Oh, was für eine geniale Idee! Ich habe jetzt gründlich auf der Afriska-Seite nachgeschuat un denke, ich werde mir auch einen bestellen, und zwar die kleinste. Ich denke aber, dass es mit dem Falten keine Probleme beim Rein und Raus geben wird.


    Vielen Dank für diesen tollen Tipp!:)z (Gelobt sei das Internet.)


    Nachdem ich schon mehrmals Probleme mit Scheidenpilz hatte, kann es auch in der HInsicht auf keinen Fall schaden.


    Wenn das alles so gut klappt, wie ich hoffe, werde ich die Mondtasse auch fleißig weiterempfehlen ...

    Hallo,


    ich hab meinen Mooncup schon seit drei Jahren und war immer total begeistert.


    Letztens habe ich das erste Mal in dieser Zeit einen Badeurlaub während meiner Tage gemacht. Mit Mooncup war es so als hätte ich meine Tage nicht. Ich war kein bisschen eingeschränkt beim Schwimmen und beim Wassersport. Ich hab das Ding morgens und abends unter Dusche ausgeleert und das wars.


    Das ist wirklich die genialste Erfindung aller Zeiten!


    *:)

    Hallo,


    ich überlege schon seit längerer Zeit mir dem Mooncup zu bestellen, da ich immer eine sehr starke Periode habe und ziemlich oft Super Plus oder Super Tampons wechseln muss.


    Nur weiss ich nicht welche Größe ich nehmen soll. Meint ihr Modell B ist ausreichend, da ich ja doch immer relativ große Tampongrößen benötige.

    @ Schnucki:

    Der Unterschied in der Füllmenge dürfte bei beiden Größen ziemlich minimal sein. Ich hab vom Diva den kleineren, weil der größere den ich eigentlich haben wollte nicht verfügbar war als ich bestellt habe. Bin mittlerweile ganz froh drum, denn ich finde den "kleinen" schon sehr groß, vor allem eben den Rand oben beim Einführen, und bei der größeren Nummer ist der eben auch größer. Der Mooncup hat aber glaub ich insgesamt weniger Füllvolumen?


    Ansonsten, ich hab hier auch schon ein wenig dazu geschrieben, wies ist wenn man stärkere Tage hat


    http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/86401/9889008/

    Ich habe heute das kleinste Modell des Ladycup probiert (40 mm). Gar nicht so einfach, besonders das Raus.:-/


    Es ist mir zwar gelungen, aber wenn Blut darin gewesen wäre, hätte ich es wohl alles ausgeleert, weil ich das Tässchen zum Rausholen falten musste, denn soviel Platz ist da bei mir am Ausgang nicht |-o 8-).


    Andererseits kann ich es ja dann erstmal an den leichteren Regeltagen probieren, weil ich das dann (nur) morgens und abends zu Hause im Badezimmer, evt. in der Dusche, zu machen brauche, falls es "Blutvergießen" geben sollte. ;-D


    Zuerst hatte ich ein deutliches Fremdkörpergefühl (Scheideneingang? Muttermund?), wahrscheinlich vom Ring, das sich nach ein bisschen Nachschieben und Beckenbewegen aber gegeben hat.


    Und wie löst man doch gleich zum Rausnehmen diesen Sog? Es kam mir beinahe vor, als würde ich die Gebärmutter auch gleich rausziehen ... ;-)


    Naja, mit Tampons klappte das wahrlich zuerst auch nicht gerade leicht, ich werde es schon noch lernen.


    Her mit Tipps, wenn Ihr noch welche habt! :-)

    Testbericht

    So, vermelde den "Ernstfall";-). Am Tag habe ich noch Tampons benutzt, um den Kopf von Ungewohntem frei zu haben, und eben zu Hause dann das Mondtässchen (Ladycup, kleinste Größe) eingesetzt.


    Ich habe den Scheideneingang und die Tasse mit Wasser befeuchtet, und sie ist viel leichter reingeflutscht als beim Erstversuch. Den einen Rand habe ich zum Einsetzen in Richtung Tassenboden gefaltet und den weichen Stiel um ein Segment gekürzt und merke jetzt nichts mehr davon.


