Ja die Pille kann die Akne unterdrücken, aber ich glaube Belle meinte dass die Pille nicht wirklich etwas gegen PMS bringen kann da man bei ihr ja dauerhaft in der 2. Zyklushälfte ist und die PMS Beschwerden mögliche Nebenwirkung der Pille sein kann.

    Zitat

    Ja man sieht, ich bin leicht verwirrt, liegt wohl daran, dass diesen Monat das PMS bei mir stark wie nie ausgefallen war.

    Stress oder z.B. auch Antibiotikaeinnahmen können da eine große Rolle spielen, weil sich beide auf die Hormone auswirken. Häufig hilft deshalb grundsätzlich bei PMS auch Entspannung, Sport und Bewegung...man muss es allerdings regelmäßig machen.

    Zitat

    Schwangerschaft hat mir auch sehr geholfen, da gings mir blendend..keine Akne, nichts.

    Das würde meine Progesteron-Theorie ja bestärken ;-) in der Schwangerschaft ist der Progesteronwert nämlich sehr hoch. Grad nach dem Pille absetzen haben viele Frauen erstmal eine Gelbkörperschwäche /Progesteronmangel. Kein Wunder, dass da die Akne zurückkommt.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Vielleicht hilft dir ja auch Agnofem weiter, das sind Tropfen mit Mönchspfeffer und meine Freundin benutzt die seit einiger Zeit. Sie hatte auch einen unregelmäßigen Zyklus und recht starke Schmerzen 1-2 Tage vor der Regelblutung. Angeblich hat sich das Ganze mittlerweile gebessert, ich als Mann kann aber natürlich nicht selbst aus Erfahrung sprechen, sondern nur Gehörtes weiter geben. Vielleicht kannst du dich ja auch mal in der Apotheke beraten lassen, im Hinblick auf natürliche Arzneimittel mit Mönchspfeffer oder auch Frauenmantel.