Mönchspfeffer-Dosierung? Einnahme?

    Hallo!


    Ich habe mir auf eigene Faust Mönchspfeffersamen gekauft. (Ehe es einen Aufschrei gibt, ich beschäftige mich mit Heilkräutern und man kann sich auch mit Salbei, Kamille, Hopfen (oder Ölen) etc. selbst versorgen.)


    Nun... beim Mönchspfeffer finde ich keine klaren Angaben, die meisten mg Angaben beziehen sich auf fertige Präperate.


    Es geht mir primär um Zyklusregulierung, PMS und Libido (steigernd!).


    Ich hab mehrfach von ca. 40mg gelesen, daher denke ich, dass diese Angabe richtig ist.


    Kann man den Mönchspfeffer nun mit dem Mörser zerstoßen und als pure "Droge" zu sich nehmen? Oder nur per Tee?


    Die Ärzte hier auf dem Land kennen sich damit GAR NICHT aus und der nächste HP ist weit weg. Sonst würde ich das gar nicht selbst dosieren wollen. Und von einem so natürlichen Mittel gibt es so gut wie keine Nebenwirkungen.


    Vielleicht hat ja jemand (bzw. eine Dame ;-) ) Erfahrung mit Mönchspfeffer.


    Danke euch! :)^

  • 6 Antworten

    @ EinMann65:

    Bevor du einkaufen gehst ... bei Männern wirkt der eher gegeteilig .. daher auch die Bezeichnung Mönchspfeffer


    :=o


    Sternenräuberin:


    Wo möchtest du denn Zyklusregulierend tätig werden?

    @ Aleonor

    Ich glaube ich muss mal zum FA oder Hormoncheck. Ich wollte an 3 Punkten ansetzen.


    1. PMS


    2. Libido


    3. Zyklusregulierung


    Mein Zyklus ist irgendwie unregelmäßig seit einem halben Jahr.. Ich habe seit diesem Zeitraum auch mehr Stress und nehme kontinuierlich zu!!!


    Auf jeden Fall habe ich vor 4 Jahren die Pille abgesetzt. Dann war 3,5 Jahre alles super. Die Periode kam pünktlich, beihnahe auf die Stunde genau immer gleich. Und wie gesagt, seit einem halben Jahr verzögert es sich. Zyklus ist mal 30, mal 28, mal 40 Tage.... Macht mir echt Sorgen. :-(


    Den Selbstversuch habe ich übrigens gestartet. ;-) Vielleicht Placebo, aber Libido hat schonmal geklappt. Bei PMS hatte ich so eine Art 1. Verschlimmerung, glaube ich... Mir ging es echt hundselend (depressiv..). Aber nur 2 Tage, dann war das Ding wieder durch. Trotzdem ist die Periode abnormal-unregelmäßig..

    Ich bin aus den gleichen Gründen wie du erstmal zum Arzt und der hat mich ins Labor geschickt. Ergebnis noch ausständig, aaaaber ich wollte erstmal wissen, an welchem Rädchen meines Hormonhaushalts gedreht werden soll (Schilddrüse, Gehirn, Ovarien...).


    Das wäre dir auch anzuraten, aber davon hast du ja auch selbst schon geschrieben :)^ .


    Und natürlich können alle natürlich wirksamen Heilmittel auch nebenwirksam sein. ;-)