    (Nicht mal mehr das etwas unangenehme Gefühl, das sonst das trockene Tamponbändchen in den ersten Minuten verursacht.)


    Wenn noch wer mehr wissen möchte (oder ich noch Rat brauche8-)): Morgen gibt es dann ggf. die Fortsetzung zum Thema "ausleeren".:)z

    Ich bin hochzufrieden!

    So! Die Morgenleerung;-D ist vollbracht. Das Rausnehmen ist für mich(!) im Gegensatz zum gefalteten Einsetzen nicht ganz leicht, weil da noch Hymen ist, zwar deutlich gedehnt, aber eben noch da.


    Also etwas am Stiel gezogen, den Rand mit dem Finger gelockert, den Cup etwas zusammengedrückt und rausgezogen. Beim ersten Mal ist er mir durch das Zusammendrücken gleich ins Klo ausgelaufen, obwohl ich doch so gespannt war, wirklich mal die Menge an Menstruationsblut zu sehen, die da eigentlich fließt. Beim zweiten Versuch 3 Stunden später (aus Neugierde) habe ihn gerade herausgekriegt (autsch). Das war mehr Blut als ich dachte in der kurzen Zeit, obwohl ich mich nochmal ins Bett gepackt hatte.

    Fazit:

    Das Einsetzen ist angenehmer als bei Tampons. Beim Rausnehmen ziept es mir schon ein bisschen, aber dafür kann der Ladycup nichts, und das wird sicher auch mit jedem Mal weniger.


    Ich finde die Konstruktion im Ganzen aber soo genial:)*:)*:)*:)*:)*, dass mich das echt nicht stört. (Und wohl die meisten anderen auch nicht betrifft. Und das Einführen von trockenen Tampons ist ja auch nicht die reine Wonne.)


    Es fühlt sich irgendwie viel "richtiger" an, das Blut nur aufzufangen, statt sich "mit Watte auszustopfen". Leider kann ich es nicht besser beschreiben. Und irgendwie auch sicherer.


    Also ich werde das Tässchen auf jeden Fall weiterempfehlen, ich bin schwer begeistert!


    Danke allen, die sich die Mühe gemacht haben, die Dinger hier und auf Websites bekannt zu machen.@:)

    Hab mir eben den Mooncup bestellt. :-D Kanns kaum erwarten ihn bei der nächsten Periode zu benützen. Hoffe, ich kann mich endlich entspannen und nicht ständig dran denken müssen dass ja nichts mehr ausläuft. War bei mir leider an den starken Tagen immer so, musste teilweise jede Stunden einen Super Plus Tampon wechseln. :(v


    Die Zeiten gehören hffentlich bald der Vergangenheit an


    lg*:)

    hallo,


    ich bin schon die ganze Zeit am überlegen, welche Tasse ich mir nun kaufen soll.


    Ich habe mir das alles auf "afriska" durchgelesen und schwanke nun zwischen dem "ladycup" und "Lunette"...


    Weiß einfach nicht welche ich nehmen soll. ich bin 21.


    Bei der Lunette sind die Maße für den über 20 Jahre größer als bei dem ladycup unter 25 Jahre...


    Ich habe nur Angst, dass ich dann bestelle und dann die falsche Größe habe...


    ist der Ladycup mit 40mm Durchmesser und 46mm Länge nicht zu klein? Die Tampons die ich immer benutze sind schon 50mm lang. Und 15ml Fassungsvermögen ist schon ein bisschen wenig, oder?


    Sorry für die vielen Fragen...|-o

    alles ist relativ. 15ml gehn laut Packungsbeilage von ob maximaximal in einen super tampon rein, ich habs allerdings nie ausgetestet. Für MICH sind die 15ml definitv zuwenig, mein Diva faßt glaub ich nach afriska um die 20ml und ich bin ständig am auskippen. Für Leute mit "normaler" Blutung, die nur "normale" Tampons hernehmen, sind die 15ml allerdings mehr, als sie normalerweise an AUffangleistung haben.


    Wichtig ist zudem der Durchmesser. Damit der Cup dicht schließt, muß man entweder einen guten BB haben, oder einen größeren Durchmesser wählen. ALso, entweder trainieren (falls es bei der gewählten Größe danebenrinnt), oder dann was die nächste Größe ausprobieren