreibung der Hersteller auch immer nur was von unten zusammendrücken und dann rausholen steht. Daher jetzt meine Frage: drückt ihr die nicht auch seitlich mit dem Finger etwas ein, damit die vom Umfang her überhaupt rausgeht? So die schwache Version von C-Faltung? Also, ich meine, ihr habt ja jetzt auch zum Teil noch größere Tassen als ich...


    Hm, hab jetzt 3x überlegt, ob ich das frage. Ich hoffe, ich blamiere mich jetzt damit nicht in Grund und Boden ... |-o

    Nein, die Frage ist nicht peinlich! ;-) Und: Nein, ich drücke sie nicht seitlich ein. Nur unten zusammen und dann links-rechts-rausruckeln. Hab mich auch dran gewohnt, bzw. kann es jetzt besser. Ist nicht der Rede wert! An der Dammschnittnarbe ist es mittlerweile nur noch etwas unangenehm, wenn ich gerade an dieser Stelle einen Finger zum Rausziehen positioniere. Da achte ich jetzt aber drauf.


    Bin mir nicht sicher, wann ich das oben geschrieben habe, aber ich hatte ja erst nen Lady Cup L und der ist viiiiiel größer vom Umfang als die MeLuna M. Außerdem hab ich ja ne MeLuna soft. (Bin sehr unsportlich, da reicht das. ;-)).

    Zitat

    damit die vom Umfang her überhaupt rausgeht?

    ich weiß ja nicht..was habt ihr denn für eine Tasse?? Die Meluna M hat ja einen Durchmesser von 4,1 cm das macht einen Umfang von 12,88 und entspricht der durchschnittlichen Penisgröße. Ok beim Sex ist man sexuel erregt und damit weiter....ok gut vielleicht macht es mir weniger Probleme da mein Freund einen Umfang von 14 hat ??? Fragen über Fragen ;-D

    Also Steffi, meine Tochter ist 1 1/2 Jahre alt. Sie hat bei der Geburt 4074g gewogen. Ich wurde geschnitten und bin zusätzlich noch weiter eingerissen. Das wurde anschliessend genäht. Auch beim Sex merke ich das und brauche nen Moment um mich daran zu "gewöhnen". "Hau-Ruck-Sex" kommt jedenfalls nicht mehr in Frage.


    Mein FA meinte auch, dass ich das immer spüren werde.


    Also nur zum Thema Penisgröße...


    Ich habe mit der Tasse da normalerweise keine Probleme. Beim Sex merkt man da schon mehr. ;-D

    Zitat

    Also Steffi, meine Tochter ist 1 1/2 Jahre alt. Sie hat bei der Geburt 4074g gewogen. Ich wurde geschnitten und bin zusätzlich noch weiter eingerissen. Das wurde anschliessend genäht. Auch beim Sex merke ich das und brauche nen Moment um mich daran zu "gewöhnen". "Hau-Ruck-Sex" kommt jedenfalls nicht mehr in Frage.

    das war auch nicht direkt auf dich bezogen :-) ich kann mir sehr gur vorstellen dass das weh tut, bzw ich weiß es von meiner Mutter. Es war eher allgemein darauf bezogen, dass die Tasse für zierliche Frauen nichts wären da sie so groß sei :)


    hahah :-Dklar das musste sein...die Kondome müssen ja passen damit sie sicher sind :-D aber das war in der Tat was lustiges und ich musste meinen Freund auch ein bissl überreden